Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Zubehör HiFi, Kopfhörerverstärker

Einzeltest: Ampio Ampio M1 VS-1880


Bluetooth-DAC mit Kopfhörerverstärker Ampio M1 VS-1880

15509

Musik in hochauflösender Qualität vom Smartphone herunterzubekommen, kann schwierig sein, besonders, wenn dies dann auch noch per Bluetooth passieren soll. Der Ampio M1 VS-1880 schafft das und sogar noch mehr, das empfangene Signal wird nämlich noch verstärkt und kann auch schwierige Kopfhörer antreiben, die erst mal für Mobilgeräte ungeeignet sind.

Es ist leider so, die meisten Smartphones nutzen DA-Wandler, die ohnehin im Chip integriert sind und sich hauptsächlich zum Telefonieren eignen. Wenn dann der interne Kopfhörer-Verstärker noch schwächelt, ist es schnell vorbei mit dem Musikgenuss von Deezer, Tidal und Co. Der Ampio M1 VS-1880 ist kaum größer als ein USB-Stick, hat einen Clip zur Befestigung am Gürtel oder einem anderen Bekleidungsstück und wird von einem eingebauten Akku versorgt. Die Klinkenbuchse zeigt unmissverständlich, wo der Kopfhörer angesteckt werden soll, auf der gegenüberliegenden Seite gibt es eine USB-Schnittstelle, die einerseits zum Laden vorgesehen ist, andererseits auch per mitgeliefertem Kabel mit dem Laptop Verbindung aufnimmt, hier funktioniert der Ampio als DAC. Wir interessieren uns allerdings mehr für die Bluetooth-Übertragung, die der Ampio ebenfalls beherrscht, hier vorzugsweise vom Smartphone. Wie schon die Logos auf dem Ampio verraten, nutzt der Kleine sämtliche Codecs, die für eine Musikübertragung in HiRes- Qualität unabdingbar sind; neben dem gängigen aptX und seiner HD-Variante nutzt er nämlich auch den LDAC, der seit Einführung fest in Android 8 implementiert ist. Mein Smartphone hat sich direkt nach dem Bluetooth-Handshake mit dem Ampio auf die hochwertige LDAC-Übertragung geeinigt. Es muss kaum erwähnt werden, dass der Ampio natürlich auch die Bluetooth-Headset- Protokolle beherrscht, zum Telefonieren sollte er wegen des eingebauten Mikros allerdings am Revers, Kragen oder an der Brusttasche angeklippt sein, sonst kommt man auf der anderen Seite etwas dumpf an.   

18
Anzeige
REVOX STUDIOART S100: Aktiver 3.1 Lautsprecher, Referenzklasse
qc_rvw1_1601456761.jpg
qc_rvw2_2_1601456761.jpg
qc_rvw2_2_1601456761.jpg

>> Mehr erfahren

Klangpotenzial


Diesen äußerst erwachsenen Sound, noch dazu mit hervorragender räumlicher Breite und Tiefe, traut man dem winzigen Clip definitiv nicht zu. Der Ampio treibt den angeschlossenen Kopfhörer zu Hochleistungen an, er spielt dabei schön natürlich und ausgewogen auf. Allerdings ist gerade die bestechende Räumlichkeit zusammen mit der hohen Detailtreue ein sicheres Zeichen, dass auch wirklich mit der größtmöglichen Datenrate per LDAC übertragen wird. Mit dem Ausgangsmaterial kann dann auch die Verstärkersektion gute Arbeit leisten, nur wenn Sie einen Hörer mit einer Impedanz jenseits von 250 Ohm, bei gleichzeitigem Wirkungsgrad von deutlich unterhalb von 100 dB mit dem VS-1880 antreiben, gerät dieser an seine Grenzen, was am geringen Pegel zu hören ist, ohne zulasten der Räumlichkeit zu gehen.

14
Anzeige
REVOX STUDIOART S100: Eindrucksvoll für Musik und TV / Home Cinema
qc_revox-studioart-s100-audiobar-soundbar-59895_1601454509.jpg
qc_revox-studioart-s100-audiobar-soundbar-59893_2_1601454509.jpg
qc_revox-studioart-s100-audiobar-soundbar-59893_2_1601454509.jpg

>> Mehr erfahren

Fazit

Der kleine Ampio M1 VS-1880 hat es faustdick hinter dem soliden Alu-Kleidchen – ausgerechnet eine hier noch recht unbekannte Marke nutzt das Potenzial der Bluetooth-Übertragung per LDAC-Codec und macht dieses jedem hochwertigen Kopfhörer zugänglich.

Preis: um 220 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Ampio Ampio M1 VS-1880

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Praxis 30%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 220 Euro 
Vertrieb: Higoto, Essen 
Internet: www.digital-highend.de 
Technische Daten:
Maße (L x B x H): 65 x 24 x 23 mm (inkl. Clip) 
Eingänge: Bluetooth V 5.0 (SBC, AAC, aptX HD, LDAC) / USB 
Samplingrate: bis zu 24 bit/96 kHz 
Frequenzbereich: 20 Hz – 40 kHz 
Versorgung: interner Li-Pol-Akku (bis zu 10 Stunden Laufzeit) 
Lieferumfang: USB-Kabel (Audio und laden) 
+ + hervorragender Klang 
+ + HiRes-Audio auch per Bluetooth 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 16.05.2018, 14:55 Uhr
203_20016_2
Topthema: Majestätisch
Majestaetisch_1604317937.jpg
sonoro audio Maestro und Orchestra

Die Marke Sonoro hat sich das Motto „Raumwelten“ auf die Fahne geschrieben und bietet eine Vielzahl von smarten Produkten für praktisch jeden Raum im Haus an. Wir haben die Flaggschiff-Produkte Maestro und Orchestra mal näher angeschaut.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik