Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: XTZ Serie 99-Set


Verwandlungskünstler

Lautsprecher Surround XTZ Serie 99-Set im Test, Bild 1
12183

Den Geheimtipp-Status lässt der Hersteller XTZ auch hierzulande langsam, aber sicher hinter sich. Vor allem in der Heimkino-Szene haben sich die Lautsprecher durch ihren enorm guten Klang bei hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis bereits einen Namen gemacht. Wir freuen uns auf den Test der brandneuen 99er- Modelle im Zusammenspiel mit dem ebenfalls taufrischen Subwoofer 12.17.

Das uns zum Test zur Verfügung stehende 5.1-Mehrkanalsystem vom Hersteller XTZ besteht  aus  zwei schlanken Standlautsprechern, zwei Rearspeakern sowie einem Center im Regalboxenformat. Die 99er-Serie ist nicht neu, sondern bereits ein richtiger Dauerbrenner im Programm der Schweden. Satte acht Jahre Entwicklungszeit kann die dritte Inkarnation der Modelle inzwischen vorweisen. Die Lautsprecher zeichnen sich durch besonders hochwertige Treiber von etablierten Herstellern aus sowie durch das Bestreben der Entwickler, möglichst guten Klang und höchstwertige Verarbeitung für vergleichsweise wenig Geld anzubieten. Schlanke  Betriebsstrukturen in Schweden, die ausgelagerte Produktion in Asien und der Verkauf der Produkte im Direktvertrieb machen die fairen Preise erst möglich. Durch den guten Kontakt zu Chassis-Produzenten können die Entwickler bei XTZ auf renommierte Treiber von Herstellern wie Seas, Peerless oder Accuton zurückgreifen. Einige der Chassis werden sogar für die Schweden maßgefertigt. 

46
Anzeige
Sofanella einmal live erleben. Besuchen Sie eine unserer zahlreichen Roadshows !
qc_SOF_Roadtruck_Insta_MG_0171_1631540326.jpg
qc_SOF_Roadtruck_Insta_MG_9895_2_1631540326.jpg
qc_SOF_Roadtruck_Insta_MG_9895_2_1631540326.jpg

>> Hier mehr erfahren

XTZ 99.36 Mk3 FLR


Bei den hier vorgestellten Standlautsprechern handelt es sich um sehr schön proportionierte Zweieinhalbwege-Bassreflex boxen mit 100 cm Gardemaß, die im Bass- und Tiefmitteltonbereich mit zwei Treibern von Seas arbeiten. Der Tiefmitteltöner ist mit einer sehr leichten und dennoch äußerst steifen Magnesiummembran ausgestattet und stammt aus der edlen Seas-Excel-Linie.

Lautsprecher Surround XTZ Serie 99-Set im Test, Bild 2Lautsprecher Surround XTZ Serie 99-Set im Test, Bild 3Lautsprecher Surround XTZ Serie 99-Set im Test, Bild 4
Qualitativ ebenfalls sehr hochwertig ist der Basstreiber, der auf eine bewährte Papiermembran mit Beschichtung zurückgreift. Im Hochton verrichtet ein bewährtes Bändchen seinen Dienst, das im Vergleich zum unmittelbaren Vorgänger akustisch nochmals verbessert werden konnte. Die Schallwand misst eine Handspanne, ist also kaum breiter als die 6,5-Zoll-Basschassis selbst. Aus 25-mm-MDF sind die 99.36 aufgebaut, mit Versteifungen im Inneren, was für eine sehr solide Gesamtkonstruktion sorgt. Damit die schlanken Lautsprecher schön geerdet sind, stattet XTZ sie mit stabilen Aluminiumtraversen aus. In diese können, je nach Aufstellort, gummierte Füße oder spitz zulaufende Metallkegel geschraubt werden, die zum Lieferumfang gehören. Ganz besonders spannend ist der Blick auf die Rückseite des Standlautsprechers. Hier sind drei Bassreflexrohre zu sehen, die mit Schaumstoff-Stopfen verschlossen werden können. Je nachdem wie die Ports verschlossen oder geöffnet sind, kann die Bass-Performance von besonders tief reichend über neutral bis hin zu „schnell“ getrimmt werden. Zusätzlich besitzt die XTZ 99.36 Mk3 FLR ein großes Tri-Wiring-Anschlussfeld, das durch Steckbrücken eine weit reichende Manipulation des Klangs ermöglicht. So liefern die Boxen in Neutralstellung (0 dB Bass und 0 dB Höhen) ein besonders ausgewogenes Klangbild. Je nach Raumakustik oder persönlichem Hörempfinden können die Höhen um drei Dezibel angehoben oder um zwei oder vier Dezibel abgesenkt werden. Der Tieftonpegel kann in ähnlichem Maße um drei Dezibel abgesenkt und um drei oder sechs Dezibel angehoben werden. In Kombination mit den Bassreflexports ergeben sich so vielfältigste Möglichkeiten, die Lautsprecher auch in akustisch schwierigen Hörräumen klanglich zu optimieren. Die hochglanzschwarz oder mattweiß lackierten Modelle sind zum Stückpreis von gerade einmal 800 Euro erhältlich – das Finish ist tadellos. 


XTZ 99.25 Center Mk3 (LCR) und XTZ 99.25 Mk3 (LCR)


Einen homogenen Surroundklang garantiert die zum Mainspeaker identische Hoch-/Tiefmitteltonbestückung des Centers und der beiden Rearspeaker. Wie beim Standmodell kommen Magnesiumtreiber mit Aluminium-Phase-Plugs und die exzellenten Folienhochtöner zum Einsatz. Bei den drei Lautsprechern handelt es sich um identische Modelle, nur dass der Center für den in Heimkinos üblichen liegenden Einsatz baulich minimal abgeändert wurde. Der Folienhochtöner ist um 90 Grad verdreht eingebaut – damit ist auch die Abstrahlcharakteristik wieder im Lot. Wie beim Standmodell ist es auch bei den Kompaktlautsprechern möglich, die Klangcharakteristik auf den eigenen Geschmack oder die Raumakustik anzupassen. Steck brücken auf den Bi-Wiring- Terminals erlauben das Verändern des Hochtonpegels aus der Neutralstellung um plus drei Dezibel beziehungsweise minus zwei oder vier Dezibel. Wer die XTZ 99.25 sein Eigen nennen möchte, muss pro Stück rund 500 Euro in die Hand nehmen. Dafür gibt es perfekt verarbeitete Lautsprecher mit hervorragenden Chassis und besten Ausstattungsmerkmalen wie magnetisch haltenden Stoffabdeckungen oder hochwertigen Terminals. 


Sub 12.17


Der Subwoofer unseres Mehrkanalsystems ist ein äußerst potenter Vertreter seiner Gattung. Von einer 500 Watt starken Endstufe angetrieben, kann das langhubige 12-Zoll-Tieftonchassis im Bassreflexgehäuse  enorme Tieftongewitter erzeugen. Dank  zweier unterschiedlich langer  Bassreflexkanäle großzügigen Querschnitts kann der Sub 12.17 universell eingesetzt werden. Auch hier greift man auf die Tuningmöglichkeiten mit Schaumstoff-Stopfen zurück. Dadurch allein können vier unterschiedliche Klangcharakteristika erzielt werden: Sind beide Kanäle geöffnet, spielt der Subwoofer mit einem punchigen Oberbass. Ist nur das linke Rohr verschlossen, sinkt die untere Grenzfrequenz bei gleichzeitig sinkendem Oberbasspegel. Den linearsten Frequenzgang erreicht der Frontfire-Subwoofer bei geschlossenem rechten Bassreflexkanal. Am  knackigsten und präzisesten spielt der Subwoofer mit geschlossenen  Ports, jedoch steigt dann die untere Grenzfrequenz deutlich an. Weitere Tuningmaßnahmen ermöglicht der „EQ-Schalter“ des Aktivmoduls, das vereinfacht ausgedrückt einen wahlweise sehr linearen, einen betont druckvollen oder abgesenkten Bass ermöglicht. Das gut ausgestattete Modul verfügt über Cinch- und XLR-Buchsen, einen stufenlosen Phasenregler von 0 – 180 Grad sowie ein regelbares Tiefpassfi lter mit 24 dB Flankensteilheit und einer Einsatzfrequenz von 40 bis 160 Hertz. 

In der Praxis


Nach der akribischen Kalibrierung mit Distanz- und Schallpegelmesser wollen wir das 99er-XTZ-Set in unserem Heimkino mit den neuesten Action-Krachern und High-Res-Audiosignalen an seine Leistungsgrenzen treiben. Doch bereits ohne Subwoofer und die Unterstützung von Center und Rearspeakern zeigen die Standlautsprecher, wo der Hammer hängt. Mächtig tief reicht der Bass hinab, und das mit einem Druck und einer Kontrolle, die manchen Subwoofern vor Scham die Tränen in die Augen treiben dürfte. Synthie-Pop bereitet mit den 99.36-Modellen unglaublich großen Spaß. Eine reine Spaßbox ohne höhere akustische Weihen? Weit gefehlt, denn die Standboxen geben auch bei akustisch anspruchsvollstem Material ihr Bestes und überzeugen mit präzisem Timing, wunderbarer Ausgeglichenheit und bester Feindynamik. Mehrkanalig führt das System aus 99.36, 99.25 und Sub 12.17 diese Tugenden fort und setzt so unterschiedliche Künstler wie Metallica („Through the Never“) oder Adele („Live at the Royal Albert Hall“) perfekt in Szene. Spaß pur dann bei „Mad Max: Fury Road“ und „Mission Impossible: Rogue Nation“, wo der Subwoofer ungehemmt austeilen kann und zeigt, warum ein Tiefbassspezialist im Heimkino so eminent wichtig ist. Höchste Schallpegel erreicht der Sub 12.17 ohne mit der Wimper zu zucken. Die Basswellen fluten unseren Hörraum, die Tieftonenergie ist am ganzen Körper zu spüren. Auch hier ist wieder sehr beeindruckend, mit welcher Präzision der XTZ-Subwoofer am Werk ist. 

Labor


Die Standlautsprecher spielen in Neutralstellung sehr ausgewogen auf und reichen bis zu tiefen 40 Hertz hinab. Spielfreudige Naturen erfreuen sich an den umfangreichen Tuningmöglichkeiten zur Optimierung des Klangs. Sehr ausgewogen zeigt sich auch der Center, dessen Abstrahlverhalten bis auf den schmalbandigen Einbruch bei vier kHz absolut erstklassig ist. Der Subwoofer setzt Glanzpunkte durch scheinbar grenzenlosen Tiefgang und seine enorme Vielseitigkeit.

Fazit

Erneut kann ein Mehrkanalsystem von XTZ in unserem Test durch seine  hervorragenden klanglichen Leistungen überzeugen. Die 99er-Modelle  glänzen mit pfiffigen Detaillösungen, bester Ausstattung und Verarbeitung und einem enorm guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Subwoofer 12.17 knüpft an diese Leistungen nahtlos an. Wer besten Klang für  Musik und Film in seinem Heimkino oder großem Wohnraumkino sucht, sollte diese XTZ-Kombination unbedingt in die nähere Auswahl nehmen – Highlight!

Preis: um 3730 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
XTZ Serie 99-Set

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70% :
Dynamik/Lebendigkeit 15%

Tiefbasseigenschaften 15%

Tonale Ausgewogenheit 10%

Detailauflösung 10%

Zusammenspiel 10%

Hörzone Center 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrungen 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Einzelpreis Hauptlautsprecher 800 
Einzelpreis Center 495 
Einzelpreis Rearspeaker 495 
Einzelpreis Subwoofer (in Euro) 645 
Garantie
Vertrieb XTZ Deutschland, Malsch 
Telefon 072469131483 
Internet www.xtz-deutschland.de 
Ausstattung
Ausführungen schwarz hochglanz, weiß matt 
Abmessungen (B / H / T in mm):
Frontlautsprecher 202/1030/320 
Center 372/202/320 
Rearspeaker 202/372/320 
Subwoofer 395/500/400 
Subwoofer XTZ 12.17 
Gewicht 25.9 
Leistung laut Hersteller (in Watt) 500 
Nenndurchmesser / Membrandurchm. (in mm) 300 
Bauart Bassreflex 
Prinzip Frontfire 
Pegel ja 
Trennfrequenz 40 - 160 Hz 
Phasenregulierung 0 - 180° 
Hochpegel Eingang / Ausgang nein / nein 
Niederpegel Eingang / Ausgang ja / ja 
Frontlautsprecher XTZ 99.36 MK3 (FLR) 
Gewicht (in kg) 24 
Anschluss Tri-Amping 
Tiefton Nenndurchm. / Membrandurchm. (in mm) 1 x 165 
Mittelton Nenndurchm. / Membrandurchm. (in mm) 1 x 165 
Hochton (in mm) 1 x Bändchen 
Bauart Bassreflex 
Rearlautsprecher XTZ 99.25 MK3 (LCR) 
Gewicht (in kg) 11 
Anschluss Bi-Wiring 
Tiefton Nenndurchm. / Membrandurchm. (in mm) 1 x 165 
Mittelton Nenndurchm. / Membrandurchm. (in mm) – 
Hochton (in mm) 1 x Bändchen 
Bauart Bassreflex 
Centerlautsprecher XTZ 99.25 Center MK3 (LCR) 
Gewicht (in kg) 11 
Anschluss Bi-Amping 
Tiefton Nenndurchm. / Membrandurchm. (in mm) 1 x 165 
Mittelton Nenndurchm. / Membrandurchm. (in mm) – 
Hochton (in mm) 1 x Bändchen 
Bauart Bassreflex 
empfohlene Raumgröße 40 
Preis/Leistung hervorragend 
+ erstklassige Verarbeitung 
+ hervorragender Klang 
+ clevere Raumakustik-Anpassung 
Klasse Spitzenklasse Standlautsprecher 
Testurteil überragend 

HD Lifestyle Gallery

/test/lautsprecher_surround/xtz-serie_99-set_12183
Revox- Revox im Wohnraum - Bildergalerie , Bild 1
Revox im Wohnraum
>> zur Galerieübersicht
105_1
Neu im Shop

Testen Sie Ihre Hifi Anlage

>>Mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 23.05.2016, 09:56 Uhr
291_14403_1
Topthema: Klanggewaltig mit Dolby Atmos
Klanggewaltig_mit_Dolby_Atmos_1630938543.png
Anzeige
Die neue Soundbar klang bar5 mr von Loewe

Die neue Multiroom-Soundbar klang bar5 mr kombiniert stilvolles Design mit herausragender Benutzer- freundlichkeit. Durch den 3D Dolby Atmos Ton liefert die klang bar5 mr ein fesselndes Sound-Erlebnis. Im Set mit dem neuen Subwoofer Loewe sub5 einfach unschlagbar!

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 6/2021

Es ist uns eine große Freude, Ihnen die EISA AWARDS 2021-2022 präsentieren zu dürfen. Zusammen mit den Kollegen von 60 Testmagazinen und -Websites aus Europa, Amerika, Asien und Australien kürt unsere Redaktion als exklusives deutsches Mitglied in der Home Theatre Audio Expert Group jedes Jahr die besten Geräte der Welt.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 6/2021

Ich freue mich, Ihnen ein ganz sicheres Jahreshighlight zu präsentieren. Voll im Wohnmobiltrend und frisch vom Caravan Salon erreichte und Pioneers neues Camper-Navi AVIC-Z1000DAB zum Test. Zugegeben nicht ganz billig, dafür aber voll ausgestattet mit allem, was den Urlaub im eigenen Wohnmobil vom ersten Meter an entspannt und stressfrei macht. Darüber hinaus haben wir natürlich noch über zwei Dutzend weitere Geräte im Test. Da ist alles dabei, günstige Verstärker und Lautsprecher, bezahlbares High-End, die perfekte Mini-Steuerzentrale mit 9 DSP-Kanälen und natürlich jede Menge Subwoofer. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 6/2021

Die neue "LP" ist da!
Und wie üblich haben wir einen genauen Blick auf neue Dinge geworfen, mit denen der Analogfan das Erlebnis Schallplatte zu etwas Besonderem machen kann. Wir hätten unter Anderem drei potente Phonovorstufen in verschiedenen Preisklassen im Angebot, zwei sehr besondere Lautsprecher und einen feinen, erfreulich bezahlbaren Plattenspieler aus Italien. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Hifi Test TV HiFi 6/2021

Es geht wieder in Richtung Herbst und Winter - wegen der doch eingeschränkten Möglichkeiten, sich draußen zu betätigen, die Hauptsaison der gemütlichen Musik- und Filmabende in den eigenen vier Wänden.
A propos Wände: In dieser Ausgabe finden Sie eine Reportage über die Zukunft des Lautsprechers als Begleiter des täglichen Lebens, nämlich unsichtbar in der Wand eingelassen, versteckt hinter der Tapete oder sogar Putz!
Aber auch die klassischen Hifi-Themen kommen nicht zu kurz: So haben wir die PS-Audio-Stellar M1200 Endstufen getestet, mit deren Leistung von über 1000 Watt pro Kanal dynamisch keine Wünsche mehr offen bleiben.
Viel Spaß beim Lesen!
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.17 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 11.35 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (deutsch, PDF, 3.15 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages