Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
40_14602_2
Xounts_UP_1506343388.jpg
Topthema: Xounts UP Auf´s Wort hören

Nachdem mittlerweile jede Industrie bei ihren Geräten auf eine möglichst gute "Connectivity" mit Smartphones und Tablets achtet, sind manche nun schon einen Schritt weiter. Die Zukunft der Gerätebedienung geschieht nämlich freihändig.

>> Mehr erfahren
Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Denon AVR-X4300H


Im Mittelpunkt

14136

Kabellose Multiroom-Musiksysteme sind aktuell stark begehrt und somit im Aufwärtstrend. Heos von Denon hat hier viele Produkte zu bieten: Im Portfolio sind neben den verschiedenen Aktivlautsprechern drei AV-Receiver zu finden, die mit den Heos-Modellen zusammenspielen. Wir testen den ausgewachsenen 9-Kanäler Denon AVR-X4300H.

Durch das „H“ in der Typenbezeichnung gibt der AV-Receiver seine Zugehörigkeit zur Heos-Familie zu erkennen. Das Flaggschiff AVR-X6300H für 2.500 Euro hatten wir bereits im Test. Jetzt darf der kleinere und mit 1.600 Euro deutlich günstigere Bruder AVRX4300H seine Qualitäten in Testlabor und Hörraum beweisen. An Ausstattung bringt der 4300er schon einmal alles mit, was das Herz eines Heimkino-Fans begehrt. Hier müssen gegenüber dem Flaggschiff wirklich nur minimale Abstriche gemacht werden. Auf dem Blatt bringt der „kleine“ Heos-Receiver also beste Voraussetzungen für ein berauschendes Film- und Musikerlebnis in den eigenen vier Wänden mit. 

Ausstattung


Neun Verstärkerkanäle sind an Bord des Receivers zu finden. Ohne zusätzliche Endstufen können hiermit 5.1.4- oder 7.1.2-Konfigurationen für Dolby Atmos oder DTS:X aufgebaut werden. Dank 11.2- Kanal-Vorverstärkung können mit einer externen Endstufe Systeme bis auf 7.1.4-Setups erweitert werden. Auf klassische Mehrkanal-Setups mit Beschallung zusätzlicher Hörzonen versteht sich der AVR-X4300H ebenso. Wer sich für Auro-3D interessiert, kann den Receiver mit einem rund 150 Euro teuren Upgrade für dieses Tonformat flott machen. In der typischen, dezent eleganten Denon-Optik kommt der 9-Kanal- Multimediareceiver daher. Die feine Technik steckt im Premium-Silber- oder schwarzen Gehäuse mit Metallfront und bester Verarbeitung. Auf der Front sitzen links und rechts des Displays zwei große Drehregler, womit die Quellen ausgewählt und die Lautstärke geregelt werden können. Hinter der Frontklappe verbergen sich mehrere Tasten, mit denen der AVR-X4300H direkt am Gerät bedient werden kann. Hier sind auch weitere Audio- und Videoanschlüsse sowie der Eingang für das Messmikrofon zu finden. Videoseitig ist der Receiver ebenfalls topaktuell: Die acht HDMI- Eingänge und drei HDMI-Ausgänge unterstützen HDCP2.2 vollumfänglich. 4K/Ultra HD-Inhalte mit 50/60 Hz (Full-Rate) und 4:4:4 Pure Color 4K Passthrough werden verarbeitet. Standard- und HD-Videoquellen können auf Wunsch auf eine Auflösung von bis zu 4K mit 50/60 Hz hochskaliert werden. 

Preis: um 1600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Denon AVR-X4300H

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 28.07.2017, 09:59 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof