Kategorie: Wireless Music System

Einzeltest: B&W Bowers & Wilkins Formation Flex


Flexibel in Formation

Wireless Music System B&W Bowers & Wilkins Formation Flex im Test, Bild 1
19034

Es gibt mehr als eine Art Musik zu hören, doch nicht für jede Anwendung will man ein eigenes System anschaffen. Bowers & Wilkins hat die Zeichen der Zeit erkannt und bringt mit dem Formation Flex einen Lautsprecher, der dem Nutzer alle Möglichkeiten offenlässt.

Die Formation Serie des britischen Traditionsherstellers Bowers & Wilkins verzichtet auf den klassischen Anlagenaufbau. Hier stecken Quelle, Verstärker und Lautsprecher üblicherweise in einem Gerät, sodass unkompliziert in jedem Raum im Haus Musik gehört werden kann. Bei den Formation-Flex- Lautsprechern handelt es sich um die kleinsten Vertreter der Reihe, doch in Sachen Funktionsumfang stehen sie den größeren Modellen in nichts nach. Sie sind Multiroom-fähig, können als Stereopaar eingesetzt werden oder in Verbindung mit der Formation Bar und dem Formation Bass ein 5.1-Mehrkanal-System für den Fernsehton bilden.

Wireless Music System B&W Bowers & Wilkins Formation Flex im Test, Bild 2Wireless Music System B&W Bowers & Wilkins Formation Flex im Test, Bild 3Wireless Music System B&W Bowers & Wilkins Formation Flex im Test, Bild 4Wireless Music System B&W Bowers & Wilkins Formation Flex im Test, Bild 5
Doch auch für sich alleine sind die Formation Flex bereits ein cleverer Lautsprecher. 

Ausstattung 


Der Flex ist mit einer Grundfläche von etwa 13 mal 13 Zentimetern eher kompakt dimensioniert und lässt sich dadurch leicht auch in Wohnräume integrieren. Die Basis aus Metall ist in einem eleganten Champagner- Gold gehalten, ansonsten ist der Lautsprecher schwarz und rundherum mit Stoff umhüllt, der über ein sehr steifes Gehäuse gezogen ist. An der Oberseite befindet sich eine Acrylplatte, in die beleuchtete Sensortasten eingelassen sind, um die Wiedergabe zu pausieren oder die Lautstärke zu verändern. Hinter dem edlen Stoffkleid befindet sich ein echtes Zwei-Wege-System bestehend aus einem 25-Millimeter-Hochtöner und einem Tiefmitteltöner mit 100 Millimetern Durchmesser. Jeder Treiber wird im Flex von einer eigenen Endstufe mit 50 Watt angetrieben. Für einen Wireless-Lautsprecher dieser Größe ein durchaus beachtlicher Leistungswert. Auf Anschlüsse für externe Geräte verzichtet Bowers & Wilkins, stattdessen ist der Flex ganz auf seine Wireless-Fähigkeiten konzentriert. Diese beinhalten eine verlustfreie Bluetooth- Verbindung, die dank AptX-HD-Zertifizierung sogar die Wiedergabe von HiRes-Daten erlaubt. Kern des Flex ist aber seine WLAN-Schnittstelle, die für Airplay2, Spotify Connect und die Kommunikation mit der hochwertigen Musiksoftware Roon ausgelegt ist. Sollte der kabellose Netzwerkempfang dafür unzureichend sein, befindet sich in einer Einbuchtung an der Unterseite ein Ethernetport, doch im Test musste dieser zu keiner Zeit verwendet werden.

Bedienung und Klang


Für die Einrichtung des Flex und aller anderen Formation-Produkte von B&W wird die hauseigene Bowers- Home-App benötigt, die kostenlos für iOS und Android Geräte heruntergeladen werden kann. Auch hier geht alles ohne Kabel vonstatten, stattdessen nutzt man zur ersten Verbindung Bluetooth, um dem Lautsprecher die richtigen WLAN-Daten mitzuteilen. Das funktionierte zuverlässig und dauerte nur etwa eine Minute, schon war der Flex bereit. Verschiedene Formation- Systeme lassen sich in Zonen einteilen und auch die Stereo- Anordnung mit einem zweiten Flex-Lautsprecher kann hier eingestellt werden. Wählt man ein Gerät aus, lassen sich mit dem integrierten DSP außerdem die Höhen und Tiefen nach Geschmack anpassen. Einzig das Auswählen von Musik ist aus der App leider nicht möglich, allerdings kann man im Spielbetrieb von hier aus Lieder überspringen, die Lautstärke einstellen, oder die Wiedergabe pausieren. Zum Durchstöbern von Netzwerkspeichern oder Streamingservices wird der Flex in der jeweiligen App als Ausgabegerät ausgewählt, und sofort spielt er los. Im Spielbetrieb wirkt der Flex sehr ausgeglichen und liefert feinen Hochton, der auch an der Leistungsgrenze keine Unsauberkeiten aufweist. Auch der Bassbereich ist durchaus kräftig, verzichtet aber darauf, das Geschehen zu sehr zu dominieren, und liefert stattdessen einen flüssigen Groove. Dazu bietet der Flex außerdem genügend Power, um Räume mittlerer Größe selbst in erhöhter Lautstärke zu beschallen.

Fazit

Der Flex macht seinem Namen alle Ehre und bietet für eine Vielzahl von Anwendungen stets die richtigen Qualitäten. Hochwertige Bluetooth-Wiedergabe, bequemes Multiroom oder konzentriertes Musikhören als Stereopaar, Bowers & Wilkins bietet mit dem Formation- Flex-Wireless-Lautsprecher ein wunderbar vielseitiges, modernes System kombiniert mit dem typisch guten Sound der Marke.

Preis: um 450 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Wireless Music System

B&W Bowers & Wilkins Formation Flex

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

01/2020 - Philipp Schneckenburger

Bewertung 
Klang 40%

Ausstattung: 40%

Bedienung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro): um 450 Euro 
Vertrieb: B & W Group Germany, Halle (Westfahlen) 
Telefon: 05201 87170 
Internet: www.gute-anlage.de 
Ausstattung:
Abmessungen (B x H x T in mm) 130/215/130 
Gewicht (in Kg) 2,3 kg 
Ausführungen schwarz 
Eingänge Ethernet, WLAN, Bluetooth 
Bedienung App (Android, iOS), Sensortasten 
Verstärker 2 x 50 Watt 
Treiberbestückung 1 x 25-mm Hochtöner, 1 x 100-mm-Tiefmitteltöner 
Equalizer Höhen/ Tiefen 
Besonderheiten HiRes (96/24), aptX HD, Roon Ready, Spotify Connect, AirPlay2 
Kurz und knapp:
+ hervorragende Verarbeitung 
+ Mehrkanal/Roon-kompatibel 
+/- - kein UPnP 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 10.01.2020, 10:40 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik