Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Naviceiver

Einzeltest: Zenec Z-E3150 + Z-EMAP50


Audi-Spezialist

17497

Zenecs Essential-2-Baureihe wächst weiter. Der jüngste Spross ist maßgeschneidert für den Audi A3.

Die E>GO-Naviceiver des Schweizer Car- Multimedia-Spezialisten Zenec sind mittlerweile für eine Vielzahl von Automodellen erhältlich. Mit dem Z-E3150 gibt es jetzt auch ein maßgeschneidertes Gerät für den Audi A3 vom Typ 8P/8PA (ab Bj. 2006). Wie bei allen Geräten der Essential-2-Baureihe lässt Zenec dem Käufer auch hier die Wahl, ob er das Gerät ohne oder mit Navigationssoftware erwerben möchte. Ohne Navi ist der Z-E3150 bereits für 560 Euro erhältlich, die europaweite Navigation schlägt zusätzlich mit 140 Euro zu Buche. 

Smartlink


Besitzer von Android-Smartphones können den Z-E3150 auch für die Navigation nutzen, wenn sie die Zenec-Software nicht dazu kaufen. Denn dank Smartlink-Funktion kann der Bildschirm-Inhalt des Smartphones auf den Zenec gespiegelt werden. Die Apps, also auch die Navigation auf dem Handy, können dann über den Touchscreen des Zenec genutzt und gesteuert werden. Hierzu muss das Telefon in den Entwicklermodus geschaltet und „USB-Debugging“ aktiviert werden, und es muss per USB mit dem Zenec verbunden sein. Noch komfortabler erfolgt die Navigation mit der optionalen Software Z-EMAP50. Enthalten sind die detaillierten Offline-Karten von 47 europäischen Ländern. Geboten wird die bekannte und bewährte iGo-Primo-Software mit Sonderziel-Datenbank, TMC und 3D-Darstellung. Kartenaktualisierungen sind im ersten Jahr kostenlos inbegriffen. Bei Nutzung der Zenec-Navigation ist es dann auch möglich, bei aktiver Routenführung Audioquellen wie z.B. Radio oder USB-Stick zu nutzen. 

Vollausstattung


Bei Ausstattung und Funktionalität bietet der Z-E3150 ein reichhaltiges Angebot. Neben dem analogen UKW-Empfang beherrscht das Zenec zeitgemäß auch Digitalradio DAB+, welches sich immer mehr zum europäischen Rundfunkstandard entwickelt. Die Rückseite bietet gleich zwei USB-Eingänge, über die Musik von Sticks, Android-Smartphones und iPhones abgespielt werden kann. Selbstverständlich können Smartphones auch drahtlos per Bluetooth gekoppelt werden. Komfortables Telefonieren ist dann ebenso möglich wie kabelloses Audiostreaming. Ein CD/DVD-Laufwerk wird ebenfalls geboten.

Preis: um 700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Zenec Z-E3150 + Z-EMAP50

Oberklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 20.03.2019, 14:55 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages