Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Naviceiver

Vergleichstest: Kenwood DNX9240BT


Kenwood DNX9240BT

920

Aufgrund der guten Erfahrungen mit Kenwood-Naviceivern hatten wir eine gewisse Erwartungshaltung, als das nagelneue Navitainmentsystem der Japaner bei uns eintraf.

Wir hatten noch gar nichts am Gerät ausprobiert, schon war es sympathisch, denn endlich bekamen wir einen lange gehegten Wunsch erfüllt. Wir haben lange darauf gewartet, ein Display vorgesetzt zu bekommen, das mit einer etwas höheren Auflösung arbeitet, und: Kenwood hat dem Topmodell DNX9240BT ein echtes VGADisplay spendiert. Das ist vielleicht nicht das Wichtigste der Welt, aber es sieht ganz einfach so viel mehr zeitgemäß aus, wenn alle Kanten scharf sind. Kenwood macht es ja schon seit geraumer Zeit richtig und sucht sich für die „Peripherie“ die Creme de la Creme der Zulieferer heraus. So stammt das Bluetooth-Modul von Parrot, die Navigation stammt vom Spezialisten Garmin. Damit macht man nichts falsch. Und prompt funktioniert auch alles einwandfrei. Im Telefonmenü erscheint nach dem Pairing-Vorgang ein Knopf für das Telefonbuch, verpasste Anrufe, gewählte Rufnummern und so weiter. Wie immer: Das gilt nur, wenn das Telefon kompatibel ist und diese Funktionen auch unterstützt. Wen es interessiert: Das iPhone 3G funktioniert wunderbar, lediglich das Steuern von Musikstreams und Titelanzeige wollte nicht klappen, aber das ist nicht nötig, denn man kann und soll es ja direkt verbinden. Das bringt uns auch gleich zur iPod-Funktionalität, die problemlos und vor allem schnell realisiert ist.

Selbstverständlich katalogisiert der DNX9240BT die auf dem iPod enthaltenen Dateien genau so, wie es vorgesehen ist, sprich er kann zwischen Hörbüchern, Podcasts und normalen Songs unterscheiden. Selbstredend werden die Albencover auf dem Monitor dargestellt, was auf einem feinauflösenden Display so gut aussieht wie bisher noch nie gesehen. Das macht sich insbesondere bei Filmen von DVD beziehungsweise bei DivX-Filmen bemerkbar. Letztere lassen sich übrigens auch direkt von USB abspielen, was keineswegs selbstverständlich, heutzutage aber der wünschenswerte Weg ist. Dieser gut funktionierene Touchscreen erleichtert die Bedienung unheimlich, man kann fast Klavier auf dem Display spielen, so gut wie das geht. Die Icons sind schön groß, überhaupt hat man einen wunderbaren Kompromiss aus Design und Funktion gefunden. Selbstredend verfügt eine Multimediazentrale dieses Kalibers über eine umfassende Audioaustattung. Die 13 Bänder des Grafikequalizers sollten wirklich jedem reichen, zumal er getrennt für die Front- und Rearkanäle sowie für den eventuell angeschlossenen Center einstellbar ist. Alle Kanäle lassen sich übrigens auch einzeln verzögern, um eine maximale Performance im Mehrkanalbetrieb sicherzustellen. Der Klangtest bei uns erfolgte trotzdem in Stereo. Und das ging richtig gut.

Dank genügend Kraft an den Cinchbuchsen spielt das DNX9240BT sehr druckvoll und klar und schiebt einen wunderbar satten Bass.

Navigation

Wie bereits bei den „kleineren“ DNX-Modellen setzt Kenwood auch beim 9240 auf die bewährte Navigationssoftware des Branchenriesen Garmin, die durch tadellose Zielführung, sehr schnelle Routenberechnung und vorbildliche Bedienbarkeit besticht. Der große Monitor des Kenwood setzt dabei in Sachen Übersicht, Ablesbarkeit und nicht zuletzt Bedienung noch einen drauf. Auch die akustische Zielführung ist dank Text-to-Speech, also der expliziten Ansage von Straßennamen und Fahrtrichtung, hervorragend. Dank TMC/TMC Pro ist das System stets über die Verkehrslage informiert. Die aktuellsten Navteq-Kartendaten des „City Navigator Europe NT2009“ von 40 europäischen Länder sind bereits im Festspeicher installiert. Zur Positionierung verwendet Kenwood einen bereits auf EGNOS vorbereiteten GPS-Empfänger. EGNOS ist eine europäische Erweiterung zur bestehenden GPS-Satellitennavigation und steigert die Positionsgenauigkeit der Systeme GPS und GLONASS von 10-20 Meter auf ca. 1-2 Meter. Neben den bereits vom 5240 und 7240 bekannten Funktionen bietet das Topmodell 9240 neu die Bild-in- Bild-Funktion, bei der im Navigationsmodus das Videobild von DVD oder einer anderen Signalquelle in die Kartenansicht eingeblendet werden kann, und die Screenanzeige „Aktuelle Position“, die hilfreiche Informationen bei Notfällen oder Pannen liefert.

Fazit

Das ist die hohe Schule des Naviceiverbaus. Dem Anspruch, nicht nur ein exzellent funktionierendes sondern auch anmachendes Multimediagerät darzustellen, genügt das Kenwood vollauf. Mehr noch, es zeigt ganz eindrucksvoll, wohin die Reise für Naviceiver geht.

Preis: um 1600 Euro

Kenwood DNX9240BT

Spitzenklasse


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
20_7943_1
Topthema: Radio ohne Rauschen
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Anzeige
DAB+

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH
Autor Christian Rechenbach / Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 26.11.2009, 12:06 Uhr