Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: 2.1-Surroundsets

Einzeltest: Totem Acoustic Kin Mini + Kin Sub


Gegenentwurf

10572

Voller HiFi-Klang bei kleinsten Abmessungen, das ist ein Thema, das mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Der Beitrag der Firma Totem Acoustic hört auf den Namen Kin Mini und tritt mitsamt der passenden Subwooferunterstützung Kin Sub zum Test in der Redaktion an.

Totem Acoustic ist ein kanadisches Unternehmen, das zu 100 % auf Lautsprecher spezialisiert ist. Im Gegensatz zu manch großem Vollsortimenter, der – der Vollständigkeit halber – auch ein paar Lautsprecher ins Programm nimmt, konzentriert man sich bei Totem voll und ganz auf das letzte Glied der HiFi-Kette. Totem ist vor allem Vince Bruzzese, ein begnadeter Entwickler mit zuweilen ganz eigener Sicht der Dinge, der allen Totem-Lautsprechern seinen Stempel aufdrückt. So unterscheiden sich Totem- Lautsprecher des Öfteren durch eigene Philosophien bei Chassisdesign, Gehäuseabstimmung und Frequenzweichenauslegung von anderen Produkten am Markt. Zum  ema Platzsparer hat Totem bereits eine Menge Kompaktlautsprecher im Programm, doch unser Objekt der Begierde, die Kin Mini setzt dem Trend zur Miniaturisierung die Krone auf. Sie ist der mit Abstand kleinste Lautsprecher im Angebot. Keine 23 Zentimeter hoch und deutlich schmaler hat die Kin Mini auf den ersten Blick das Problem aller Kleinlautsprecher: Der gestandene HiFi-Fan nimmt sie erst einmal nicht ernst. Dabei ist gerade die ultrakompakte Bauweise nicht nur ein optischer Vorteil. Solch kleine Lautsprecher lassen sich viel einfacher platzieren als ausgewachsene Standboxen, beispielsweise freuen sie sich auch über wandnahe Aufstellung. Die Kin Mini bringt damit beste Voraussetzungen mit, sich ganz unauffällig in jedes Wohnzimmer zu integrieren.

In Kombination mit dem Kin Sub wird die Kombi vom Vertrieb aus als „Anti-Soundbar“ tituliert – eine klare Anspielung auf die Verwendung als Klangmacher für den Fernseher. Unsere zwei Minis nebst Sub sprechen von ihrer Wertigkeit (und vom Preis) jedoch eine andere Sprache. Das Set tritt ganz klar als ernsthaftes HiFi-System an, dessen Konkurrenz weniger in der Kategorie „unauffällige Klanghelferlein“ anzusiedeln ist. Vielmehr sehen wir die Kin-Kombi als wohnraumfreundliche Alternative zur vollwertigen Standbox. Die Voraussetzungen sind ganz klar gegeben, wenn man sich die Bestückung einmal genauer ansieht. Die Kin Mini arbeitet mit einem Tiefmitteltöner mit 10 Zentimeter Korbmaß, das ist so ziemlich die kleinste Größe, mit der sich noch ein ernsthafter Lautsprecher konstruieren lässt. Totem vertraut bei dem kleinen Töner auf durchaus aufwendige Materialien. So strahlt der 10er seinen Schallanteil über eine Sandwichmembran ab, die zwischen zwei Kunststo schichten eine Art Wabenstruktur enthält. Das Ganze bleibt dabei erstaunlich dünn und bewahrt sich auch eine gewisse Weichheit. Die wird auch benötigt, da der kleine Töner selbstredend bis weit in den Mittelton spielen muss. Diese Auslegung ist den allermeisten Tiefmitteltönern aus dem Hause Totem gemein, Herr Bruzzese hat wie erwähnt seine eigenen Vorstellungen von Lautsprechern.

Preis: um 1199 Euro

Totem Acoustic Kin Mini + Kin Sub


-

Neu im Shop:

Akustikelemente 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

182_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1593420121.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 07.03.2015, 15:03 Uhr