Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Notebooks und Ultrabooks

Einzeltest: Sony Vaio SV-T1311


Stabile Wertanlage

Notebooks und Ultrabooks Sony Vaio SV-T1311 im Test, Bild 1
6734

Sonys Vaio-T-Modell ist schon von außen ein echter Hingucker. Auf den zweiten Blick fallen schnell die vielen, praktischen Detaillösungen auf, die das Ultrabook VAIO SV-T1311 einzigartig machen. Sehen Sie auf den folgenden Seiten, ob sich dieser positive Ansatz in der Bedienung und Ausstattung fortsetzt.

Zu den praktischen Detaillösungen gehören zwei kleine Gummipuffer, die, seitlich neben der Tastatur angebracht, den Abdruck der Tastatur auf dem Display vermeiden helfen. Beim Aufklappen des Displays hebt sich gleichzeitig der hintere Teil des Ultrabooks, was eine leichte Pultform zur Folge hat, die wiederum für ergonomisch günstige Bedingungen beim Tippen sorgt.


Flott bedient



Drei Shortcuts finden sich ganz oben über der Standard-Tastatur; die „Assist“- Taste aktiviert die Vaio-Online-Hilfe, ein hervorragendes interaktives Handbuch, was zudem in regelmäßigen Abständen ein Update erfährt. Die „WEB“-Taste ist selbsterklärend, am besten vergleichbar mit den Suchfeldern vieler Tablet-PCs und die Vaio-Taste ganz rechts ist nahezu frei belegbar; sie kann die Media Gallery oder eine beliebige andere Anwendung auf Kommando öffnen. Die Tastatur spricht leicht und sicher an, ist allerdings nichts für Grobmotoriker. Die Multitouchfläche verfügt über keine Kennzeichnungen für die rechte und linke Maustaste, dennoch wartet sie mit entsprechenden Funktionen auf, sobald der Daumen oder Finger grob in die rechte bzw. linke untere Ecke tendiert. Ein besonderes Bedienmerkmal der Vaio Note- und Ultrabooks ist das Vaio Gate, eine Art Schnellstartleiste, ähnlich dem Dock von Apples Mac OS. Das Vaio Gate können Sie Individuell Ihren Vorlieben anpassen, und zwar sowohl von der Optik als auch seitens der Anwendungen, die Sie hierüber starten wollen. Das Gate erscheint am oberen Bildschirmrand, sobald der Mauszeiger diesem nahe kommt, und verschwindet spätestens nach der von Ihnen eingestellten Zeit.

Notebooks und Ultrabooks Sony Vaio SV-T1311 im Test, Bild 2Notebooks und Ultrabooks Sony Vaio SV-T1311 im Test, Bild 3Notebooks und Ultrabooks Sony Vaio SV-T1311 im Test, Bild 4Notebooks und Ultrabooks Sony Vaio SV-T1311 im Test, Bild 5


Energiebündel



Mit dem Vaio bietet Sony eines der wenigen Ultrabooks an, die über einen Wechselakku verfügen. Sollte dieser also mal das Zeitliche segnen, ist er nach Lösen dreier Schrauben schnell ausgewechselt, das können selbst Laien. Der Akku selbst ist dann zwar in den Deckel integriert und daher nur bei Sony zu bekommen, immerhin lässt er sich im Schadensfall problemlos austauschen. Der Preis dafür mag ein etwas dickeres Gehäuse sein, das wiederum mit einer ganzen Reihe Schnittstellen glänzt. Neben zwei USB-Schnittstellen, von denen eine USB-3.0-kompatibel ist, gibt es einen LAN-Anschluss sowie neben der HDMI-Buchse noch einen Standard-VGAAnschluss für einen externen Monitor. Der Kartenleser fasst, wie es sich für ein Gerät aus dem Hause Sony gehört, einen MemoryStick und ist außerdem offen für SD-Speicherkarten. Die Buchse für ein Headset rundet die Schnittstellenparade ab. Kabellos arbeitet das Vaio über Blutooth und WLAN und ist damit für alle Eventualitäten gerüstet. Ein aktueller i5-Dual-Core-Prozessor aus der U-Reihe leistet die Hauptarbeit im Inneren des Ultrabooks, und das macht er, ohne allzu viel Energie zu verbrauchen und ohne das Vaio unnötig aufzuheizen. Unser Testvideo mit Full-HD-Auslösung lief immerhin viereinhalb Stunden ohne Unterbrechung. Außerdem erlaubte sich der Windows Media Player als Abspielsoftware kaum Ruckler, selbst beim nonlinearen Zugriff per Schieberegler auf bestimmte Abschnitte des Videos. Für schnellen Datentransfer sorgt sicher auch die Verwendung eines SSD-Laufwerkes statt einer herkömmlichen Festplatte. Aufgrund der vergleichsweise hohen Preise, die zurzeit noch für diese modernen Laufwerke aufgerufen werden, muss sich das Vaio-Ultrabook mit vergleichsweise knappen 128 Gigabyte begnügen.

Fazit

Als besonders stimmiges Gesamtkonzept stellt sich Sonys Vaio dar; hier ist schnelle Hardware am Werk, insbesondere der SSD-Speicher wird voll ausgereizt und mit langer Akku-Stamina kombiniert. Der wechselbare Akku macht das SV-T1311 zudem zu einer guten Investition in die Zukunft.

Preis: um 900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sony Vaio SV-T1311

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität: :
Display 30% 30%

Verarbeitung 20% 20%

Bedienung: 30% :
Bedienung: 30%

Ausstattung: 20% :
Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: 900 Euro 
Vertrieb: Sony, Berlin 
Telefon: 01805 252586 
Internet: www.sony.de 
Ausstattung:
Abmessungen (BxHxT): 327 x 227 x 19 mm 
Gewicht: 1494 g 
Prozessor: Intel Core i5-3317U, Dual Core bei 1,7 GHz bis maximal 2,6 GHz 
Betriebssystem: Windows 7 HP 64 Bit 
Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3 RAM 
Grafik: Intel HD 4000 
Speicher: 128 GB SSD 
Display: 13,3 (33,8 cm), 1366 x 768 Pixel spiegelnd 
Bedienung: Tastatur, Multi-Touch-Touchpad 
Versorgung: Li-ion 11,1 V, 4050 mAH, 45 Wh 
Stamina: ca. 4,5 Std. HD Video 
Kameras: HD Web-Kamera mit 1,3 Megapixel 
Bootzeit: 23 Sek. 
Anschlüsse:
Kommunikation:
Kurz und Knapp:
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 

HD Lifestyle Gallery

/test/notebooks_und_ultrabooks/sony-vaio_sv-t1311_6734
Revox- Revox im Wohnraum - Bildergalerie , Bild 1
Revox im Wohnraum
>> zur Galerieübersicht
105_1
Neu im Shop

TV-Bildoptimierung, neue Pakete, Full HD, UHD, 8K

>>> mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 07.11.2012, 15:10 Uhr
293_20930_2
Topthema: Mundorf K+T MuViStar M
Mundorf_K+T_MuViStar_M_1633007608.jpg
Zweiwege-Edelmonitor mit Visaton und Mundorf-AMT

Nach dem Erscheinen der U-Serie-AMTs war es natürlich nur noch eine Frage der Zeit, dass wir und andere Entwickler Bausätze damit realisieren würden. Dieses Mal waren die anderen Entwickler einen Hauch schneller, aber mit der MuViStar M sind wir jetzt dran.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 6/2021

Es ist uns eine große Freude, Ihnen die EISA AWARDS 2021-2022 präsentieren zu dürfen. Zusammen mit den Kollegen von 60 Testmagazinen und -Websites aus Europa, Amerika, Asien und Australien kürt unsere Redaktion als exklusives deutsches Mitglied in der Home Theatre Audio Expert Group jedes Jahr die besten Geräte der Welt.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 6/2021

Ich freue mich, Ihnen ein ganz sicheres Jahreshighlight zu präsentieren. Voll im Wohnmobiltrend und frisch vom Caravan Salon erreichte und Pioneers neues Camper-Navi AVIC-Z1000DAB zum Test. Zugegeben nicht ganz billig, dafür aber voll ausgestattet mit allem, was den Urlaub im eigenen Wohnmobil vom ersten Meter an entspannt und stressfrei macht. Darüber hinaus haben wir natürlich noch über zwei Dutzend weitere Geräte im Test. Da ist alles dabei, günstige Verstärker und Lautsprecher, bezahlbares High-End, die perfekte Mini-Steuerzentrale mit 9 DSP-Kanälen und natürlich jede Menge Subwoofer. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 6/2021

Die neue "LP" ist da!
Und wie üblich haben wir einen genauen Blick auf neue Dinge geworfen, mit denen der Analogfan das Erlebnis Schallplatte zu etwas Besonderem machen kann. Wir hätten unter Anderem drei potente Phonovorstufen in verschiedenen Preisklassen im Angebot, zwei sehr besondere Lautsprecher und einen feinen, erfreulich bezahlbaren Plattenspieler aus Italien. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Hifi Test TV HiFi 6/2021

Es geht wieder in Richtung Herbst und Winter - wegen der doch eingeschränkten Möglichkeiten, sich draußen zu betätigen, die Hauptsaison der gemütlichen Musik- und Filmabende in den eigenen vier Wänden.
A propos Wände: In dieser Ausgabe finden Sie eine Reportage über die Zukunft des Lautsprechers als Begleiter des täglichen Lebens, nämlich unsichtbar in der Wand eingelassen, versteckt hinter der Tapete oder sogar Putz!
Aber auch die klassischen Hifi-Themen kommen nicht zu kurz: So haben wir die PS-Audio-Stellar M1200 Endstufen getestet, mit deren Leistung von über 1000 Watt pro Kanal dynamisch keine Wünsche mehr offen bleiben.
Viel Spaß beim Lesen!
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.17 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 11.35 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (deutsch, PDF, 3.15 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)