Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Vollverstärker

Einzeltest: Symphonic Line RG10 mk5 Reference HD Master S - Seite 4 / 4


Eine Klasse für sich

Besonders ältere Vinyl aufnahmen aus den 60er- und 70er-Jahren konnten begeistern, denn dank der rudimentären 2-Kanal-Aufnahmetechniken ohne technische Tricks und Overdubs standen bei diesen Aufnahmen die Musiker wie leibhaftig und dreidimensional im Raum. Der sonst übliche Eindruck von „HiFi“ anstelle von Musik verschwand komplett, wir haben am Ende keine HiFi-Kette probegehört, sondern authentische Musik in Reinform in uns aufgesogen. Der Entwickler und Firmenchef erklärt es so: „Wichtig ist die akustisch korrekte Phase sämtlicher Musiksignale, nur dann klingt Musik authentisch.“ Dies können wir im Falle des RG 10 mk5 Reference HD Master S uneingeschränkt nachvollziehen. Mehr noch: „Je besser die Komponenten, umso weniger sind negative Einflüsse vom Raum erkennbar“, so Rolf Gemein, „eine gute Anlage muss in jedem Raum überzeugen“. Voraussetzung hierbei ist natürlich, dass ein Mindestmaß an Bedämpfung im Raum vorhanden ist, übliche Wohnräume mit Möbeln, Teppichen und Dekoration reichen hierzu in der Regel aus. Gemeint ist wohl eher der Effekt, dass die 100 % realistisch und packend reproduzierte Musik einer hervorragenden Kette den Zuhörer derart ins Musikgeschehen einbezieht, dass störende Effekte durch den Hörraum fast zur Nebensache werden.

Stellen Sie sich ein akustisches Livekonzert Ihrer Lieblingsband in einer kleinen Kneipe vor, trotz Gläsergeklapper, Stühlerücken und leichtem Geräuschpegel werden Sie von der Musik begeistert sein und den Rest vergessen. Alles dies schafft der RG 10 mk5 Reference HD Master S auf wundersame Weise und bringt sich selbst niemals in den Vordergrund, er lässt die komplette HiFi-Kette praktisch verschwinden. Diese Eigenschaft lässt den Vergleich mit einem Kellner in einem 3-Sterne-Restaurant zu, der immer für ein volles Weinglas sorgt und gebrauchtes Geschirr wegräumt, ohne ihn ein einziges Mal bewusst wahrgenommen zu haben. Genau diese 3 Sterne verdient der Symphonic Line RG 10 mk5 Reference HD Master S in der Vollverstärker-Klasse. Unsere Referenzklasse- Einstufung reicht uns diesmal nicht mehr aus, da mit diesem Gerät Dimensionen erreicht werden, die wir bislang in dieser Reinform noch nicht erleben konnten.

Fazit

Der Symphonic Line RG 10 mk5 Reference HD Master S ist Liebe auf den ersten Blick, denn wie noch kein anderer Verstärker hat mir so unvermittelt Freude beim Musikhören vermittelt. Ein Klang, der unter die Haut und in den Bauch geht, der Herz und Seele gleichermaßen berührt. Zielsicher und ungemein dreidimensional spielt die neue Sonder edition des legendären RG 10, er entlockt jeder guten Aufnahme die wahre Musikalität. Rund 40 Jahre Detailarbeit stecken in diesem außergewöhnlichen, handgefertigten Vollverstärker. Das von Rolf Gemein selbst gesteckte Ziel, die beste Performance zu erreichen, ist mit dem RG 10 mk5 Reference HD Master S definitiv erreicht. Der neue Symphonic-Line-Vollverstärker ist ab sofort das Arbeitsgerät der Redaktion und eröffnet die neue High-End-Klasse in unseren Bewertungen. RG 10 mk5 Reference Master HD – eine Klasse für sich.

Preis: um 14000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Symphonic Line RG10 mk5 Reference HD Master S

High-Endklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Symphonic Line, Duisburg 
Telefon 0203 315656 
Internet www.symphonic-line.de 
Ausstattung
Ausführung Schwarz / Knöpfe Mattsilber 
Abmessungen Amp (B x H x T in mm) 450/105/435 
Abmessungen Netzteil (B x H x T in mm) 200/110/380 
Gewicht (in kg) 17.5 (+10,8 kg Netzteil) 
Eingänge Audio / Phono MM / Phono MC 4/1/1 
Audio-XLR optional 
Digital-Eingänge (opt. / elektr.) Nein / Nein 
Ausgänge analog
Digital-Ausgänge (opt./elektr.) Nein / Nein 
Pre-out / Power in 1/ Nein 
Lautsprecheranschlüsse 1 Paar / 2 Paar Ja / Nein 
Klangregelung / Kopfhörer-Ausgang Nein / Ja 
Fernbedienung / lernfähig Ja / Nein 
Messwerte
Leistung (8 Ohm) 2 x 120 Watt 
Leistung (4 Ohm) 2 x 183 Watt 
Klirrfaktor (5 W an 8 Ohm in %) 0.04 
Rauschabstand 94 dBr (A) 
Übersprechen 73 dBr (A) 
Dämpfungsfaktor (bei 100 Hz/1 kHz/10 kHz) 90/91/80 
Stromverbrauch Standby / Aus / 2 x 5 Watt (in W) Nein /0/110 
Kurz und knapp:
+ exzellente Musikalität 
+ extrem massive Verarbeitung 
+ erstklassiger Phono-Preamp 
Klasse High-End-Klasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
154_18819_2
Topthema: Drahtlos glücklich
Drahtlos_gluecklich_1574694318.jpg
Phonar P4 Match Air

Der altehrwürdige Hersteller Phonar war in der Vergangenheit in erster Linie durch seine hochwertigen Passivlautsprecher bekannt. Das ändert sich gerade, denn die neue, digitale und kabellose Serie Match Air steht in den Startlöchern. Wir testen die P4 Match Air.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

highfidelityköln
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 31.10.2019, 09:57 Uhr