Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Beamer

Einzeltest: BenQ W1050


Full-HD in Bestform

14811

Nachdem wir in den letzten Ausgaben ein wahres Feuerwerk an 4K-Beamern erlebt haben, erscheint es jetzt an der Zeit, dass wir uns mal wieder dem anderen Ende der Skala zuwenden. Ganz gegen unsere Erwartungen haben Hersteller wie BenQ und Optoma ) den hart umkämpften Einstiegsbereich mitnichten aus dem Blickfeld verloren. Der BenQ W1050 ist zwar recht spartanisch ausgestattet, kann aber mit Qualitäten überzeugen, die gar nicht so tief versteckt sind.

Nun gehört BenQ zu den Herstellern, von denen man auch oder gerade in den unteren Preisregionen das bestmögliche Projektionserlebnis erwartet, von daher ließ ich mich weder vom Preis noch vom spartanischen Äußeren des W1050 täuschen. Der wird schon was können, dachte ich mir.

Installation


Gleich nach dem ersten Einschalten erscheint auf der Leinwand das sogenannte Virgin-Menü, welches Schritt für Schritt durch die Erstinstallation führt, und dabei die Art der Aufstellung sowie den genutzten Eingang abfragt. Hier kann man dann noch einzelne Presets des Projektions-Modus abrufen – standardmäßig steht der BenQ auf „Vivid TV“ – viel mehr geht nicht. Hinter dem Einstellungs-Icon lässt sich dann das Menü von Basic auf erweitert umstellen, und sogleich sind die bekannten Einstellungsparameter zugänglich. Apropos Einstellungen, die mitgelieferte Fernbedienung ist offensichtlich den Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen; es handelt sich zwar nicht um eine der unsäglichen Scheckkarten-Fernbedienungen, sie ist aber mit den kleinen Tasten und der noch kleineren Beschriftung nah dran. Eine Beleuchtung der Tasten ist in dieser Preisklasse ohnehin nicht vorgesehen. Glücklicherweise wird man das gute Stück nach der ersten Installation wohl nur noch zum Ein- und Ausschalten benutzen. Aufgestellt ist der W1050 übrigens schnell, wenngleich man den Platz einigermaßen sorgfältig wählen sollte, denn mit dem 1,2-fachen Zoom ist man bezüglich der Entfernung zur Leinwand nicht wirklich flexibel. Dafür lassen sich eventuelle Schräglagen mit dem Auto-Keystone korrigieren, der freilich mangels eines Lensshifts zulasten der Auflösung geht. 

Setup und Bildqualität


Das zweite Merkmal, nach dem besagten Basic-Menü, ist das helle, beinah schrille Bild, welches dem werksmäßig voreingestellten Vivid- Modus geschuldet ist. Messtechnisch aber jetzt schon gut zu erkennen: Die Farbdarstellung geht deutlich über den Normfarbraum hinaus, außerdem ist die Neigung des Grünpunktes in Richtung Gelb, was bei früheren Modellen in dieser Preisklasse schon fast zum Standard gehörte, kaum noch wahrzunehmen.

Fazit

Chapeau! BenQ stellt dem Heimkino-Einsteiger mit dem W1050 einen tollen Projektor zur Verfügung. Der Beamer ist einfach zu bedienen, und mit ganz wenigen Handgriffen erhält man eine akkurate Farbreproduktion.
8er Super-Set: Klangtest CDs
Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung

Preis: um 750 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
BenQ W1050

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Bewertung 
Bild 60% :
Kontrast 10%

Farbwiedergabe 10%

Schärfe 10%

Geometrie 10%

Rauschen 10%

Bildruhe 10%

Praxis 15% :
Zoomfaktor 5%

Lüftergeräusche 5%

Betriebskosten 5%

Bedienung 15% :
Gerät 5%

Fernbedienung 5%

Menüs 5%

Ausstattung 5% :
Ausstattung 5%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro) 750 
Vertrieb BenQ, Oberhausen 
Telefon 0208 409420 
Internet www.benq.de 
Messwerte
Lumen (Lt. Hersteller) 2200 
Lumen (gemessen im eco-mode) 612 
Bildhelligkeit (bei 6500 Kelvin) ...schwarz/weiß 0.65/612 
ANSI-Kontrast 235:1 
Full-on- / Full-off-Kontrast 942:1 
Ausleuchtung (in %) 88 
Betriebsgeräusch (0,5m/dB(A)) (in dB) < 30 
minimaler/ maximaler Abstand (bei 2m Bildbreite) (in m) 2.56/3.12 
Projektionsverhältnis/ Zoomfaktor 1,28 – 1,56:1/1.2 
Gamma (D65) 2.18 
Abmessungen B x H x T (in cm)/ Gewicht (in Kg) 33.2/9.9/24/2.56 
Stromverbr. Aus/ Standby/ Betrieb –/< 0,3 W/245 W/190 W (eco) 
Lampenart/ Lampenleistung UHP 210 W 
Preis Ersatzlampe 175 Euro 
Lebensdauer Lampe (in Std) standard/eco; Kosten pro Std (in cent) 4500 / 6000/3 
Ausstattung
Projektionsprinzip DLP 0.65’’ 
Native Auflösung 1920 x 1080 (Bildformat 16:9) 
3D-Verfahren Frame-Packing (Full HD 3D) | Side-by-Side | Top-and-Bottom Frame Sequential (3D Ready) 
Anschlüsse:
...Video/ S-Video Nein / Nein 
...Komponenten/ SCART Nein / Nein 
...VGA/ RGB/ DVI/ HDMI 1 x Sub-D 15 pin/ Nein / Nein / Ja 
...Audio/ 12 Volt Trigger/ RS-232C Ja / Nein / Ja 
...Full HD Ja 
Motorischer Zoom/ Fokus Nein / Nein 
Rückpro/ Deckenpro Ja / Ja 
Trapezausgleich Auto Keystone 
Lens-Shift (manuell/motorisch) Nein / Nein 
Formatumschaltung Natives 16:9 (fünf Seitenverhältnisse wählbar)‎ 
Fernbedienung/ Beleuchtet Ja / Nein 
Signalkompatiblität EDTV, SDTV, HDTV (480i, 480p, 576p, 576i, 720p, 1080i, 1080p) 
Besonderheiten BT.709 Farbraum-Abdeckung, 
Preis/Leistung sehr gut 
+ akkurate Farbdarstellung 
+ leider Lüfter 
- Nein 
Klasse Oberklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 08.12.2017, 10:02 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH