Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Plattenspieler

Einzeltest: Soulines Dostoyevsky DCX


Punkt vor Strich

17693

Ein sehr schönes Paket hat uns Stefan Becker vom BT-Vertrieb da geschnürt: Das hübsche Laufwerk „Dostoyevsky“ von Soulines, einen Tonabnehmerklassiker von van den Hul und den brandneuen Einpunkt-Tonarm von Edwards Audio – das kann nur gut werden

Bereits im letzten Test eines Soulines- Plattenspielers haben wir es ja schon erwähnt: Die serbischen Laufwerke entstehen zunächst in einer aufwendigen Simulation auf dem Rechner. Das bedeutet, nicht nur die Konstruktionszeichnungen an sich, sondern auch die Berechnung der Masseverhältnisse in einem Laufwerk und sogar die Materialstruktur. Das ist bei unserem Testgerät nicht ganz trivial, besteht doch der Hauptanteil der klassischen rechteckigen Zarge aus Multiplex. Um hier Unwägbarkeiten zumindest weitgehend zu minimieren, verwendet man bei Soulines Multiplexplatten aus extrem langsam wachsender baltischer Birke, die dann auch noch in drei Schichten verleimt werden: Homogener kann eine Zarge aus Holz nicht sein. Außerdem soll baltische Birke klanglich auch sehr gut sein – angesichts zahlreicher Laufwerke mit diesem Zargenmaterial wollen wir das mal hinnehmen. Der Dostoyevsky ist übrigens mit einem Verkaufspreis von 2.490 Euro nur 500 Euro teurer als der zuletzt getestete Satie – und dafür gibt es zumindest ein deutliches Plus an Masse. Nun mag einem Interessenten auf den ersten Blick der Gedanke durch den Kopf schießen, dass so ein „einfacher Holzklotz“ deutlich schlichter in der Ausführung sei als der doch recht aufwendig gebaut Satie. Doch weit gefehlt: Die konstruktiven Details sind bei unserem Testgerät einfach nur hübsch verkleidet.

So ist zum Beispiel der möglichst nahe an der Tellerachse liegende Schwerpunkt durch genau berechnete Einfräsungen in der Multiplexzarge realisiert worden. Die beim Satie offen liegende „Brücke“ – ein Träger aus einer sehr harten Aluminiumlegierung, der sowohl das invertierte Tellerlager als auch die Armbasis trägt – ist hier einfach in die Zarge eingelassen und verschraubt, aber eben auch hier nicht fest, sondern mit einer elastischen Verbindung aus Kork und Kautschuk. Damit handelt es sich beim Träger von Tonarm und Teller um ein minimal schwingendes Subchassis, das schädliche Resonanzen minimiert. Das Tellerlager besitzt eine stehende Edelstahlachse mit eingepresster Kugel. Der Träger der Achse und die Lagerbuchse bestehen aus Messing. In der Achse wie in der Buchse sind Taschen eingeschliffen, die ein Reservoir für das Lageröl bilden und somit für eine permanente und konstante Schmierung sorgen. Der 2,6 Kilogramm schwere und 30 Millimeter starke Acrylteller wird wie bei allen Modellen zusammen mit dem Tellerlager gedreht – die Passung ist also individuell perfekt. Der Teller wird am Außenrand über einen recht weichen Rundriemen angetrieben. Der Antrieb selbst erfolgt mit einem 12-Volt-Gleichstrommotor, der mit seiner Steuerung in einer eigenen Kammer in der Zarge sitzt, die von einer hübschen gefrästen Aluminiumblende abgedeckt wird.

Preis: um 4490 Euro

Soulines Dostoyevsky DCX


-

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

187_19803_2
Topthema: Schwere Geschütze
Schwere_Geschuetze_1598252249.jpg
Goya Acoustics Moajaza

Der internationale High End Markt ist kein leichtes Betätigungsfeld für einen Hersteller. Goya Acoustics möchte trotzdem genau hier einsteigen und scheut dabei keine Anstrengungen.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 28.04.2019, 09:59 Uhr