Kategorie: Soundprozessoren

Einzeltest: Helix DSP


DER Prozessor

Soundprozessoren Helix DSP im Test, Bild 1
8162

Von Helix sind wir ja seit Jahren gewohnt, dass die Sauerländer sich sehr intensiv mit dem Thema Signalprozessor beschäftigen. Jetzt kommt der neueste Streich zu den Fachhändlern, schlicht Helix DSP betitelt.

Nach der Prozessorflut mit P-DSP, C-DSP, der High-End-Stufe NOX DSP und den diversen Prozessorendstufen für Originalsysteme war es wohl dieses Jahr an der Zeit, das Programm ein wenig zu straffen. Der P-DSP, seinerzeit der fortschrittlichste Prozessor am Markt, richtete sich konsequent an Besitzer von Fahrzeugen mit Werksradios. die Lösung für den Klangfreak ist aber in Form des edel bestückten C-DSP mit 900 Euro recht teuer. Da war die Idee zum Helix DSP geboren, einem Universalprozessor für Nachrüstradios mit allen Klangschikanen, der aber auch uneingeschränkt für den Betrieb mit Werkssystemen ausgestattest ist. Dabei handelt es sich nicht um einen P-DSP im neuen Gewand.

Soundprozessoren Helix DSP im Test, Bild 2Soundprozessoren Helix DSP im Test, Bild 3Soundprozessoren Helix DSP im Test, Bild 4
Natürlich hat man bei Audiotec Fischer gleich ein komplette Neueuntwicklung hingelegt, wie ein Blick unter das edle Aluminiumgehäuse offenbart. Weiterhin setzt man auf die einzigartig große Datenbusbreite von 56 Bit, die den Soundchip zu hochgenauem Arbeiten befähigt und auch bei der Lautstärkeregelung immer auf der sicheren Seite ist. Dazu bleibt man Analog Devices treu, die wieder den DSP-Rechner liefern. Die Wandlung besorgt ein kombinierter ADC/DAC von TIs Nobelmarke Burr-Brown, sicherlich eine hervorragende Wahl. Der Helix DSP verfügt über sechs Eingangskanäle, die frei auf acht Ausgänge geroutet werden können. Damit ist der Helix standesgemäß ausgerüstet: Dreiwege vollaktiv plus Sub lässt sich genauso realisieren wie ein Surroundsetup oder der Klassiker Front/Heck/Sub. Neben den Cinchbuchsen ist eine Anschlussleiste für vierkanaliges Hochpegelsignal vorhanden, das über eine dreifache Ein/Aus-Automatik geschaltet werden kann. In Sachen Start/Stopp-Fähigkeit war und ist Helix sowieso Vorreiter, auch bei einem Spannungseinbruch auf 6 Volt gibt’s keine Aussetzer. Ebenfalls an Bord sind natürlich der SD-Kartenschacht für heruntergeladene Fahrzeugsetups und der Systemanschluss für Zubehör. Zu den neueren Entwicklungen zählt das Device-Config-Menu, das einen kontrollierten Power-Save-Modus für besonders „schlaue“ CAN-Bus-Fahrzeuge beinhaltet und den optischen Digitaleingang kontrolliert. Brandneu ist ein höchst angenehmes Goodie, nämlich ein integriertes Messsystem. Da die Hardware ohnehin die gleiche ist, hat man dem Helix DSP kurzerhand das Messen beigebracht. Dabei beschränkt sich die Software auf eine Echtzeit- Frequenzgangmessung, natürlich ist dafür ein geeignetes Messmikrofon nötig, das z.B. auch von Helix als Zubehör zu haben ist. Die Steuersoftware auf dem PC ist das gleiche „PC-Tool“ wie für die anderen Prozessoren aus dem Hause Audiotec Fischer; die Software erkennt beim Verbinden, welches Gerät verwendet wird. Die Laufzeit lässt sich in 7-mm-Schritten einstellen und wird übersichtlich als Zentimeter, Zoll und Millisekunden angezeigt. Natürlich gibt es auch vollparametrische Equalizer: 30 Bänder, die sich alle feinjustieren lassen, werden ebenfalls sehr übersichtlich dargestellt, die Kanäle G und H sind für Subwoofer gedacht, hier reichen 12 Bänder aus. Auch, wenn es grafisch so aussieht, als lägen die Bänder nebeneinander, ist jedes einzelne voll einstellbar, so dass durch Übereinanderlegen auch sehr hohe Güten für Notchfilter erzielt werden können. Bei den Frequenzweichen sind alle Schikanen, bis hin zur frei konfigurierbaren Güte, an Bord.

Fazit

Als kostengünstige Alternative zum highendigen C-DSP ist der Helix DSP ein klarer Tipp in der 500-Euro-Klasse. Das Teil ist universell einsetzbar und auch bestens für die Eigenheiten moderner Fahrzeuge gerüstet.

Preis: um 500 Euro

Soundprozessoren

Helix DSP


08/2013 - Elmar Michels

 
Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audiodesign, Kronau 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Abmessungen (L x B x H in mm) 177/120/40 
Eingänge 1 x Systemstecker (Hochpegeleingänge 4 Kanal) 6 x Line-In RCA 1 digital optisch 
Ausgänge 8 x Line-out RCA 
Ausstattung
DSP-Software:
Hoch- und Tiefpass 20 – 20k Hz, 1/48-Okt.-Schritte Bessel, Butterworth, Chebychev, Linkwitz, User, bis 30 dB/10 
Phase 0, 180° 
Laufzeit 0 – 318 cm, 7-mm-Schritte (0.02 ms) 
grafischer / parametrischer EQ 30 Band pro Kanal, +6 - -15 dB (Sub: 12 Band/15 Band), 20 – 20k Hz, 1/24-Okt.-Schritte, Q 0,5 – 15 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 01.08.2013, 09:32 Uhr
350_15366_1
Topthema: Norddeutsche HiFi–Tage 2022
Norddeutsche_HiFi–Tage_2022_1659944007.jpg
Anzeige
Norddeutsche HiFi-Tage am 20. und 21.08.22 im Privathotel Lindtner, Hamburg.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfall im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2022 mit sommerlichem Elan im August durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages