Kategorie: Lautsprecherbausätze

Hochleistungs-Bandpass-Subwoofer mit 18-Zoll-Tieftöner


Rausch der Tiefe

Lautsprecherbausätze Omnes Audio Horizon 18 Bandpass im Test, Bild 1
23043

Blue Planet Acoustic ist einer der wenigen Vertriebe, der sich regelmäßig des Themas Subwoofer annimmt. Und sogar der im Heim-Hifi -Bereich fast schon vergessenen Bauart des Bandpass Subwoofers hat man sich wieder angenommen.

Groß ist er schon, der Horizon 18 Bandpass-Subwoofer, dabei aber auch gleichzeitig unscheinbar, denn man sieht kein Chassis. Klar: Beim Bandpass sitzt der Treiber zwischen zwei Volumina, von denen eines oder beide, wie hier, ventiliert sind.  

Technik


Der Redcatt 183FINDX8 ist ein 18-Zoll- Tieftöner klassischer Bauart. Auch, wenn er als Subwoofer ausgewiesen wird, sehe ich ihn eher als Tieftöner, denn er hat recht normale Parameter für den Reflexeinsatz in sehr großen Gehäusen oder etwas kleineren geschlossenen Boxen. Eine Resonanzfrequenz von 32 Hertz ist für einen 46-Zentimeter-Treiber recht ordentlich. Mit der Papiermembran und der getränkten Gewebesicke kann er durchaus den unteren Mitteltonbereich mit übernehmen, so dass sogar Zwei-Wege-Konzepte mit einem großen Horn möglich sind.

Lautsprecherbausätze Omnes Audio Horizon 18 Bandpass im Test, Bild 2Lautsprecherbausätze Omnes Audio Horizon 18 Bandpass im Test, Bild 3Lautsprecherbausätze Omnes Audio Horizon 18 Bandpass im Test, Bild 4Lautsprecherbausätze Omnes Audio Horizon 18 Bandpass im Test, Bild 5Lautsprecherbausätze Omnes Audio Horizon 18 Bandpass im Test, Bild 6Lautsprecherbausätze Omnes Audio Horizon 18 Bandpass im Test, Bild 7Lautsprecherbausätze Omnes Audio Horizon 18 Bandpass im Test, Bild 8Lautsprecherbausätze Omnes Audio Horizon 18 Bandpass im Test, Bild 9Lautsprecherbausätze Omnes Audio Horizon 18 Bandpass im Test, Bild 10Lautsprecherbausätze Omnes Audio Horizon 18 Bandpass im Test, Bild 11
Mit einem einfachen Stahlblechkorb und Ferritmagnet kann so ein leistungsfähiger Treiber tatsächlich für nur 159 Euro angeboten werden.   

Gehäuse:


Nick Baur hat sich für den Horizon 18 Bandpass – es gibt auch einen Hornreflex-Sub mit dieser Treibergröße – ein recht kompaktes, annähernd würfelförmiges Gehäuse ausgedacht.

Lautsprecherbausätze Omnes Audio Horizon 18 Bandpass im Test, Bild 3
Die kleinere der beiden Kammern hat auch einen kürzeren Reflexkanal
Der Treiber sitzt dabei zwischen zwei Volumina, bei denen die Rückkammer rund doppelt so groß ist wie die Vorkammer. Entsprechend länger ist der Reflexkanal bei der Rückkammer. Eine Serviceklappe sorgt für den Zugang zum Treiber – hier ließe sich einfach noch eine Kammer für ein eingebautes Modul realisieren. Dämmmaterial ist nicht vorgesehen, was dazu führt, dass hier noch relativ viel Mitteltonanteil aus dem Reflexkanälen austreten kann.  

Messungen


Mit einem DSP-Filter geht es natürlich komfortabler und gezielter, aber ich wollte eben auch wissen, ob man angesichts des Preises auch mit einem einfach Sub-Modul ans Ziel kommt. Auf jeden Fall reicht das Tiefpassfilter eines herkömmlichen Moduls völlig aus, um eine brauchbare Flanke zu bekommen und den Mitteltonanteil komplett zu eliminieren. Trennfrequenzen zwischen etwa 70 und 120 Hertz sind einfach machbar. Ein Bassboost von etwa 3 dB bei 40 Hertz (AM80) sorgt für eine untere Grenzfrequenz von etwa 36 Hertz, während rund 6dB bei etwa 35 Hertz die untere Grenzfrequenz noch etwas weiter Richtung 30 Hertz erweitern – ich bin kein Freund von exzessiven Entzerrungen, denn Chassis und Gehäuseabstimmung „sagen“ recht klar, was geht und was vielleicht nicht mehr. Die Belastbarkeit des Horizon Bandpass- Subwoofers ist mehr als in Ordnung: Bis 115 Dezibel geht es kompressionsfrei zur Sache.  

Klang


Ich bin gleich mal in die Vollen gegangen und habe dem Sub die vorzüglichen Koaxial-Lautsprecher von Nico Germanos zur Seite gestellt – natürlich mit verschlossenen Reflexkanälen und der tiefstmöglichen Trennfrequenz am Subwoofer. Ortbar ist der Sub damit überhaupt nicht mehr. Und auch ein so hochwertiger Lautsprecher wie die „PostRetro“ profitiert von der erweiterten Bandbreite und Dynamik im Bass ungemein: Die ganze Raumstaffelung wirkt noch einmal deutlich tiefer und „mehr live“. Die Bassqualität des Horizon Subs ist dabei ein gelungener Kompromiss aus der federnden Dynamik einer großen Papiermembran und der schwarzen und soliden Stabilität eines absoluten Tiefsttonspezialisten. Es müssen nicht immer 20 Hertz sein, wenn 30 Hertz so gut umgesetzt werden!  

Aufbauanleitung


Alle Fräsungen müssen vor dem Zusammenbau gemacht werden. Auf einer liegenden Seitenwand werden die Rückwand und der untere Boden aufgeleimt, dann der Abstandshalter und die Reflexkanale. Danach werden die inneren Versteifungen und die Schallwand aufgeklebt. Deckel und zweite Seitenwand verschließen den Subwoofer. Optional kann eine Kammer zum luftdichten Einbau eines Moduls in der Serviceklappe vorgesehen werden.   

Weichenbestückung


Entfallt, Aktivsubwoofer  

Holzliste


Material: 19mm MDF
2x 51,9 x 50,0 cm Seiten
2x 51,9 x 63,8 cm Deckel, Boden
1x 53,8 x 63,8 cm Rückseite
1x 51,2 x 32,4 cm Abdeckung
1x 50,0 x 50,0 cm Teiler
1x 13,0 x 50,0 cm Reflexkanal
1x 38,4 x 50,0 cm Reflexkanal
2x 13,0 x 6,0 cm Versteifungen
2x 38,4 x 6,0 cm Versteifungen   

Zubehör pro Box


 Kabel
 Schrauben
 Dichtmaterial


Lieferant: Blue Planet Acoustic  

Fazit

Günstiger, tief reichender und extrem dynamischer Subwoofer für kleines Geld.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Lautsprecherbausätze

Produkt: Omnes Audio Horizon 18 Bandpass

Stückpreis: um 180 Euro + Gehäuse (passiv)

2/2024

Günstiger, tief reichender und extrem dynamischer Subwoofer für kleines Geld.

Omnes Audio Horizon 18 Bandpass

2/2024

Omnes Audio Horizon 18 Bandpass
PREIS-TIPP
Ausstattung & technische Daten 
Technische Daten
Chassishersteller : Redcatt Audio 
Vertrieb: Blue Planet Acoustic 
Internet www.omnesaudio.de 
Konstruktion: Blue Planet Acoustic 
Funktionsprinzip: Bassreflex 
Bestückung: 1 x Redcatt 183FINDX8 
Nennimpedanz (in Ohm): - (aktiv) 
Kennschalldruckpegel 2,83 V/1m: - (aktiv) 
B x H x T (in cm) 53,8 x 63,8 x 53,8 cm 
Kosten pro Stück: ca. 180 Euro + Gehäuse (passiv) 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP
>>als Download hier
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 25.02.2024, 10:01 Uhr
462_22882_2
Topthema: Feurig
Feurig_1706536121.jpg
High-End-Standbox mit ESS AMT

Mit diesen Chassis wollte ich schon immer mal etwas bauen. Dass ich sie allerdings jemals zusammen in einer Box haben würde, hätte ich dann doch wieder nicht erwartet – dass das Ganze so gut werden würde, dann schon eher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof