Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Car-Hifi Subwoofer Aktiv

Vergleichstest: Kompakte Aktivsubwoofer ab 160 Euro im Vergleich


Die richtige Größe

5951

Aktivsubwoofer liegen im Trend und kleine Subwoofer will jeder haben. Dann sind kleine Aktivsubwoofer das Mittel der Wahl.

Aktivsubwoofer sind im Allgemeinen preiswert, sie ersparen die Anschaffung einer Extraendstufe genauso wie deren Installation ins Fahrzeug. Man könnte natürlich auch eine günstige Endstufe und eine Einsteigerbassbox erwerben, die Endstufe hintendrauf spaxen und fertig ist der Aktivsubwoofer? Weit gefehlt, denn ein guter Aktiver zeichnet sich durch die richtigen Features aus. Hochpegeleingänge sind Pflicht für die Kontaktaufnahme mit dem Werksradio. Eine Einschaltautomatik erspart das Anzapfen der Antennenversorgung, um an ein Remotesignal zu kommen. Eine kleine und geschickt gewählte Bauform ermöglicht die Integration ins Fahrzeug und spart Platz im Kofferraum. Dieses Prinzip treiben die ultraflachen Underseat-Woofer auf die Spitze, die wir im letzten aktiven Vergleichstest behandelt haben. Praktischer geht’s nimmer, doch die Flachmänner haben mit ihren durchschnittlich 5 Liter Volumen weniger Gewalt im Tiefbass als ausgewachsene Subwoofer. Daher sind jetzt die kleinsten Aktivsubs in traditioneller Holzbauweise dran. die sind immer noch platzsparend – teilweise sogar winzig – doch bringen sie mit ihren Treibern der 20-cm-Klasse schon „richtigen“ Bass ins Auto. Hier sind fünf interessante Vertreter dieser Art, die preislich allesamt im Rahmen bleiben.