Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Tablets

Einzeltest: Captiva PAD 10.1 FHD LTE - Seite 2 / 2


High-Speed-Surfer

Die Zutaten


Mit dem Intel-Atom-Prozessor setzt  man  auf  bewährte,  anzugsstarke Rechentechnik, was sich in einem spürbar flüssigen Handling bemerkbar macht. Andererseits scheut  man auch keine Experimente. So ist mit Android 5.1.1 das zurzeit aktuellste Android installiert, allerdings nicht ohne dass man bei Captiva noch mal Hand angelegt hätte, die  Oberfläche des Betriebssystems trägt dezente Spuren einer entsprechenden Anpassung. Die Software läuft flüssig und auch die Touchgesten werden unverzüglich umgesetzt. Das liegt zum Teil auch an der Oberfläche  des Displays selbst. Diese ist nämlich aus hartem Glas, statt aus Gründen der Kosten- und Gewichtsersparnis, aus nachgiebigem Kunststoff.  Das Tablet ist nach langen 36 Sekunden betriebsbereit, spielt dann jedoch immerhin für 11 Stunden unser Testvideo  ab, was kein Wunder ist, denkt man an die üppige Dimensionierung des Akkus. Auf der anderen Seite benötigt ein Akku mit derart hoher Kapazität leider auch entsprechend lange Ladezeiten. Das Captiva Pad sollte demnach  am besten über Nacht am Stromnetz nuckeln,  dann  wird  es  erfahrungsgemäß am wenigsten vermisst. 

Fazit

Das Captiva Pad 10.1 FHD LTE reagiert  dank gutem Zusammenspiel zwischen  Hard- und Software zügig auf Eingaben und dank LTE-Tauglichkeit wird auch  das Surfen im Netz nicht zum Geduldsspiel. Die sehr gute Verarbeitung rundet das Tablet ab, da lässt es sich gut  verschmerzen,  dass es  nicht  gerade  als Leichtgewicht durchgeht.

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Captiva PAD 10.1 FHD LTE

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität: 50%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 350 Euro 
Vertrieb: Captiva, Dachau 
Telefon: 08131 56950 
Internet: www.captiva-power.de 
Technische Daten:
Abmessungen (B x H x T in mm): 168/10/260 
Gewicht (in g): ca. 564 g 
- Multitouch-Tablet mit Android-5.1.1-Betriebssystem 
Display: 25,7-cm-IPS-Display mit 1.920 x 1200 Pixeln Auflösung (224 ppi) 
Rechenleistung: Intel-Atom-Quad-Core-Prozessor bei 1,33 bis 1,83 GHz mit 2 GB RAM 
Kommunikation: LTE, WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 
Sensoren Helligkeitssensor, Gyroskop, Beschleunigungssensor 
Verfügbare Speicher: intern 32 GB, microSD-Karte 32 GB 
Kameras: Front 2 MP, Rück 5 MP 
Versorgung: interner Akku Li-Pol mit 8000 mAh 
Audioformate: AAC, WMA, FLAC, WAV, MP3, OGG 
Foto: BMP, JPG, PNG 
Videoformate: MOV, MP4 H.264, MKV, .TS, WMV, AVI 
Bootzeit (in sek): 36 Sek 
Stamina: 11,5 Stunden Full-HD-Video 
Kurz und Knapp:
+ sehr gut verarbeitet 
+/- + LTE-kompatibel 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

182_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1593420121.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 01.07.2016, 15:02 Uhr