Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Vollverstärker

Einzeltest: Advance Acoustic X-i50BT


Klassiker mit Mehrwert

15526

Der X-i50BT ist der Einstieg in die Verstärkerwelt von Advance Acoustic. Er trumpft ausstattungsseitig mit ein paar netten Besonderheiten wie Bluetooth, Plattenspieleranschluss oder der „High-Bias“-Funktion auf, mit denen sich der Franzose von Mitbewerbern absetzen kann. Wie er klingt und was er leistet, klären wir im Test.

Die Verstärker von Advance Acoustic gefallen mit ihrem eleganten, nüchternen Design. So auch der Einsteiger X-i50BT, der mit seiner schwarzen Acrylglasfront und beleuchtetem Multifunktionsregler optisch einiges hermacht. Knapp unter 400 Euro kostet der Stereoverstärker, der im klassischen 43-cm- Format aufgebaut ist. 11 Zentimeter geht es in die Höhe und mit 32 Zentimetern Tiefe und einem Gewicht von 6 Kilogramm bleibt der Franzose gut händelbar. Auf der Front gibt es keinerlei Tasten außer dem Ein-/Ausschalter und dem Multifunktionsregler in der Mitte. Das lässt den Verstärker minimalistischer erscheinen, als er tatsächlich ist – die Ausstattung ist nämlich durchaus gehoben.

Ausstattung und Technik

Der Verstärker X-i50BT kann mit einer Vielzahl an Eingängen auftrumpfen. Sieben analoge Audioanschlüsse in Form von Cinchbuchsen bietet der 400-Euro-Verstärker auf der Rückseite an. Zusätzlich gib es einen Phono-MM-Eingang, um einen Plattenspieler anschließen zu können. Zum Anschluss portabler MP3-Player und Co. bietet sich der USB-A-Eingang an, der leider ebenfalls auf der Rückseite platziert ist. Unserer Meinung nach gehört so ein Anschluss auf die Front, genau wie die 6,3-mm-Kopfhörerbuchse, die der Advance Acoustic vorne anbietet. Mit der drehbar gelagerten Antenne empfängt der Einstiegsverstärker Signale von bluetoothfähigen-Quellen. Zur Optimierung der Klangqualität ist der BT-Eingang apt-X-tauglich. Ein Paar Lautsprecher kann an den X-i50BT angeschlossen werden. Als Besonderheit ist der kleine Schiebeschalter mit der Bezeichnung „High Bias“ zu sehen. Hiermit kann der Verstärker in den reinen Class-A-Betrieb versetzt werden, den er bis circa acht Watt Ausgangsleistung aufrechterhält. Wird mehr Leistung verlangt, schaltet der Franzose automatisch in den Class-A/B-Betrieb um. Class-A gilt als besonders verzerrungsarm und wird klanglich von den meisten HiFi-Anhängern gegenüber Class-A/B bevorzugt.


8er Super-Set: Klangtest CDs
Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Advance Acoustic X-i50BT

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop:

Hifi-Tassen, 4 Motive, auch als Set

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 20.05.2018, 15:00 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Studio Bramfeld