Kategorie: Smartphones

Einzeltest: Asus ZenFone 6 ZS630KL


Der Gipfelstürmer

Smartphones Asus ZenFone 6 ZS630KL im Test, Bild 1
18386

Mit dem innovativen Kamerakonzept, welches ein echtes Fullsize-Display ermöglicht, gelingt Asus mit dem ZenFone 6 der Sprung in die Spitzenklasse, und damit auf Augenhöhe zu den Branchengrößen von Samsung und Apple. Allerdings hat das ZenFone, das die vollständige Typenbezeichnung ZS630KL trägt, mehr zu bieten als ein randloses Display und die Flip-Kamera.

In der ZenFone-6-Familie stehen wieder mehrere Ausstattungsvarianten zur Verfügung; für die 64-Gigabyte- Variante mit 6 Gigabyte RAM werden knappe 500 Euro fällig, das Zenfone 6 mit 256 GB und 8 GB RAM markiert für knapp 600 Euro die Spitze. Unser Testmodell liegt mit 128 GB und 6 GB RAM genau dazwischen, hier werden knapp 560 Euro fällig. Den eigentlichen Unterschied macht hier im Grunde der eingesetzte Arbeitsspeicher aus, da der interne Speicher bei allen Modellen leicht mit einer microSD-Karte erweitert werden kann.
Smartphones Asus ZenFone 6 ZS630KL im Test, Bild 2Smartphones Asus ZenFone 6 ZS630KL im Test, Bild 3Smartphones Asus ZenFone 6 ZS630KL im Test, Bild 4
Dank des Dreifach- Schachtes ist trotz Speichererweiterung der Einsatz einer zweiten SIMKarte möglich – das nenne ich mal gut ausgestattet.


Leistung und Ausdauer satt

Zusammen mit dem Arbeitsspeicher sorgt mit dem Snapdragon 855 der aktuellste High-End-Prozessor des Herstellers Qualcomm für Spitzenergebnisse bei unseren Geschwindigkeitsmessungen. Das Zenfone schlägt aktuell sogar die Prominenz von Samsung. Seitens des innovativen, jetzt komplett randlosen Displays sowieso, auch wenn 

der Trick mit der sogenannten Flip-Kamera nicht ganz neu ist, ein Hersteller namens Oppo hatte vor Jahren bereits ein ähnliches, drehbares Kameramodul eingesetzt. Beim ZenFone 6 hat man nun die Mechanik, die jetzt von einem winzigen Motörchen angetrieben wird, erheblich verfeinert. Außerdem gab es damals noch keine randlosen Displays, jetzt schon, und beim ZenFone 6 braucht man jetzt weder Notch noch die kleine Insel für die Frontkamera, wie sie bei Samsungs Galaxy S10 noch vorhanden ist. Gerade die komfortabel motorgetriebene Mechanik hat allerdings auch ihre Tücken; es wird Strom benötigt, gerade bei häufigen Wechseln zwischen Selfies und normaler Fotografie nuckelt selbst das winzige Motörchen munter am Akku. Das hat man bei Asus natürlich mit einkalkuliert und dem Zenfone einen stattlichen Akku mit 5.000 mAh spendiert. Dieser kommt bei unserem Test-Prozedere – Nonstop-Video bei 50 % Displayhelligkeit und aktivem WLAN – immerhin satte 25 Stunden aus. Um dieses Ergebnis noch zu toppen, schafft es die QuickCharge-Technik, diesen fetten Energieriegel binnen gut eineinhalb Stunden wieder komplett aufzuladen.


Flip

Nun aber zum Kameramodul, das aus zwei Einzelkameras besteht, eine mit 48 Megapixel und Weitwinkel-Optik, die zweite mit 13 Megapixel und Ultraweitwinkel- Optik. Letztere hat einen derart breiten Blickwinkel, dass sich sogar Selfies von kleinen Gruppen machen lassen, ohne dass man den Selfie-Stick meterweit ausfahren oder die Gruppe allzu kuschelig die Köpfe zusammenstecken muss. Will man also ein Selfie machen, stellt man die Kamera-App in den entsprechenden Modus. Sofort klappt die Rückkamera um, und zwar zuverlässig, schnell und leise. Darüber, wie lange sie das tut, gibt es erst mal keine direkten Erfahrungswerte, allerdings leistet solche Filigran-Mechanik in vielen Kompaktkameras und Objektiven seit Jahren treue Dienste, sollte also bei nicht allzu ruppiger Behandlung auch im ZenFone 6 lange zuverlässig funktionieren. Sinkt die Akkuladung unter einen Minimalwert, klappt die Kamera übrigens nicht mehr für ein Selfie um, schließlich muss immer noch genug Energie für den Rückweg vorhanden sein. Die Fotos, welche die Kameras unter unterschiedlichen Voraussetzungen machen mussten, liegen allesamt auf Spitzenniveau, selbst schwierige Misch- und Gegenlicht-Situationen hat das ZenFone gut im Griff. Lediglich bei wenig Licht – etwa ab 50 Lux abwärts – kommt leichtes Rauschen ins Spiel. Auf die Audio-Verarbeitung legt man bei Asus seit jeher besonderen Wert: Das ZenFone 6 setzt auf hochwertige Wandler und eine recht potente Ausgangsstufe, schließlich ist hier noch eine herkömmliche Audiobuchse verbaut, ein passendes Headset gehört ebenfalls zum Lieferumfang

Fazit

Mit dem ZenFone 6 ZS630KL hat Asus fast die gesamte Smartphone-Prominenz düpiert. Das liegt einmal an dem enormen Innovationsschub, den man eher von besagter Prominenz erwartet. Leistungsund ausstattungsmäßig liegt das Zenfone ebenfalls ganz oben, zu dem Preis ein echter Knaller.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Smartphones

Produkt: Asus ZenFone 6 ZS630KL

Preis: um 580 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


9/2019
4.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse
Asus ZenFone 6 ZS630KL

Bewertung 
Qualität 50%

4 von 5 Sternen

Bedienung 30%

5 von 5 Sternen

Ausstattung 20%

3.5 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten 
Internet www.asus.de 
Technische Daten
Abmessungen 76/159/9.1 
Gewicht 190 
Betriebssystem/Oberfläche Smartphone mit Android 9.0 /mit ZenUI-6-Oberfläche 
Display 6,4-Zoll-IPS-Display mit 2340 x 1080 (402 ppi) 
Rechenleistung Snapdragon 855 OctaCore bei 2,84 GHz mit 6 GB RAM 
Kommunikation: 4G LTE, WLAN, Bluetooth 5.0, USB Typ-C, Headset-Buchse 
Sicherheit: Fingerprint-Sensor 
Verfügbarer Speicher intern 128 GB / microSD bis 256 GB im Hybrid-Slot 
Front- / Rückkameras 48 MP, F1.8 (WW) 13 MP, F2.4 (Ultra-WW)/dito 
Versorgung interner Akku 5.000 mAh 
Stamina ca. 25:00 Std. 
Ladezeit ca. 1:36 Std 
Bootzeit 16 
Lieferumfang Netzteil, USB-Kabel, Headset (inkl. 3 Paar Passstücke) 
+ + echtes Fullsize-Display/+ enorme Akkulaufzeit/+ hochwertige Verarbeitung 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP
>>als Download hier
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 03.09.2019, 14:58 Uhr
460_16524_1
Topthema: Aktionspreise bei Revox
Aktionspreise_bei_Revox_1704211825.jpg
Anzeige
STUDIOART A100 und S100

Revox verlängert den Aktionszeitraum für den STUDIOART A100 Room Speaker und die STUDIOART S100 Audiobar.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 14.32 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik