Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Smartphones

Einzeltest: Xiaomi Mi 9T


Der Fotoprofi

Smartphones Xiaomi Mi 9T im Test, Bild 1
18942

Während Apple und Samsung sich preislich in immer höhere Sphären begeben, bleiben die Hersteller aus der zweiten oder gar dritten Reihe auf dem Teppich. Preislich zumindest, denn bezüglich der technischen Innovationen heißt es hier klotzen statt kleckern. Hatten wir in der vorigen Ausgabe noch zwei Smartphones mit ausfahrbarer oder klappbarer Selfiekamera zum vergleichsweise moderaten Preis im Test, so bringt Xiaomi jetzt beim Mi 9T die Pop-up-Kamera fast zum Schnäppchenpreis an die erfreute Kundschaft. Zwar muss man an einigen Stellen den Rotstift ansetzen, Key-Features wie Ausdauer und Fotografie gehören eindeutig nicht dazu.

Dank der ausfahrbaren Selfiekamera gibt es jetzt eine fast hundertprozentige Frontabdeckung durch das Display, ohne Notch oder andere Störfaktoren, um die Kamera unterzubringen. Da für den Fingerprintsensor nun anderweitig kein Platz mehr ist, hat man ihn kurzerhand unsichtbar ins Display verlegt, das funktioniert gut, zumal hier wie üblich die Sensorfläche eingeblendet wird, sobald sich die Hand dem Display nähert.

Smartphones Xiaomi Mi 9T im Test, Bild 2Smartphones Xiaomi Mi 9T im Test, Bild 3Smartphones Xiaomi Mi 9T im Test, Bild 4
Freilich versteht sich das Mi 9T auch auf die Entsperrung per Gesichtserkennung, da hierzu natürlich erst die Kamera hochfahren muss, dauert das allerdings etwas länger als bei Geräten mit Kamera im Display, eine gute Sekunde, um genau zu sein. Dafür arbeitet die Erkennung selbst ziemlich zuverlässig, selbst mit Brille oder der Tagesbart wurde ich zuverlässig erkannt. Dennoch ist diese sogenannte 2D-Erkennung dem Hersteller selbst zu vage, sodass immer eine zweite Hürde aktiviert sein muss. Die Pin- oder Muster-Abfrage aktiviert das Smartphone dann, wenn Zweifel an der Identität des Gesichts bestehen.

Sparmaßnahmen


In dieser Hinsicht ist also für Komfort gesorgt, dasselbe gilt für den Akku mit der enormen Kapazität von 4000 mAh, der in vollgeladenem Zustand dafür sorgt, dass unser Testvideo insgesamt 20 Stunden nonstop abgespielt wird. Die Displayhelligkeit legen wir für diesen Test auf 50 Prozent fest, und das WLAN ist aktiv. Dank des mitgelieferten kräftigen Netzteiles und der QuickCharge-Fähigkeit ist der Akku in weniger als zwei Stunden wieder voll aufgeladen. Allerdings muss man bei so viel Performance auch ein paar Abstriche in Kauf nehmen, anders lässt sich selbst für Xiaomi der Preis von knapp über 300 Euro kaum realisieren. Die gravierendste Sparmaßnahme ist wohl der interne Speicher, zwar stehen nominell 64 GB zur Verfügung, aber schon im Auslieferzustand beansprucht das System locker 14 GB, sodass für den Eigenbedarf noch knapp 50 GB frei sind. Angesichts der Tatsache, dass es weder eine Variante mit mehr Speicher gibt, noch die Möglichkeit besteht, mit einer microSD-Karte aufzustocken, ist das schon sehr knapp bemessen. Zwar können Sie zwei SIM-Karten nutzen, das ist allerdings nur ein schwacher Trost, besser wäre ein Hybridschacht gewesen, der wahlweise eine Speicherkarte oder die zweite SIM aufnimmt. Der verbaute Chipsatz liegt seitens der Leistung zwar hinter dem des Bruders Mi 9, reicht aber für den alltäglichen Gebrauch vollkommen aus, wir haben zumindest keinen spürbaren Leistungseinbruch feststellen können.

Der Fotoprofi


Weniger gespart wurde in der Fotoabteilung, und das betrifft nicht nur die pfiffige Lösung mit der Selfiekamera. Die drei Hauptkameras teilen drei Brennweiten untereinander auf; Normal-, Ultra-Weitwinkel und Tele- Brennweite. Wobei die Hauptkamera (mit der Normal-Brennweite) einen digitalen 10-fachen Zoom zur Verfügung stellt. Das geht zwar zulasten der Auflösung, was angesichts der üppigen Ausstattung vom 48 Megapixeln jedoch nur selten zum Tragen kommt. Wählt man im Menü die volle Auflösung aus, wird der Zoom auch abgeschaltet. Viel interessanter als das Spiel mit den Megapixeln ist dagegen die Leistung der Kameras bei extremen Lichtverhältnissen. Bei wenig Licht, in unserem Messaufbau etwa 30 Lux, fotografiert das Mi 9T fast rauschfrei und ohne sichtbare Artefakte, die durch die Kompensation des gefürchteten Bildrauschens entstehen. Selbst die Farbsättigung bleibt weitestgehend erhalten, sodass auf den Fotos, die mit dem Mi 9T gemacht werden, eben nicht alle Katzen grau erscheinen. Auch beim anderen Extrem, bei starkem Gegenlicht, schlägt sich die Kamera wacker und vor allem besser als bei so manch teureren Boliden. Keine Frage, dass auch der beliebte Porträt- Modus sehr gut funktioniert, sowohl mit den Hauptkameras als auch beim Selfie.

Fazit

Xiaomi hat mit dem Mi 9T wieder einen rausgehauen; ein Smartphone mit den komfortablen Features und einer Fotoabteilung aus der Spitzenklasse zum Einstiegspreis. Der knappe Speicher trübt das Bild etwas, da muss man die schönen Fotos, die sich mit dem Xiaomi machen lassen, eben öfter auslagern.

Preis: um 330 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Smartphones

Xiaomi Mi 9T

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität 50%

Bedienung 30%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Internet www.mi.com 
Technische Daten
Abmessungen 74.3/157/8.8 
Gewicht 191 
Betriebssystem/Oberfläche Smartphone mit Android 9.0/mit MEUI-11.0.2-Global-Oberfläche 
Display 6,39-Zoll-Amoled-Display mit 2.340 x 1.080 Pixeln (403 ppi) 
Rechenleistung Snapdragon 730 OctaCore bei 2,2 GHz mit 6 GB RAM 
Kommunikation: 4G LTE, WLAN, Bluetooth 5.0 (NFC, sowie AAC-, LDAC-, aptX- und aptX-HD Codecs werden unterstützt), USB Typ-C, 3,5-mm-Headset-Buchse 
Sicherheit: Fingerprint-Sensor (im Display), Gesichtserkennung, PIN etc. 
Verfügbarer Speicher intern 64 GB (eine Version mit 128 GB ist ebenfalls verfügbar) 
Front- / Rückkameras 20 MP (F2.2)/48 MP (F 1.75), 8 MP (Tele F 2.4), 13 MP (UltraWW F 2.4) 
Versorgung interner Akku 4.000 mAh 
Stamina ca. 20:00 Std 
Ladezeit ca. 1:45 Std. 
Bootzeit 20 
Lieferumfang Netzteil, USB-Kabel, Silikonschutz 
+ + sehr gutes Display/+ hervorragende Kamera/+ enorme Akkulaufzeit 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 21.12.2019, 15:03 Uhr
325_21201_2
Topthema: AMTlich
AMTlich_1641553877.jpg
Mundorf K+T

Boxen mit AMT sind schon seit Jahrzehnten der Traum eines jeden Lautsprecherentwicklers – oftmals ein unerfüllter Wunsch, widersetzen sich die Treiber doch gerne einer klanglich homogenen Kombination mit anderen Treibern. Aber man kann fündig werden.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 2/2022

Die neue Ausgabe der "LP" ist einmal mehr etwas sehr Besonderes, wir haben sie thematisch nämlich komplett mit den Themen "Tonabnehmer und Übertrager" gefüllt - zweifellos Schlüsselelemente bei der Schallplattenwiedergabe.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 1/2022

Das Jahr geht zuende und keiner von uns kann sagen, dass es so gelaufen ist, wie wir uns das vorgestellt oder gewünscht haben.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages