Kategorie: Smartphones

Serientest: Apple iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus


Groß und größer

Smartphones Apple iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus im Test , Bild 1
12325

Kurz nach der IFA hatten die üblichen Spekulationen um  das neue iPhone dieses Jahr dann doch ein Ende, heraus  kamen gleich zwei iPhones der sechsten Generation. Viele  Hoffnungen und Spekulationen wurden wahr; das erwartete größere Display hat sich gleich in zweierlei Hinsicht  bestätigt, das Volks-iPhone dagegen nicht, Apple bedient  weiterhin ausschließlich die Königsklasse und muss sich  an dieser messen lassen, was tatsächlich zusehends   schwieriger zu werden scheint.

Mit den nun größeren Displays  von 11,9 cm Diagonale beim  iPhone 6 beziehungsweise  fast 14 cm beim iPhone 6 Plus geht  gleichzeitig eine höhere Pixeldichte  einher. Dennoch hat Apple objektiv betrachtet seitens der Auflösung lediglich  zur Konkurrenz aufgeschlossen, denn  einzig das Plus-Modell wartet mit Full- HD-Auflösung auf.

Smartphones Apple iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus im Test , Bild 2Smartphones Apple iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus im Test , Bild 3Smartphones Apple iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus im Test , Bild 4Smartphones Apple iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus im Test , Bild 5Smartphones Apple iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus im Test , Bild 6Smartphones Apple iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus im Test , Bild 7
Das kann der Wettbewerb von LG mit dem G3 deutlich  toppen, bei gleicher Displaygröße. 

Unter der Haube


Gut, dafür ist es mit 7,1 mm aktuell  wohl das dünnste Smartphone in dieser  Klasse, das Sony Xperia Z3 liegt allerdings auch nur zwei Zehntelmillimeter  zurück, misst man außerdem die etwas  erhabene Kamera-Optik mit, kommen  selbst die iPhones nicht mehr mit 7,1  mm hin. In puncto Kamera hat sich  indes tatsächlich einiges getan, Apple  bleibt weiterhin bei der eher moderaten  Sensorauflösung von acht Megapixeln,  bei gleichzeitig großer Sensorfläche.  Mit diesem Kniff gelingt es, die Lichtempfindlichkeit der Kamera heraufzusetzen, so dass auch bei wenig Licht  nach Möglichkeit gut belichtete und vor  allem möglichst rauschfreie Schnappschüsse zu realisieren sind. Aber auch  hier ist Apple zu spät, um wirklich die  Voreiterrolle zu spielen. Wo man indes  tatsächlich einen deutlichen Vorsprung  gegenüber der Konkurrenz hat, ist die  Energieversorgung; immerhin gelingt  es Apple wieder einmal, mit gleicher  Kapazität wie die Konkurrenz eine  längere Standzeit zu erreichen oder  mit  weniger  Kapazität  die  gleiche  Standzeit. Durch das flache Gehäuse  beschränkt  sich zum  Beispiel  das iPhone 6 Plus auf einen Akku  mit knapp 3.000 mAh, also ähnlich  wie beim G3 von LG und dem Z3  von Sony, dennoch ist es den Apple- Ingenieuren gelungen, die Laufzeit  um gut 30 Prozent zu verlängern.  Ähnliches gilt für das kleinere  iPhone 6. Auch bei der Ladedauer lassen sich die beiden iPhones  nicht lumpen, sie sind binnen zweieinhalb bzw. dreieinhalb Stunden  bereits wieder voll einsatzbereit,  was wiederum der vergleichsweise  geringen Kapazität geschuldet ist.  Erstaunlich  ist  zudem,  dass  man  auch beim aktuellen A8-Prozessor  am Doppelkern-Design festhält, im  Gegensatz zur Android-Konkurrenz,  bei der die Quad-Core-Prozessoren  mittlerweile Stand der Technik sind.  Ein Grund für die dennoch hervorragenden Leistungswerte mag das perfekte  Zusammenspiel von Hard- und Software  sein, was schon immer eine Stärke der  Apple-Produkte war. 

Bedienung


Die Bedienung beider iPhones ist nach  wie vor eingängig, alte iPhone-Hasen  müssen sich lediglich bezüglich der  Einschalt-Taste umgewöhnen. Die ist  von der Oberkante an die Seite gewandert, dorthin, wo sie bei den meisten  Androiden auch zu finden ist. Damit  die beiden Smartphones nun trotz ihrer  Größe nach wie vor auch einhändig zu  bedienen sind, lässt sich mit zwei kurzen Antippen des Home-Buttons jeweils  der Einhand-Modus aktivieren: Apps und  andere Schaltflächen rücken nun ins untere Drittel des Bildschirmes, was die  Bedienung mit dem Daumen erleichtern  soll. Im Fotomodus bleibt das Bedienfeld  aufgrund mangelnder Einstellungsmöglichkeiten sehr aufgeräumt. 

Smarte Fotos


HDR, Zeitraffer-Videos, Panorama-  Fotos und andere Modi sind schnell ein- gestellt, außerdem kann man schnell  diverse Farb-Presets auswählen, alles  andere geht automatisch. Die Fotos  werden daher auch automatisch gut  belichtet, erscheinen nur im Vergleich  etwas blass. Das iPhone 6 Plus kann  sich in Sachen Schärfe leicht vom kleineren Bruder absetzen. Der optische  Bildstabilisator verhindert sehr effektiv  Unschärfen, die von leichten Wacklern  während der Aufnahme herrühren. Bei  Dämmerung ist das sogar noch deutlicher erkennbar, da hier die Belichtungszeit länger ist. Das Rauschen bei  unseren 30-Lux-Aufnahmen hält sich  allerdings im üblichen Rahmen, das  Gleiche gilt für den leichten Gelbstich,  der ebenfalls verschmerzbar ist, zumal  man ohnehin keine Korrekturmöglichkeiten hat.

Fazit

Etwas mehr als nur Makulatur haben  die neuen iPhones tatsächlich zu bie- ten, zumal sich selbst das Design deutlich von den Vorgängern unterscheidet,  was selbst bei den treuesten Apple- Jüngern zu kontroversen Diskussionen  führen  dürfte. Aus  technischer  Sicht  konnte Apple nun in vielen Details zur  Konkurrenz aufschließen, die Vorreiterrolle haben längst andere streitig gemacht.

Preis: um 900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Smartphones

Apple iPhone 6

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

06/2016 - Thomas Johannsen

Preis: um 1000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Smartphones

Apple iPhone 6 Plus

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

06/2016 - Thomas Johannsen

Bewertung: Apple iPhone 6
Qualität 60% :
Display 20%

Foto 20%

Verarbeitung 20%

Bedienung 20% :
Bedienung 20%

Ausstattung 20% :
Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten: Apple iPhone 6
Vertrieb Apple, München 
Telefon 800 2000136 
Internet www.apple.de 
Ausstattung
Betriebssystem iOS-8.1 
Abmessungen (B x H x T in mm) 138/67/6.9 
Gewicht (in g) 131 
Display 11,9 cm IPS -Display mit 750 x 1.334 Pixeln Auflösung (326 ppi) 
Rechenleistung A-8-Dual-Core bei 1,39 GHz mit 1 GB RAM 
Kommunikation LTE (4G), UMTS (3G), EDGE, GSM (2G), WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0 LE, NFC (ausschließlich für ApplePay) 
Sensoren Annäherungssensor, Helligkeitssensor, Gyroskop, Beschleunigungssensor, A-GPS/GPS, Fingerprint 
Verfügbare Speicher intern 128 GB 
Kameras Rück mit 8 MP und Autofokus, Front 1,2 MP 
Akku Interner Li-Ion-Akku 1.810 mAh 
Audioformate: AAC, MP3, AIFF, WAV, Apple Lossless 
Fotos: JPG, BMP, GIF, PNG 
Videoformate: H.264, H.265, MPEG4, M-JPEG, M4V, MP4, MOV 
Stamina 11:15 Stunden HD-Video 
Bootzeit (in sec) 33 
+ hervorragende Fertigungsqualität 
+ + reichlich Speicher an Bord 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut 
Bewertung: Apple iPhone 6 Plus
Qualität 60% :
Display 20%

Foto 20%

Verarbeitung 20%

Bedienung 20% :
Bedienung 20%

Ausstattung 20% :
Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten: Apple iPhone 6 Plus
Vertrieb Apple, München 
Telefon 800 2000136 
Internet www.apple.de 
Ausstattung
Betriebssystem iOS 8.0.2 
Abmessungen (B x H x T in mm) 158/77.8/7.1 
Gewicht (in g) 179 
Display 13,97-cm-IPS -Display mit 1.080 x 1.920 Pixeln Auflösung (401 ppi) 
Rechenleistung A-8-Dual-Core bei 1,39 GHz mit 1 GB RAM 
Kommunikation LTE (4G), UMTS (3G), EDGE, GSM (2G), WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0 LE, NFC (ausschließlich für ApplePay) 
Sensoren Annäherungssensor, Helligkeitssensor, Gyroskop, Beschleunigungssensor, A-GPS/GPS, Fingerprint 
Verfügbare Speicher intern 128 GB 
Kameras Rück mit 8 MP mit OIS und Autofokus, Front 1,2 MP 
Akku Interner Li-Ion-Akku 2.915 mAh 
Audioformate: AAC, MP3, AIFF, WAV, Apple Lossless 
Fotos: JPG, BMP, GIF, PNG 
Videoformate: H.264, H.265, MPEG4, M-JPEG, M4V, MP4, MOV 
Stamina 14:00 Stunden HD-Video 
Bootzeit (in sec) 33 
+ enorme Akkulaufzeit 
+ Rück-Kamera mit optischem Bildstabilisator 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 14.06.2016, 10:55 Uhr
344_21533_2
Topthema: Vier Hochtöner von Mundorf
Vier_Hochtoener_von_Mundorf_1654163855.jpg
Mundorfs neue U-Serie mit massiven Frontplatten

Im zweiten Teil des Einzelchassistests zeigen wir noch einmal die Mundorf Hifi U-Serie, die jetzt auf Kundenwunsch durch passende Frontplatten ergänzt wurden.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik