Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Teufel Ultima 40 Surround Mk3 „5.1-Set“


Teufel´s Evergreen

Lautsprecher Surround Teufel Ultima 40 Surround Mk3 „5.1-Set“ im Test, Bild 1
16714

Teufel wertet mit der aktuellen Neuauflage seiner Ultima Serie, sowohl technisch als auch optisch, spürbar auf. Die Mk3-Version ist dabei die neueste Vertreterin der Ultima Serie, die bereits seit Jahren zu den Dauerbrennern der Lautsprecherschmiede gehört und sensationellen Klang mit einem beeindruckenden Preis-Leistungs-Verhältnis kombiniert.

Als 5.1-Set mit ausgewachsenen Standlautsprechern für die Frontkanäle, zwei Regalsystemen, einem Centerspeaker sowie einem Aktivsubwoofer kostete das Ultima 40 Heimkino-Set bislang 1.000 Euro. Die gute Nachricht: In der 2018er-Neuauflage ändert sich am überaus günstigen Preis nichts – auch die neue Mk3-Version ist für exakt 999,99 Euro zu haben.

Feinschliff

„Einen erstklassigen Lautsprecher noch besser zu machen, ohne den Preis zu erhöhen, ist eine echte Herausforderung“, berichtet Teufel-Chefentwickler Markus Romeis. Die Veränderungen liegen daher eher in feinen technischen Details und einer leicht veränderten optischen Erscheinung.

Lautsprecher Surround Teufel Ultima 40 Surround Mk3 „5.1-Set“ im Test, Bild 2Lautsprecher Surround Teufel Ultima 40 Surround Mk3 „5.1-Set“ im Test, Bild 3Lautsprecher Surround Teufel Ultima 40 Surround Mk3 „5.1-Set“ im Test, Bild 4Lautsprecher Surround Teufel Ultima 40 Surround Mk3 „5.1-Set“ im Test, Bild 5Lautsprecher Surround Teufel Ultima 40 Surround Mk3 „5.1-Set“ im Test, Bild 6Lautsprecher Surround Teufel Ultima 40 Surround Mk3 „5.1-Set“ im Test, Bild 7Lautsprecher Surround Teufel Ultima 40 Surround Mk3 „5.1-Set“ im Test, Bild 8
Das Grundkonzept der Ultima-Lautsprecher ist geblieben, nach wie vor arbeiten die auffälligen Tiefmitteltöner mit gelblich schimmernden Kevlarmembranen in den Stand- und Regallautsprechern der Serie. Neu ist allerdings der eingesetzte Hochtöner, der eine größere Bandbreite bietet und den Frequenzgang der Ultima-Lautsprecher nach oben erweitert. Optisch unterscheidet sich die neue Serie durch deutlich gerundetere Gehäuse kanten, eine dezente, matte Folierung (in Schwarz und Weiß erhältlich) und eine ausgeprägtere Fußplatte bei den Standlautsprechern Ultima 40 Mk3. Alles in allem sehen die „neuen“ Ultimas moderner und gleichzeitig eleganter aus und dürften daher eine recht große Zielgruppe ansprechen.

Ultima 40 Mk3

Die beiden Hauptlautsprecher Ultima 40 Mk3 sind ausgewachsene Standmodelle, die aus ihren schlanken Gehäusen ein Maximum an Klang herauskitzeln. Dank potenter Tieftonchassis, die Teufel mit dem aufwendigen Klippel-Messverfahren optimiert hat, und einer Bassreflex abstimmung liefern die UL40 Mk3 satten Bassdruck und Dynamik. Die MDFGehäuse der Ultima 40 sind im Inneren ausgesteift, um Resonanzen möglichst wenig Chancen zur Ausbreitung zu geben. Für die Reproduktion tiefer Töne sind zwei reine Bassspezialisten zuständig, die mit langhubigen Sicken und Verbundmembranen aus Fiberglas und Zellulose ausgestattet sind. Eine dämpfende Beschichtung hält die Resonanzneigung der Membranen im Zaum. Zwei gigantische Reflexrohre auf der Gehäuserückseite erweitern die Tieftondynamik, auch bei extremen Lautstärkepegeln sollten hier keine Luftströmungsgeräusche auftreten. Ab rund 650 Hertz steigt der Mitteltöner mit Kevlar/Fiberglasmembran ins klangliche Geschehen ein und bleibt bis 2.600 Hertz am Ball. Ab hier übernimmt der neue 25-mm-Hochtöner die Verantwortung. Sein zusätzlicher Waveguide sorgt für verbessertes Abstrahlverhalten und schützt zudem die Kalotte vor Beschädigungen. Die Standlautsprecher sind mit Bi-Wiring- Schraubterminals ausgestattet, die auch für dicke Kabeldurchmesser ausgelegt sind. Komplettiert wird die Ausstattung durch abnehmbare Frontabdeckungen mit schwarzem Akustikstoff. Wahlweise sind alle Ultima-Lautsprecher in der aktuellen Mk3-Version in zwei Gehäusefarben erhältlich. Während die Frontplatten der Ultimas in beiden Varianten mattschwarz lackiert sind, stehen bei den Gehäusen die Varianten „Mattschwarz“ oder „Mattweiß“ zur Auswahl.

Center und Rear

Die kompakten Ultima 20 sind bewährte Modelle, die in unserem Teufel-Set ebenfalls in der neuen Mk3-Version als Rearlautsprecher zum Einsatz kommen. Je ein 165-mm- Kevlar-Tiefmitteltöner und die bereits beschriebene neue 25-mm-Hochtonkalotte zeichnen für den guten Ton in dieser Zweiwege-Konstruktion verantwortlich. Auf der Rückseite platzieren die Teufel-Entwickler ein großes Bassreflexrohr sowie ein stabiles Single-Wiring-Lautsprecherterminal. Optional sind Standfüße und Wandhalterungen für den Ultima 20 erhältlich, welche die Regallautsprecher auf Ohrhöhe bringen oder eine Montage an der Wand ermöglichen. Der liegende Center Ultima 40 C Mk3 vertraut auf zwei 110-mm-Treiber, die ebenfalls mit einer Kevlar/ Fiberglasmembran und Phaseplug ausgestattet sind. Zwischen den beiden Chassis ist der neue Hochtöner mit 25-mm-Gewebekalotte angeordnet. Klanglich ist der Center exakt auf die Haupt- und Regallautsprecher abgestimmt, so dass eine homogene Wiedergabe zu erwarten ist. Zwei Halterungen für eine Wandmontage sind bereits ab Werk auf der Rückseite der Ultima 40 C Mk3 vorhanden, so dass eine Wandmontage unterhalb eines TV-Gerätes ohne großen Aufwand zu erledigen ist.

Subwoofer T10

Zum Ultima 40 Surround „5.1-Set“ gehört der bewährte Aktivsubwoofer namens T10. Dieser recht handliche Subwoofer lässt sich je nach Montage der vier Standfüße als Frontfire- oder als Downfire-Subwoofer betreiben – je nach Raumakustik kann die eine oder andere Betriebsart von Vorteil sein. Wir haben den 150 Watt starken Woofer mit 200-mm- Membran im Bassreflexgehäuse im Test als Frontfire betrieben und beeindruckenden Tiefgang und präzise Impulswiedergabe erleben können. Dank eingebautem Wi-Fi-Modul kann der T10 sogar auch kabellos betreiben werden, sofern dem AV-Receiver ein passendes Sendemodul (optional für ca. 80 Euro) spendiert wird. Apropos AV-Receiver: Da der T10-Subwoofer speziell für Heimkinosysteme entwickelt wurde, sind lediglich Einstellmöglichkeiten für Pegel und Phase vorhanden, die Einstellung der Trennfrequenz zu den Frontsystemen wird schließlich in der Regel am AV-Receiver vorgenommen. Für eine individuelle Anhebung spezieller Tiefbassfrequenzen steht zusätzlich ein „Bassboost-Regler“ zur Verfügung, den wir beim Test und unseren Messungen in Neutralstellung belassen haben.

Labor

In unserem Labortest schlägt sich auch die Neuauflage der Ultima- Serie wie gewohnt mit Bravour. Die Frontsysteme Ultima 40 Mk3 beeindrucken mit einem vorbildlich ausgewogenen Frequenzgang, der sich bis etwa 40 Hertz in den Basskeller erstreckt. Zusätzliche Pluspunkte sammelt die Ultima 40 Mk3 dank ihres exzellenten Abstrahlverhaltens, selbst unter Winkel sind kaum Einbrüche im Frequenzgang zu erkennen, hohe Frequenzen werden ebenfalls mit nur kaum erkennbarem Pegelabfall mit bestem Rundstrahlverhalten reproduziert. Gleiches gilt – abgesehen vom etwas geringerem Tiefgang – für Center- und Rearlautsprecher. Besonders beim Center macht sich das Feintuning der Serie bemerkbar, denn im Vergleich zur Vorgängerserie zeigt sich unter Winkeln von unter 30 Grad ein deutlich geringer ausgeprägter Einbruch bei mittleren Frequenzen. Für den recht kompakten Subwoofer gilt „Klein, aber oho“! Mit einer unteren Grenzfrequenz von 30 Hertz ergänzt er das Ultima-Mk3-Set im Tiefbass und liefert für durchschnittlich große Wohnräume ausreichende Pegelreserven.

Klang

In unserem Heimkino-Testraum glänzt die überarbeitete Neuauflage der Ultima-40-Mk3-Standlautsprecher bereits im Stereo-Setup mit einem sehr ausgewogenen Klang, der deutlich reifer ist, als es das Preisschild erwarten ließe. Tiefe, druckvolle Bässe bilden das Fundament, auf dem ausgewogene Mitten und sehr gut auflösende Höhen aufbauen. Die ansteckende Spielfreude der Ultima 40 Mk3 macht jede Art von Musik zum Genuss, hier hat im Vergleich zum Vorgängermodell vielleicht sogar ein Hauch mehr Spritzigkeit und Feindynamik bei den Obertönen Einzug gehalten. Mit dem passenden Centerspeaker Ultima 40 Mk3, Rearlautsprechern Ultima 20 Mk3 und dem Aktivsubwoofer T10 werden die Frontsysteme Ultima 40 Mk3 zu einem enorm klangstarken, schlagkräftigen Heimkinoset ergänzt. Der recht handliche Subwoofer spielt beachtlich dynamisch und ergänzt die beiden bereits basskräftigen Hauptlautsprecher mit mächtigen Druckwellen in den untersten Regionen. Als 5.1-Set verwöhnt das aktuelle Ultima- System mit einer realistischen räumlichen Darstellung, Dialoge sind exakt und klar im Raum zu orten, Filmsoundeffekte werden sehr plastisch dargestellt. Auch Actionkracher wie „Mad Max: Fury Road“ reproduziert das Ultima-Set mit einer gehörigen Portion Dynamik und tadellos wiedergegebenen Klangfarben.

Fazit

Modernes Design, erstklassige Dynamik und Klang sowie ein beeindruckendes Preis-Leistungs-Verhältnis, machen Teufels-Ultima-Mk3-Serie zu einem echten Highlight seiner Preisklasse. Die tadellose Verarbeitungsqualität rundet das Gesamtpaket ab und macht aus dem Teufel Ultima 40 Surround „5.1-Set“ ein echtes Evergreen!

Preis: um 1000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Lautsprecher Surround

Teufel Ultima 40 Surround Mk3 „5.1-Set“

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

11/2018 - Dipl.-Ing. Michael Voigt

Bewertung 
Klang 70% :
Dynamik/Lebendigkeit 15%

Tiefbasseigenschaften 15%

Tonale Ausgewogenheit 10%

Detailauflösung 10%

Zusammenspiel 10%

Hörzone Center 10%

Dynamik/Lebendigkeit 15%

Tiefbasseigenschaften 15%

Tonale Ausgewogenheit 10%

Detailauflösung 10%

Zusammenspiel 10%

Hörzone Center 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrungen 5%

Pegelfestigkeit 5%

Frequenzgang 5%

Verzerrungen 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Komplettpreis um 1.000 Euro 
Garantie 5 Jahre Lautsprecher / 2 Jahre Subwoofer 
Vertrieb Lautsprecher Teufel, Berlin 
Telefon 030 3009 
Internet www.teufel.de 
Ausstattung
Ausführung Schwarz, Weiß 
Subwoofer: T10 
Abmessungen (B x H x T) 310/480/380 
Gewicht in Kg 18 
Leistung (max.) laut Hersteller in Watt 150 Watt 
Membrandurchmesser (in mm) 1 x 200 mm 
Bauart Bassrefl ex 
Prinzip Frontfire (optional Downfi re) 
Pegel Regler 
Trennfrequenz via AV-Receiver 
Phasen 0° / 180° (Schalter) 
Hochpegel Eingang / Ausgang – / – 
Niederpegel Eingang / Ausgang Cinch (2 / –) 
Frontlautsprecher: UL 40 Mk3 18 
Abmessung (B x H x T) 215/1060/320 
Gewicht (in Kg) 5.7 
Anschluss Bi-Wiring 
Tieftöner (Nenndurchm./Membrandurchm. in mm) 2 x 165 / 130 mm 
Mitteltöner (Nenndurchm./Membrandurchm. in mm) 1 x 165 / 130 mm 
Hochton (Membrandurchmesser in mm) 1 x 25-mm-Kalotte 
Bauart Bassreflex 
Rearlautsprecher: UL 20 Mk3 18 
Abmessungen (B x H x T) 215/335/350 
Gewicht (in Kg) 5.7 
Anschluss Single-Wiring 
Tiefmitteltöner (Nenndurchm./Membrandurchm.in mm) 1 x 165 / 130 mm 
Hochtöner (Membrandurchmesser in mm) 2 x 25-mm-Kalotte 
Bauart gechlossen 
Centerlautsprecher: UL 40 C Mk3 18 
Abmessungen (in mm) (B x H x T) 420/162/159 
Gewicht (in Kg) 15.6 
Anschluss Single-Wiring 
Tiefmitteltöner (Nenndurchm./Membrandurchm. in mm) 2 x 130 / 110 mm 
Hochtöner (Membrandurchmesser in mm) 1 x 25-mm-Kalotte 
Bauart Bassrefl ex 
Preis/Leistung hervorragend 
+ elegantes Design 
+ dynamisch und pegelfest 
+ Sub wireless vorbereitet 
Klasse: Oberklasse 
Testurteil: überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 26.11.2018, 10:03 Uhr
340_0_3
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Kinofeeling_fuer_Zuhause_1651658882.jpg
Anzeige
Genießen Sie höchsten Komfort mit Kinosofas von Sofanella

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella sind modern, bezahlbar und schaffen ein gemütliches sowie ein bequemes Heimkinoerlebnis.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH