Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Vollverstärker

Einzeltest: Aurender X725 - Seite 2 / 2


Maßanzug

In einem kleinen Ring rund um den Regler herum ist ein Beleuchtungskranz eingefasst, dessen Farbe den zurzeit anliegenden Eingang anzeigt. Bei weißer Beleuchtung wird der asynchrone USB-B-Eingang verwendet, erstrahlt der Knauf in grünlichem Licht, ist der optische S/PDIF-Eingang gerade in Betrieb. Weitere Anzeigen, die einem zum Beispiel Auskunft über die momentane Lautstärke oder eine aktivierte Stummschaltung geben, sind nicht vorhanden. Aber auch hier kommt erneut das Argument auf, dass man diese bei der Verwendung mit einem Aurender-Musikserver absolut nicht braucht. Nur wer wirklich einen Computer anschließen möchte, fühlt sich hier etwas uninformiert. Egal welches Quellgerät man denn nun verwenden möchte, alle Signale bahnen sich anschließend den Weg durch das Innere des Verstärkers. Zunächst einmal sorgt ein XMOS-Receiver- Chip für Ordnung im Datenchaos und fordert die nötigen Informationen nach seinem Gusto an, so dass Übertragungsinteferenzen, zumindest bei der Übertragung per USB, wegfallen. Zur eigentlichen Wandlung wird von Aurender der ES9018K2M-Chip vom Hersteller ESS verwendet. Dieser verarbeitet Dateien mit Samplingraten, die bis zu 192 kHz bei 24 Bit betragen dürfen. Bei der Verwendung eines USB-Kabels besteht zusätzlich die Möglichkeit, Dateien im DSD-Format und sogar im Doppel-DSD-Format zu verarbeiten.

Nach der Wandlung sorgen die beiden Module für Vor- und Endverstärkung dafür, dass auch endlich Ton aus den Geräten kommt. Bestückt mit einem ICEpower-250ASX2-Verstärkermodul, liefert der X725 knapp 100 Watt Leistung bei einer Impedanz von 8 Ohm oder sogar satte 230 Watt pro Kanal bei einem Widerstand von 4 Ohm. Das führt dazu, dass man bei der Auswahl der Lautsprecher auch auf etwas größere Kaliber setzen kann und trotzdem keine Angst haben muss, dass es dem doch recht kompakten Verstärker an Power mangelt. Man sollte nur beachten, dass die gewählten Schallwandler die Möglichkeit bieten, Kabel mit Gabelschuhen zu verwenden, denn die am X725 verbauten Caras-Klemmen lassen nur diese Art der Verbindung zu. Dafür sitzen die Kabel dann aber bombenfest, und die Klemmen bieten ausgezeichneten Kontakt. Im Spiel macht sich das recht neutrale Klangbild der kleinen DAC/Verstärkerkombi bemerkbar. Während bei der Verwendung mit dem Aurender W20 je nach Aufnahme einen eher warmen, analogen Sound verbreitete, reichte er die Signale vom Computer ohne große Einflüsse durch. In beiden Fällen fiel die gute Detailzeichnung des DACs auf, der die Daten sehr sauber auflöste. Wobei auch Raumgefühl und Dynamikumfang nicht zu kurz kamen.

Wer also keine Lust hat ewig nach einem guten Partner für seinen Aurender-Server zu suchen, der kann sich nun über eine maßgeschneiderte Lösung freuen.

Fazit

Einen passenderen Partner als den X725 kann man sich für seinen Aurender-Server nicht wünschen. Optisch identisch, Unterstützung aller Samplingraten und Formate, ergänzt durch eine wirklich gute Portion Leistung und hervorragende Einbettung aller Funktionen in die App. Was sollte man noch mehr verlangen?

Preis: um 2800 Euro

Aurender X725


-

Ausstattung & technische Daten 
Preis: 2800 
Vertrieb: Hörgenuss für Audiophile, Frankfurt a. M. 
Telefon: 069 40326292 
Internet: www.hgfa.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 215/55/355 
Leistung 4 Ohm (in Watt): 230 Watt pro Kanal 
Leistung 8 Ohm (in Watt): 100 Watt pro Kanal 
Eingänge: 1 x USB-B 
Ausgänge: 1 x Stereo Lautsprecher 
Unterstützte Formate: AIFF, ALAC, FLAC, WAV, AAC, APE, DSD64, DSD128 
Unterstützte Abtastraten: optisch: bis 192 kHz, 24 Bit; USB: PCM bis 192 kHz, 24 Bit; DSD64 und DSD128 
checksum „Einen passenderen Partner als den X725 kann man sich für seinen Aurender-Server nicht wünschen. Optisch identisch, Unterstützung aller Samplingraten und Formate, ergänzt durch eine wirklich gute Portion Leistung und hervorragende Einbettung aller Funktionen in die App. Was sollte man noch mehr verlangen?“ 
Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
108_16868_2
Topthema: Lichtgestalten
Lichtgestalten_1551085347.jpg
AVM Rotation R 2.3, AVM Rotation R 5.3

Jetzt also auch AVM: Der seit Jahrzehnten sehr renommierte Hersteller höchstwertiger Elektronik hat sich dazu durchgerungen, gleich zwei eigene Plattenspieler anzubieten. Wir nehmen das mal als Kompliment für unsere Arbeit

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 01.04.2015, 10:01 Uhr