Kategorie: Lautsprecherbausätze

Einzeltest: Lautsprechershop Shannon


Volumenmodell

Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 1
23116

Nach der Neris aus der letzten Ausgabe kommt nun die eng verwandte „Shannon“ mit alternativer Hochtonbestückung und noch einmal mehr Volumen für den Tieftonbereich.

Auf den ersten Blick sind sich die beiden Boxengehäuse verblüffend ähnlich, allerdings bringt die Shannon noch einmal 4 Zentimeter mehr Bautiefe mit und natürlich sehen wir auf den ersten Blick, dass man hier zum ersten Mal den neuen Wavecor-Konushochtöner eingesetzt hat.   

Technik


Beim Tieftöner WF182BD14 handelt es sich um die neueste 7-Zoll-Version der Tief-Mitteltöner aus dem Hause Wavecor. Er hat einen strömungsgünstig geformten Korb und die erforderlichen Belüftungsmaßnahmen für die Schwingspule, eine Kupferkappe auf dem Polkern zur Impedanzkontrolle, eine Low-Loss-Sicke und einen Glasfaserschwingspulenträger. Das Chassis ist also auf jeden Fall hoch belastbar.

Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 2Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 3Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 4Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 5Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 6Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 7Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 8Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 9Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 10Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 11Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 12Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 13Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 14Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 15
Sofort augenfällig ist auch hier die gelbschwarz karierte Membran, einem Geflecht aus Kevlar- und Carbonfasern, das eine hohe Festigkeit bei gleichzeitig guten Dämpfungseigenschaften zeigt. Auch, wenn er nicht so edel aussieht wie das polierte Metallteil der Exclusive- Reihe: Es gibt einen Phase-Plug, der allerdings unscheinbar schwarz und voll versenkt im Inneren des Konus liegt. Beim Frequenzgangdiagramm des WF182BD14 sehen wir oberhalb der Grundtonbereichs einen stetigen Anstieg des Pegels. Der Wirkungsgrad ist sehr beachtlich: 87 dB bei einem 8-Öhmer. Der Verlauf ist trotz des Anstiegs sehr linear, Bündelung gibt es ab 2 Kilohertz aber schon recht deutlich. Das Wasserfalldiagramm ist in allen Bereichen sehr sauber, ebenso wie der Impedanzverlauf, der eine kräftige Resonanzspitze und einen völlig kompensierten Impedanzanstieg zeigt. Fast alle Klirrwerte bleiben unter einem Prozent, K3 sogar noch weit darunter. Eine gutmütige Sickenresonanz bei 1 Kilohertz verursacht eine kleine Klirrspitze, die sich aber nur im K2 niederschlägt. Beim Gehäusevolumen hat man durch die sehr niedrige Güte eine recht große Bandbreite: Es geht los bei sehr kompakten geschlossenen Gehäusen und dem Einsatz als Mitteltöner bis hin zu immer noch recht kompakten Reflexgehäusen, die bei Verwendung von Vorwiderständen sogar recht groß werden dürfen.  

Was auf den ersten Blick aussieht wie ein kleiner Konustreiber ist – tatsächlich ein Konustreiber. Die „Dustcap“ in der Mitte ist dabei die schwingende Gewebekalotte mit Schwingspule dahinter, der Rest der Membran ist aus Keramik(!) und strahlt tieffrequentere Schallenergie ab. Der Trick bei einem solchen Töner ist es nun, den Übergang der beiden Einheiten so zu kontrollieren, dass ein homogenes Ganzes entsteht. Das hat viel mit Materialforschung zu tun, aber auch mit so offensichtlichen Dingen, wie der wellenförmigen Abdeckung des Konusrands. Im Messlabor schlägt sich der neue TW045WA01 beeindruckend: Von der Resonanzfrequenz bei 800 Hertz bis über 40 Kilohertz reicht sein Frequenzgang, der zwar nicht schnurgerade verläuft, aber erst im unhörbaren Superhochtonbereich in leichte Resonanzen aufbricht. Seine Klasse zeigt er aber im Klirrverhalten, wo er sich bis unter 1 Kilohertz nichts zuschulden kommen lässt. Und da sieht auch das Wasserfalldiagramm perfekt aus.  

Gehäuse


Eine hohe und recht kräftige Standbox mit einem Volumen, das die Möglichkeiten der beiden Tiefmitteltöner voll ausreizt. Das große einteilige Gehäuse ist innen aufwändig versteift, allerdings mit einfachen Brettern, so dass der Aufbau nicht schwer ist. Ein auf 10 Zentimeter gekürztes Reflexrohr sorgt für den beeindruckenden Tiefgang.   

Frequenzweiche


Die beiden Tiefmitteltöner benötigen angesichts ihres doch recht kräftig ansteigenden Pegels für eine Trennfrequenz von etwa 2500 Hertz ein 18-dB-Filter für eine saubere Flanke zum Hochtöner.

Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 7
Textdiagramm: TT
Der Hochtöner wird ebenfalls mit einem Filter dritter Ordnung gefi ltert. Eine leichte Pegelanpassung über einen Vorwiderstand ist trotz der beiden potenten Tiefmitteltöner noch nötig. Die Übernahme bei 2,5 Kilohertz ist fehlerfrei, die Flanken passen perfekt zueinander und resultieren in einem sehr ausgewogenen und breitbandigen Frequenzgang. Der optionale Saugkreis linearisiert den Impedanzverlauf der Box auf der Trennfrequenz.   

Messungen


Die Shannon zeigt einen ebenso linearen und geraden Frequenzgangverlauf wie die Neris im letzten Heft, mit einer unteren Grenzfrequenz, die bis an die 30-Hertz-Marke reicht.

Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Shannon im Test, Bild 8
Textdiagramm: HT
Der Konushochtöner ist ganz hoch oben hinaus kein Kind von Traurigkeit und zeigt vor allem auf Achse einen kräftigen Supterhochtonbereich mit einem sehr guten Rundstrahlverhalten. Der Wirkungsgrad ist für eine konventionelle Hifi -Box mit 90 dB/2,83 V enorm gut. Bei der Shannon handelt es sich um eine Fünf-Ohm-Box mit einem Impedanzminimum von 4,3 Ohm. Das Wasserfalldiagramm zeigt ein ausgezeichnetes Resonanzverhalten ohne eine einzige Problemstelle. Die Klirrmessungen zeigen absolut perfekte Pegelfestigkeit bis 95 Dezibel – hier geht definitiv sogar noch ein bisschen mehr.  


Klang


Der neue Wavecor-Hochtöner setzt klare Akzente. Er agiert mit einer ungemein transparenten Luftigkeit, die die aufgelegte Musik buchstäblich zum Strahlen bringt. Vermutlich wegen seines breiten Rundstrahlverhaltens klingt er dabei aber niemals anstrengend, sondern bleibt auch bei dauerhaft hohen Pegeln gut an- und durchhörbar. Im sehr großen Volumen der Shannon können die beiden Tieftöner hier gut dagegenhalten und sorgen ihrerseits für ein sehr gesundes und lebendiges Bassfundament und eine dynamische und dabei gut kontrollierte Mitteltonwiedergabe. Doch, die Shannon macht enormen Spaß – obwohl sie im besten Sinne keine „Eigenschaften“ hat, an denen man sich festhören kann – nein, sie agiert absolut im Dienste der Musik, die sie auf einem sehr hohen Niveau wiedergibt.  

Aufbauanleitung


Die Shannon wird am besten auf einer der Seitenwände aufgebaut, auf der nacheinander die anderen Wände und die Versteifungen aufgeleimt werden. Zum Schluss verschließt die Schallwand die Box. Dann werden alle erforderlichen Fräsungen erledigt. Die Wände werden mit Bondum belegt, das Sonofil locker im Volumen verteilt, so dass Chassis und Reflexrohr frei bleiben. Die Weiche wird auf der Bodenplatte oder an der Rückwand montiert.   

Zubehör pro Box


 Bassreflexrohr HP100
 PE-Schaumstoffdichtstreifen, 5 x 2 mm
 Dammmaterial Sonofil, Bondum
 Polklemmen
 Lautsprecherkabel 2 x 1,5 mm2, transparent
 Schrauben


Lieferant: Lautsprechershop  

Holzliste


Siehe Bauplan   

Weichenbestückung


L1: 1,5 mH Luftspule 1,4mm
L2: 0,33 mH Luftspule 1,0mm
L3: 0,27 mH Luftspule, 0,7mm
C1: 15 µF MKT
C2: 6,8 µF MKP
C3: 10 µF MKP
R1: 2,2 Ohm MOX 10 Watt
Limp: 0,39 mH Luftspule 0,7mm
Cimp: 47 µF MKT
Rimp: 6,8 Ohm MOX 20 Watt 

Fazit

Die Shannon macht alles richtig und das auf einem richtig hohen Niveau – für den Mittelklasse-Preis bekommt man hier klanglich absolut Oberklasse.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Lautsprecherbausätze

Produkt: Lautsprechershop Shannon

Stückpreis: um 841 Euro / 1058 Euro (mit High-End-Weiche) 18,50 Euro (Impedanzlinearisierung)

3/2024

Macht alles richtig und das auf einem hohen Niveau – für den Mittelklasse-Preis bekommt man hier klanglich absolut Oberklasse.

Lautsprechershop Shannon

3/2024

Lautsprechershop Shannon
KLANG-TIPP
Ausstattung & technische Daten 
Technische Daten
Chassishersteller : Wavecor 
Vertrieb: Lautsprechershop Daniel Gattig GmbH 
Internet www.lautsprechershop.de 
Konstruktion: Daniel Gattig, Dennis Frank 
Funktionsprinzip: Bassreflex 
Bestückung: 1x Wavecor TW045WA01 2x Wavecor WA182BD14 
Nennimpedanz (in Ohm): 5 Ohm 
Kennschalldruckpegel 2,83 V/1m: 90 dB 
Kosten pro Stück: 841 Euro 1058 Euro (mit High-End-Weiche) 18,50 Euro (Impedanzlinearisierung) 
Technische Daten
Chassis Wavecor TW045WA01 
Hersteller: Wavecor 
Bezugsquelle Lautsprechershop Daniel Gattig GmbH 
Unverb. Stückpreis: 275 Euro 
Chassisparameter K+T-Messung
Z (in Ohm):
Fs (in Hz) 820 
Re (in Ohm) 3.15 
Rms (in Kg/s) Nein 
Qms 5,02 
Qes 2,2 
Qts 1,53 
Cms (in mm/N) Nein 
Mms (in gr) Nein 
BxL (in Tm) Nein 
VAS (in Liter) Nein 
LE (in mH) Nein 
SD (in cm²) Nein 
Ausstattung
Frontplatte Druckguss 
Membran: Gewebe/Keramik 
Magnetsystem: Neodym 
Sonstiges: Koppelvolumen 
Außendurchmesser (in mm): 90 
Einbaudurchmesser (in mm): 61 
Einbautiefe (in mm): 25 
Frontplattendicke 6,5 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP
>>als Download hier
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 24.03.2024, 09:56 Uhr
462_22882_2
Topthema: Feurig
Feurig_1706536121.jpg
High-End-Standbox mit ESS AMT

Mit diesen Chassis wollte ich schon immer mal etwas bauen. Dass ich sie allerdings jemals zusammen in einer Box haben würde, hätte ich dann doch wieder nicht erwartet – dass das Ganze so gut werden würde, dann schon eher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH