Kategorie: AV-Receiver, Blu-Ray-Player

Systemtest: Pioneer SC-LX58, Pioneer BDP-LX58


Dream-Team

AV-Receiver Pioneer SC-LX58, Pioneer BDP-LX58 im Test , Bild 1
10563

Heimkino-Liebhaber sehen sich oftmals innerhalb einer Marke nach den Wunschkomponenten für das eigene Heimkino um. Der japanische AV-Spezialist Pioneer hat ein hochinteressantes Duo in Form des kräftigen Dolby-Atmos Receivers SC-LX58 und des brandneuen Blu-ray-Players BDP-LX58 im Portfolio, das sich als Basis eines highendigen Heimkinos anbietet. Wir haben die beiden Elektronik- Boliden für Sie getestet.

Schon beim Auspacken schindet der 9.2-AV-Receiver von Pioneer mit seinem hohen Gewicht und der exzellenten Verarbeitung des massiven Gehäuses mächtig Eindruck. Dass der SC-LX58 nicht nur mit seinen Muskeln prahlt, wissen wir aus Erfahrung von den anderen Modellen der SC-LX-Baureihe. Bei diesen AV-Receivern schöpfen die japanischen Entwickler bekanntermaßen aus dem Vollen, um das Beste an Klang und Bild aus dem Gerät zu holen. Die neueste Raumklangtechnologie Dolby Atmos wurde inzwischen von Pioneer mittels Firmware-Update integriert. 

Technik & Ausstattung


Dem Netzwerk-Mehrkanal-Receiver spendieren die Pioneer-Techniker den leistungsfähigen ESS-Sabre-32-bit- Ultra-D/A-Wandler, der sich um die Bearbeitung der Audiosignale kümmert. Die hauseigenen Class-D-Verstärker sorgen mit potenter Stromversorgung im Nacken für enorm hohe Leistungen im Stereo- und Mehrkanalbetrieb.

AV-Receiver Pioneer SC-LX58, Pioneer BDP-LX58 im Test , Bild 2
Sieben HDMI-2.0-Eingänge auf der Rückseite, einer davon MHL-fähig, und ein HDMI-2.0-Eingang auf der Front machen den SC-LX58 zur Schaltzentrale im Heimkino. Dazu passt es, dass Pioneers Revceiver drei HDMI-Ausgänge an Bord hat und seine neun Verstärkerkanäle auf unterschiedliche Hörzonen verteilen kann. High-Res-Audio-Formate wie FLAC (192 kHz/24 bit) oder Direct-Streaming-Digital (DSD 2,8/5,6 MHz) spielt der SC-LX58 über Netzwerk oder von USB-Datenträgern ab. Selbstverständlich versteht er sich auf Gapless- Playback. Über das heimische Netzwerk kann der Pioneer sogar FLAC- und WAV-Dateien mehrkanalig wiedergeben. Bluetooth ist bereits an Bord, während WLAN per externem Adapter zur Verfügung gestellt wird. Mit der vierfachen HD-Auflösung mit 4K-Ultra-HD hat der SCLX58 leichtes Spiel, SD- oder HD-Inhalte können auf 4K mit bis zu 60p hinaufskaliert werden. 

Labor & Praxis


Im Messlabor glänzt der SC-LX58 mit ausgezeichneten Werten. Fünfmal 184 Watt an vier Ohm und fünfmal 125 Watt an acht Ohm bei gleichzeitiger Belastung aller Kanäle sprechen eine deutliche Sprache. Im Stereomodus liegen gewaltige 227 Watt an vier Ohm und 152 Watt an acht Ohm den Lautsprecherklemmen des AV-Receivers an. Der hohe Dämpfungsfaktor verspricht gute Klangkontrolle, auch die restlichen Messwerte sind ohne Fehl und Tadel. Dank des aufwendigen Messverfahrens MCACC Pro zur Analyse des Hörraums liefert der Pioneer zuverlässige Ergebnisse, um den angeschlossenen Lautsprechern klanglich auf die Sprünge zu helfen. Wer in die Tiefen des SC-LX58 manuell vorstoßen möchte, kann dies jederzeit tun – allerdings sollte ein wenig akustisches Fachwissen vorhanden sein, damit der Schuss nicht nach hinten losgeht. Mit der kostenlosen App „iControlAV5“ gelingt es, den AV-Receiver auch im abgedunkelten Kino über Tablets oder Smartphones sicher und zielgerichtet zu bedienen. 

Praxistest


Im Heimkino angekommen beweist der SC-LX58, dass sich das akribische Feintuning des Klangs durch die Pioneer-Ingenieure ausgezahlt hat. Bereits im Stereoaufbau mit unseren Referenzlautsprechern kann der Pioneer durch sein enorm feinfühliges Klangbild auftrumpfen. Bei Bedarf legt er allerdings los wie die Feuerwehr und drückt kraftvolle Bässe in den Hörraum, die jederzeit kontrolliert und präzise bleiben. In seinem eigentlichen Metier, dem Mehrkanalbetrieb, punktet der AV-Receiver mit einem sehr plastischen Klangbild. Mit Dolby-Atmos-Tonmaterial kann er akustisch sogar noch einen drauflegen und erweitert die Raumdimensionen über die Grenzen unseres Heimkinos hinaus. Originäres oder skaliertes Bildmaterial wird vom SC-LX58 knackig scharf wiedergegeben, so dass wir der Videoabteilung ebenfalls nur beste Noten ausstellen können. 

Der perfekte Partner


Der BDP-LX58 ist die perfekte Ergänzung für den SC-LX58, auch der Blu-ray-Player ist in Schwarz oder Silber verfügbar. Er folgt nicht dem verbreiteten Slim-Design und baut etwas höher. Innen ist daher genug Platz, um beispielsweise die komplette digitale Signalverarbeitung von der restlichen Elektronik abzuschirmen. Dasselbe gilt übrigens auch für das Laufwerk, welches ebenfalls komplett von einem Schirmblech umgeben ist. Die Audio-Abteilung, welche die analogen Ausgänge beliefert, ist diskret aufgebaut und verfügt über hochwertige Sabre32- ES9011-DACs. Hier ist also Gutes zu erwarten, sofern Sie beabsichtigen, den Pioneer-Player in Ihre High-End-Stereo-Anlage zu integrieren. Den frontalen Abschluss bildet die gleiche massive Alu-Front wie beim Receiver. Auch hier erwartet uns eine klare Design-Linie mit allen wichtigen Bedienelementen, ohne dass es jemals überfrachtet wirkt. Es war sogar Platz für eine Front-USB-Schnittstelle, die alle möglichen externen Speicher aufnimmt und selbst vor NTFS-formatierten Speichern nicht kapituliert. Fährt die Schublade sanft und leise aus, um die Blu-ray-Disc aufzunehmen, so ist fast nichts zu hören, was unter anderem daran liegt, dass sie federnd gelagert ist. Startet man die Scheibe, nachdem die Lade sie eingezogen hat, sind wiederum kaum Laufgeräusche zu vernehmen. Man hat bei Pioneer sehr viel Wert auf Geräuschminderung gelegt, was allerdings nur am Rande mit dem Player als Heimkino-Maschine zu tun hat. Vielmehr fühlt man sich den Audioqualitäten verpflichtet, und da der Player auch Ihre SACD-Sammlung in bester Qualität wiedergeben kann, soll er die Darbietung nicht durch das leiseste Laufwerks-Ziepen stören. Das ist den Pioneer-Ingenieuren gelungen, allerdings zahlt man dafür einen kleinen Tribut. Die Ladezeiten für alle Arten von Scheiben sind vergleichsweise hoch, so konnten wir beispielsweise für das Einlesen von Blu-rays und DVDs gut 20 Sekunden messen, was nicht tragisch ist, da der Player, wie gesagt, auf das lautstarke Hochlaufen und Laser-Justage nahezu vollkommen verzichtet. Allerdings scheint der Player ohnehin zu den gemächlicheren seiner Gattung zu gehören, dafür sprechen auch das etwas behäbige Menü und die auffälligen Reaktionszeiten bei Zugriffen auf jedwede Datenträger. Dieses Manko sollte allerdings per Firmware behoben werden können. 

Angebandelt


Auf der Rückseite fällt der Mangel an analogen Video-Ausgängen sofort auf. Dafür hat Pioneer seinem Player gleich zwei HDMI-Ausgänge spendiert, die im Menü unterschiedlich belegt werden können. Hier gibt es Optionen für separate Übertragung von Audio- und Videosignalen und sogar reine Audio-Übertragung, falls der Player als reiner Audio-Zuspieler genutzt werden soll. Sowohl Video- als auch Audio- Signale können damit extrem störungsarm weitergegeben werden. Zusätzlich sorgt die Zero-Signal-Buchse für einen Potenzialausgleich zwischen den einzelnen Komponenten, wie zum Beispiel dem Bluray- Player und dem SC-LX58-Receiver aus gleichen Hause. Der obligatorische digitale Audio-Ausgang darf natürlich auf keinen Fall fehlen, der BDP-LX58 verfügt über einen in Koax-Ausführung. Links, ein wenig abseits gelegen, befinden sich mit den beiden hochwertigen Audio-Buchsen die einzigen analogen Ausgänge des Players. Außerdem mit an Bord; der zweite USB-Anschluss, eine RS232-Schnittstelle für die Einbindung in Heimkino-Kontrollsysteme, und last but not least die LAN-Schnittstelle für die Kommunikation mit Netzwerk und Internet. Auf integriertes WLAN verzichtet man gerade bei audiophilen Geräten gern, da man sich nach Möglichkeit keine hochfrequenten Störungen einfangen möchte.

Bild- und Ton-Qualität


Diese geballten Maßnahmen wirken sich tatsächlich überaus positiv auf die Bild- und Ton-Performance des Players aus. Bereits herkömmliche DVDs mit Filmen in SD-Auflösung profitieren von dem sehr guten Upscaling, welches der Player leistet. Füttert man ihn dann mit Full-HD-Material, gibt es nahezu keinerlei Artefakte zu bemängeln. Das Bild ist ruhig und von enormer Plastizität, und wir reden hier nicht über 3D. Außerdem ist der Pioneer auch in der Lage, das Video nach UHD hochzuskalieren, sofern ein entsprechendes Display oder ein Beamer angeschlossen ist. Auch hier leistet er ganze Arbeit und versteht die Details akkurat und fast frei von Artefakten auf die Leinwand respektive aufs Display zu bringen. Der Audio-Wiedergabe widmet sich der Pioneer mit ebensolcher Hingabe und Akkuratesse. Dabei ist es beinah völlig gleich, ob man ihn als digitale Quelle nutzt oder die hervorragenden analogen Ausgänge und damit den internen Wandler bemüht. Detaillierte Feinzeichnung und ansprechende räumliche Abbildung des Musikgeschehens kann man dem BDP-LX58 an allen verfügbaren Ausgängen bescheinigen. 

Fazit

Bild- und Tonenthusiasten können mit dem Einsatz der beiden edlen Bausteine SC-LX58 und BDP-LX58 bild- und tontechnisch eine exzellente Basis in ihrem Heimkino schaffen. Das plastische, raumfüllende Klangbild ist dank Dolby Atmos absolut faszinierend. Mit dem BDP-LX58 hat Pioneer zudem ein echtes Highlight platziert, das in der Audio- und Bild-Performance für begeisterte Mienen sorgt. Lediglich die Software bedarf noch eines Feinschliffs.

Preis: um 1599 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

AV-Receiver

Pioneer SC-LX58

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

04/2015 - Jochen Schmitt

Preis: um 700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Blu-Ray-Player

Pioneer BDP-LX58

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

04/2015 - Jochen Schmitt

Bewertung: Pioneer SC-LX58
Klang 40% :
Tonalität 20%

Räumlichkeit 10%

Lebendigkeit 5%

Dekodierung 5%

Labor 10% :
Leistung 2%

Rauschabstand 2%

Klirrfaktor 2%

Übersprechen 2%

Dämpfung 2%

Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%

Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%

Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

Ausstattung & technische Daten: Pioneer SC-LX58
Preis in Euro 1599 
Vertrieb Pioneer, Willich 
Telefon 02154-9130 
Internet www.pioneer.de 
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T) in mm 435/185/441 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 15.3/M 
Stereo Leistung, PCM-Stereo (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 227/152 
5-Kanal Leistung, Dolby Digital (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 184/125 
Rauschabstand PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in dB) 92 
Rauschabstand Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in dB) 92 
Klirrfaktor Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.0042 
Klirrfaktor PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.0013 
Kanaltrennung, DD, 1kHz; F/F, F/C, F/R (in dB) 72/78/79 
HDMI-Version 2.0, Ausgang mit ARC, MHL 2.0 
Dämpfungsfaktor 168 
Stromverb. Standby/Passthrough/bei 5 x 1 Watt Ausgangsl. (in W) 0//73 
Max. Temperaturerhöhung über Raumtemp. (in °C) 18 
Ausstattung
Dekoder für alle Tonformate/THX Ja / 
Dolby Atmos / DTS:X / Auro-3D Ja // Nein 
Formate USB DSD (2,8 / 5,6 MHz), AIFF (192/24), ALAC (96/24), WAV (192/24), FLAC (192/24), MP3, AAC, WMA und Apple Lossless, Mehrkanal Wiedergabe FLAC, WAV (96/24) 
Formate Netzwerk DSD (2,8 / 5,6 MHz), AIFF (192/24), ALAC (96/24), WAV (192/24), FLAC (192/24), MP3, AAC, WMA und Apple Lossless, Mehrkanal Wiedergabe FLAC, WAV (96/24) 
DSP-Programme/autom. Einmessung 9/ Ja 
Übernahmefreq. f. Subw./pro Kanal/man. Equalizer 5/ Nein /9-Band graf. 
Frontanschl.: FBAS/HDMI/Audio analog/digital/USB Ja / Ja / Nein / Nein / Ja 
Eing. Audio: analog/Phono/Mehrkanal/opt./elektr. 4/ Ja / Nein /2/2 
Eingänge Video: FBAS/YUV/HDMI 3/0/8 
Ausgänge: analog/opt./elektr./YUV/HDMi 1/1/0/1/3 
Pre-Out: Front/Center/Rear/Subw./SB/FH/FW Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
Videokonvert./Scaler/4K-Passtrough/Upscaling Ja / Ja / Ja / Ja 
AV-Sync/Analogpegel einstellb./Input-Rename var./ Ja / Ja 
Multiroom (A/V)/iDevice-kompatibel/AirPlay Ja / Ja / Ja / Ja 
Klangregler/abschaltb./Kopfhörer-Ausg. 2/ Ja / Ja 
FM-Tuner/Internetradio/Sleep-Timer Ja / Ja / Ja 
Fernb. lernf./vorprogr./OSD über HDMI Ja / Ja / Ja 
Netzwerkfunktion/Triggerausgänge/RS232 o.ä. Ja / Ja / Ja 
Dekoder/Endstufen/Gehäusefarben 9.2/9 digital/SW 
Sonstiges Bluetooth, WLAN-Adapter, Subwoofer-Ausgang für Zone 2, USB-D/A-Wandler, MHL-fähig, HTC-Connect, Spotify; Videoparameter einstellbar 
Preis/Leistung sehr gut 
+ + Dolby Atmos 
+ + hervorragender Klang 
+/- + sehr gutes Einmessverfahren 
Klasse: Spitzenklasse 
Testurteil: überragend 
Bewertung: Pioneer BDP-LX58
Qualität 50% :
Bild gesamt 20%

Bild BD 10%

Bild DVD 5%

Bild 3D 5%

Ton 20%

Verarbeitung 10%

Ausstattung 25% :
Hardware 10%

Software 15%

Bedienung 25% :
Setup 5%

Fernbedienung 5%

täglicher Gebrauch 15%

Ausstattung & technische Daten: Pioneer BDP-LX58
Vertrieb Pioneer, Willich 
Telefon 02154 9130 
Internet www.pioneer.de 
Messwerte
Firmwareversion 01.14 
Abmessungen (B x H x T in mm) 435/118/338 
Gewicht (in Kg) 9.9 
Stromverbrauch Betrieb/ Standby (in Watt) 15/<0,3 
Ausstattung
Anschlüsse: HDMI, analog Audio (Cinch 2.0), digital Audio (koaxial), RS232, 
Wiedergabe: BD-ROM, BD-R, BD-RE2.0, DVD-Video, DVD-Audio, SACD, CD 
Sonstiges: 4k-Upscaling, Audio analog Ausgang, SACD kompatibel 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
+ hervorragende Bild- und Tonqualität 
+ Verarbeitung 
Klasse Spitzenklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 17.04.2015, 16:11 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.