Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Plattenspieler

Einzeltest: Goldnote Pianosa


Goldene Zeiten

17292

Kaum ein Hersteller ist in den letzten Jahren in Sachen Analogtechnik einen so konsequenten Weg gegangen wie Goldnote. Zeit also, endlich einmal eines, nein sogar zwei der Produkte angemessen zu würdigen

Das mit dem „endlich einmal“ ist nicht ganz richtig: Vor etlichen Jahren, ich kann mich noch erinnern, hatte ich einmal ein High-Output-MC-System namens „Boboli“ von einer italienischen Firma namens „Blue Note“ – man hat nämlich neben einer kompletten Umstellung des Produktsortiments meines Wissens nach auch mindestens zweimal den Firmennamen geändert, vermutlich wegen internationaler Namensrechte, was zumindest bei „Blue Note“ ja durchaus nachvollziehbar ist. Wie es auch sei: In den letzten Jahren hat man sich unter der Marke Goldnote einen guten Namen gemacht in der analogen Szene. Vor allem eine Phonostufe der italienischen Manufaktur genießt in gut informierten Kreisen einen exzellenten Ruf. Dennoch wollen wir unseren erneuten Kontakt zu Goldnote gerne mit einem Plattenspieler beginnen lassen – einem Plattenspieler und einem Tonabnehmer, um genau zu sein. Zur Verfügung gestellt hat uns die Probanden der neue Vertrieb für Deutschland, die Firma TAD Audiovertrieb aus dem schönen Aschau am Chiemsee. Und da man dort sehr interessiert daran ist, die neue Marke im Portfolio gut aufzustellen, können wir jetzt schon versprechen, dass es in den nächsten Ausgaben noch den einen oder anderen „italienischen Moment“ geben wird. Ein hoch interessanter Vollverstärker hat sich parallel zu diesem Test schon einmal warmgelaufen, aber wie gesagt – erst in der kommenden Ausgabe. In dieser LP bleiben wir weiter vorne in der analogen Wiedergabekette: Und was kommt dort gleich nach der Schallplatte? Richtig, der Abtaster: Dieser hört auf den schönen Namen Donatello und ist in zwei Versionen verfügbar. Zum einen gibt es, wie schon des Öfteren bei Goldnote gesehen, eine High-Output-Variante mit einer gesunden Ausgangsspannung von 1,8 Millivolt zum Anschluss an MM-Phonovorstufen. Diese Version ist in Rot gehalten. Unser goldenes System ist ein normales MC mit einer nominellen Ausgangsspannung von 0,5 Millivolt und einem Spulenwiderstand von 40 Ohm. Dementsprechend wird das Donatello Gold mit einem Widerstand ab etwa 400 Ohm an der Phonostufe abgeschlossen – der Hersteller empfiehlt den nächstgelegenen Wert in der E12-Reihe von 470 Ohm. Experimente mit etwas niedrigeren oder höheren Werten zur Anpassung der Klangbalance empfehlen sich, wenn sie denn möglich sind. Der Duraluminium-Korpus des Tonabnehmers ist äußerst stabil und doch so leicht ausgeführt, dass das gesamte System auf eine Masse von lediglich 7 Gramm kommt – das Ausbalancieren wird also an aktuellen Tonarmen kein Problem sein, eher schon bei älteren Armen, die für sehr schwere Headshell-Tonabnehmer-Kombinationen ausgelegt sind. Natürlich ist das Ganze am hauseigenen Tonarm kein Thema. Die Kupferspulen bewegen sich im Magnetfeld von Samarium-Kobalt-Magneten. Der Nadelträger ist zweiteilig ausgeführt: In einem Titanröhrchen steckt der eigentliche Nadelträger aus gehärtetem Aluminium, in dem der Abtastdiamant befestigt ist. Den Nadelschliff nennt Goldnote mikroelliptisch – er wurde in Zusammenarbeit mit einem japanischen Zulieferer entwickelt. Das Donatello ist sehr ordentlich verarbeitet, der Nadelträger sitzt absolut gerade. Der Endkundenpreis von 950 Euro erscheint für ein hochwertiges MC-System mehr als fair. Montiert ist das System in einem der beiden hauseigenen Tonarme, dem B-5.1. Diesen würde ich als einen „No-Nonsense“-Arm bezeichnen: So schlicht wie möglich, dafür aber mit hochwertigen Detaillösu

Preis: um 2450 Euro

Goldnote Pianosa


-

 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 04.03.2019, 09:56 Uhr