Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
173_19182_2
Eine_glatte_Eins_1585740698.jpg
Topthema: Eine glatte Eins Philips 55OLED804

Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.

>> Mehr erfahren
182_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1593420121.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Lautsprecherbausätze

Einzeltest: Monacor Mo-Line


Mit langer Leitung

12709

Transmissionline. Machen wir ja eher selten in der Klang + Ton, was eigentlich schade ist. Erfreulicherweise hat Frank Kuhl von Monacor International uns bis auf Weiteres die Arbeit für ein solches Projekt abgenommen

Der Sinn der Sache? Bass. Bis in die Region von 30 Hertz, und das mit einem halbwegs moderaten Gehäuse. Wer sowas will und nicht gnadenlos aktiv nachhelfen will, der hat nicht allzu viele Optionen. Die altehrwürdige Transmissionline ist auf alle Fälle eine davon. Wir erinnern uns: Dabei handelt es sich um ein ziemlich altes Gehäuseprinzip, bei dem der Tieftöner in eine sich zum Austritt hin verjüngende Leitung, die „Line“, strahlt. Je länger die Line, desto tiefer der mögliche Bass. Das geht bis deutlich unterhalb der Freiluftresonanz des Tieftöners. Schöne Sache, aber nicht ganz trivial: Da es sich dabei um einen Resonator handelt, gibt‘s nicht ohne Weiteres eine saubere, lineare Wiedergabe bis in tiefste Regionen, vielmehr gibt‘s eine Reihe von Resonanz-Peaks und Einbrüchen im Frequenzgang. Die sind dem Prinzip selbst geschuldet, aber auch dem Umstand, dass Transmissionlines in der Regel gefaltet realisiert werden, anders wäre die erforderliche Länge nicht sinnvoll zu realisieren. Man kann die Unstetigkeiten in den Griff bekommen, nämlich über die Gehäusedämmung. Das ist hier geschehen, weshalb es dem Thema Dämmung bei diesem Projekt etwas mehr Aufmerksamkeit zu widmen gilt. Abgesehen davon ist die „Mo-Line“, so heißt das gute Stück, eine Kine nach altem Klang + Ton-Strickmuster: Der Bass strahlt nicht ganz an Anfang, sondern erst nach rund einem Drittel der Länge in die Line, das ist vor vielen Jahren in just diesem Magazin propagiert worden. Die Mo-Line gibt‘s nicht nur, wie hier, als Zweiwegebox, der Entwickler hat auch eine Dreiwegevariante entworfen. Dabei gibt‘s ein zusätzliches Gehäuse mit einem 145-mm-Mitteltöner obendrauf. Das stand uns aber nicht zur Verfügung, weshalb wir uns auf die Zweiwegevariante konzentrieren

8
qc_philipps_bild_eisa_1596704738.jpg
Europas bester TV 2019-2020

Zitat hifitest.de: „ Sehr gutes noch besser gemacht. In Anbetracht des für einen OLED-TV vergleichsweise günstigen Preises eine herausragende Leistung, wir geben eine glatte Eins! “
Dipl. Phys. Guido Randerath
>> Mehr erfahren

Treiber


Frank Kuhl bediente sich zweifellos bei den ganz leckeren Sachen aus den Regalen von Monacor International. Der auffälligere der beiden Protagonisten ist sicherlich der Hochtöner: Beim RBT-20 handelt es sich um einen echten Bändchenhochtöner, die Schallabstrahlung übernimmt eine hauchdünne Metallfolie, die im Magnetfeld hängt und vom Signalstrom durchflossen wird. Mit eingebaut ist der dringend erforderliche Transformator, ohne den sich die Membran elektrisch wie ein Kurzschluss benehmen würde. Schöner Treiber, mit 300 Euro fürs selektierte Pärchen preislich noch im Rahmen. Als Tieftöner kommt der SPH-220HQ zum Einsatz; diese Baureihe lässt Monacor International bei LPG in Neu-Ulm fertigen, die Verwandschaft zu den bekannten und hochgeschätzten Eton-Treibern kommt also nicht von ungefähr. Hier allerdings kommen luftgetrocknete Papiermembranen zum Einsatz und nicht die bekannten „Hexacones“. Der Parametersatz mit einer recht niedrigen Freiluftresonanz von 33,4 Hertz und einer nicht genäßigten Gesamtgüte von 0,44 lassen den Einsatz in einer Transmissionline auf alle Fälle sinnvoll erscheinen

Preis: um 350 Euro

Monacor Mo-Line


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Media@Home Velde
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 21.09.2016, 14:58 Uhr