Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Naviceiver

Einzeltest: ESX VNC711 FI-DUCATO


Große Freiheit

10404

Der neueste Naviceiver der Vision-Serie von ESX ist maßgeschneidert für Fiat Ducato III sowie die baugleichen Geschwister Peugeot Boxer II und Citroen Jumper II. Damit bietet es sich perfekt für 80 Prozent aller Wohnmobile an.

Vor genau anderthalb Jahren, in CAR&HIFI 4/2013, testeten wir den ersten fahrzeugspezifischen Naviceiver der damals brandneuen Vision-Serie von ESX. Diesem VW-spezifischen Gerät gelang es auf Anhieb, der etablierten Konkurrrenz mindestens ebenbürtig zu sein und in unseren Tests zu überzeugen. Bei der für ESX verantwortlich zeichnenden Firma Audio Design war man seither nicht untätig, hat die hauseigene Entwicklungsabteilung weiter ausgebaut, zahlreiche zusätzliche Modelle auf den Markt gebracht und Qualität und Funktion stetig optimiert. Mit dem jüngsten Spross der Vision-Serie, dem VNC711 FI-DUCATO, wendet ESX sich nun an eine ebenso anspruchsvolle wie zahlungskräftige Zielgruppe: die Reisemobilisten. 

Passgenau


Der Fiat Ducato bietet in seinem Armaturenbrett genug Platz für einen ausgewachsenen Naviceiver. Standard-Doppel-DIN-Geräte können ebenfalls eingebaut werden. Hier ist allerdings noch ein zusätzliches Einbaukit mit Blende, Haltern und Anschlussadaptern nötig. Nicht so beim ESX, dieses passt mechanisch und elektrisch ohne weiteres Zubehör perfekt in den Ducato. Und auch die Ausstattung ist gut auf die Bedürfnisse von Campern zugeschnitten. So besitzt das ESX gleich zwei Ausgänge für zusätzliche Monitore, die auch noch von unterschiedlichen Quellen versorgt werden können. Mit der Fernbedienung und dem zum Lieferumfang gehörenden Infrarotauge kann die Steuerung auch bequem vom Wohnbereich aus erfolgen. 

Truck-Navi


Als Navigationssoftware kommt hier wieder das bewährte iGo zum Einsatz, und zwar in der Truck-Version, bei der sich auch „Camper“ als Fahrzeug wählen lässt. Die genauen Fahrzeugparameter wie Länge, Höhe, Breite, Gewicht etc. können eingestellt werden, so dass die Routenplanung unter Beachtung dieser Daten stattfindet. Gerade wer mit einem hohen Alkoven-Wohnmobil oder mit einem Fahrzeug über 3,5 t unterwegs ist, wird dieses Feature ganz schnell schätzen lernen. Das detaillierte Kartenmaterial von 46 europäischen Ländern inklusive zahlreicher Sonderziele ist auf 8-GB-SD-Karte vorinstalliert. Neben der Navigation bietet das ESX das komplette Multimediapaket: UKW, CD/DVD, USB, SD, iPod, Bluetooth und sogar ein interner 4-GB-Speicher stehen zur Verfügung. Optional ist das Gerät auch mit einem DAB+-Empfänger erhältlich. 

Preis: um 1100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
ESX VNC711 FI-DUCATO

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 24.01.2015, 14:57 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages