Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Teufel Ultima 40 Surround Mk3 „5.1-Set“


Teufel´s Evergreen

16714

Teufel wertet mit der aktuellen Neuauflage seiner Ultima Serie, sowohl technisch als auch optisch, spürbar auf. Die Mk3-Version ist dabei die neueste Vertreterin der Ultima Serie, die bereits seit Jahren zu den Dauerbrennern der Lautsprecherschmiede gehört und sensationellen Klang mit einem beeindruckenden Preis-Leistungs-Verhältnis kombiniert.

Als 5.1-Set mit ausgewachsenen Standlautsprechern für die Frontkanäle, zwei Regalsystemen, einem Centerspeaker sowie einem Aktivsubwoofer kostete das Ultima 40 Heimkino-Set bislang 1.000 Euro. Die gute Nachricht: In der 2018er-Neuauflage ändert sich am überaus günstigen Preis nichts – auch die neue Mk3-Version ist für exakt 999,99 Euro zu haben.

Feinschliff

„Einen erstklassigen Lautsprecher noch besser zu machen, ohne den Preis zu erhöhen, ist eine echte Herausforderung“, berichtet Teufel-Chefentwickler Markus Romeis. Die Veränderungen liegen daher eher in feinen technischen Details und einer leicht veränderten optischen Erscheinung. Das Grundkonzept der Ultima-Lautsprecher ist geblieben, nach wie vor arbeiten die auffälligen Tiefmitteltöner mit gelblich schimmernden Kevlarmembranen in den Stand- und Regallautsprechern der Serie. Neu ist allerdings der eingesetzte Hochtöner, der eine größere Bandbreite bietet und den Frequenzgang der Ultima-Lautsprecher nach oben erweitert. Optisch unterscheidet sich die neue Serie durch deutlich gerundetere Gehäuse kanten, eine dezente, matte Folierung (in Schwarz und Weiß erhältlich) und eine ausgeprägtere Fußplatte bei den Standlautsprechern Ultima 40 Mk3. Alles in allem sehen die „neuen“ Ultimas moderner und gleichzeitig eleganter aus und dürften daher eine recht große Zielgruppe ansprechen.

Ultima 40 Mk3

Die beiden Hauptlautsprecher Ultima 40 Mk3 sind ausgewachsene Standmodelle, die aus ihren schlanken Gehäusen ein Maximum an Klang herauskitzeln. Dank potenter Tieftonchassis, die Teufel mit dem aufwendigen Klippel-Messverfahren optimiert hat, und einer Bassreflex abstimmung liefern die UL40 Mk3 satten Bassdruck und Dynamik. Die MDFGehäuse der Ultima 40 sind im Inneren ausgesteift, um Resonanzen möglichst wenig Chancen zur Ausbreitung zu geben. Für die Reproduktion tiefer Töne sind zwei reine Bassspezialisten zuständig, die mit langhubigen Sicken und Verbundmembranen aus Fiberglas und Zellulose ausgestattet sind. Eine dämpfende Beschichtung hält die Resonanzneigung der Membranen im Zaum. Zwei gigantische Reflexrohre auf der Gehäuserückseite erweitern die Tieftondynamik, auch bei extremen Lautstärkepegeln sollten hier keine Luftströmungsgeräusche auftreten. Ab rund 650 Hertz steigt der Mitteltöner mit Kevlar/Fiberglasmembran ins klangliche Geschehen ein und bleibt bis 2.600 Hertz am Ball. Ab hier übernimmt der neue 25-mm-Hochtöner die Verantwortung. Sein zusätzlicher Waveguide sorgt für verbessertes Abstrahlverhalten und schützt zudem die Kalotte vor Beschädigungen. Die Standlautsprecher sind mit Bi-Wiring- Schraubterminals ausgestattet, die auch für dicke Kabeldurchmesser ausgelegt sind.

Preis: um 1000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Teufel Ultima 40 Surround Mk3 „5.1-Set“

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Smart_Speaker_1530617191.jpg
Dynaudio Music

Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 48.3 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 26.11.2018, 10:03 Uhr