Kategorie: Beamer

Einzeltest: Epson EB-U04


Hybrid-Antrieb

Beamer Epson EB-U04 im Test, Bild 1
12211

Diesen Sommer ist es wieder so weit, Zeit für eine Fußball-EM und für eine Neuauflage des allseits beliebten Rudelguckens. In diesem Jahr haben wir es nun mit ganz neuen Herausforderungen zu tun. Da es keine Zeitverschiebung gibt, und viele Spiele in den frühen Abendstunden terminiert sind, erfordert es fürs Public Viewing schon einen besonders hellen Beamer. Der Epson EB-U04 kommt da gerade recht.

Der EB-U04 ist eigentlich gar kein Heimkino-Beamer; die enorme Lichtausbeute sowie die native Auflösung sprechen tatsächlich eher für einen  Präsentations-Beamer. Da ist es dann auch kaum verwunderlich, dass  er ab Werk bereits im hellen Präsentationsmodus arbeitet. Dank ebendieser hohen nominellen Lichtausbeute, seiner kompakten  Abmessungen sowie des mitgelieferten Cases ist er indes bestens vorbereitet,  zum veritablen Gelegenheits-Beamer fürs Public Viewing zu mutieren -nach Büroschluss versteht sich. 

Ausstattung und Bedienung


Dabei kommt dem EB-U04 zugute, dass er vor allem für den mobilen  Außendiensteinsatz konzipiert ist, entsprechend unkompliziert lässt er  sich selbst an ungewöhnlichen Orten platzieren. Gut, der Zoomfaktor  von 1,2 bietet jetzt nicht die Welt an Aufstellungsvarianten, dafür lässt  sich das Bild selbst auf horizontale Schräglage noch ziemlich rechtwinkelig auf die Leinwand bringen.

Beamer Epson EB-U04 im Test, Bild 2Beamer Epson EB-U04 im Test, Bild 3Beamer Epson EB-U04 im Test, Bild 4Beamer Epson EB-U04 im Test, Bild 5Beamer Epson EB-U04 im Test, Bild 6Beamer Epson EB-U04 im Test, Bild 7
Ein Schritt ins Menü ist dafür nicht notwendig, der Epson verfügt über einen praktischen Schieber, der direkt bei den Zoom- und Fokus-Stellrädern sitzt. In dieser Preisklasse darf man natürlich keinen Lens-Shift erwarten, die Korrektur horizontaler Schräglagen wird tatsächlich rein elektronisch vorgenommen, so dass es auf jeden Fall Auflösung kostet. Dasselbe gilt im Übrigen für den vertikalen Ausgleich, diesen nimmt der Epson gern auch automatisch vor. Anschlussseitig zeigt sich der Epson ebenfalls üppig, zumal für diese Preisklasse: Gleich zwei HDMI-Schnittstellen warten neben den üblichen  Verdächtigen,  VGA- und USB- Schnittstellen,  auf  Input,  eine  davon  ist  sogar  MHL-kompatibel,  was im Business und in der Freizeit gleichermaßen erfreut. Wer mobil im —Außendienst tätig ist, wird sich neben der Zuspielung über USB und MHL zudem über ein integriertes WLAN-Modul freuen. Bei  Bedarf benötigt der Epson nur eine Steckdose, das Signal kann per MHL,  WLAN oder USB eingespeist werden und umständliche Verkabelungen sind nicht notwendig. 

Setup und Bildqualität


Das Hardwaresetup gelingt, wie gesagt, schnell und unkompliziert. Nun muss nur noch das Bild angepasst werden, denn im Präsentationsmodus wirft der Beamer zwar helle Bilder an die Leinwand, schert sich aber herzlich wenig um Farbtreue. Um den deutlichen Grünstich und auch den im Standardmodus recht lauten Lüfter zu besänftigen,  wird die Lampe erst einmal in den Eco-Betrieb versetzt und das Preset Präsentation  vom Kino Modus ersetzt. Nun ist die Lichtausbeute zwar nicht mehr ganz so groß, dafür ist die Farbdarstellung stimmiger und mit gut 1300 Lumen für die meisten Situationen immer  noch hell genug. Wenn die Umgebung während der Sportübertragung noch reichlich Restlicht hergibt, darf die Lampe auch wieder im Standardmodus laufen, das nun deutlich vernehmbare Lüftergeräusch fällt draußen in der Menge kaum auf. Nun könnte man zur Verbesserung des Schwarzwertes noch die adaptive Iris zuschalten. Die bringt zwar in  manchen Szenen einen satteren Schwarzwert, geht aber recht ruppig zu Werke und ebenfalls laut vernehmbar, der Epson ist eben nicht für das perfekt abgedunkelte Heimkino konzipiert. Dafür ist die Farbdarstellung im Kino-Modus bereits erstaunlich gut, zumindest in Anbetracht des aufgerufenen Preises. Näher am Soll liegt nur noch  das  sRGB-Preset,  was  dann  allerdings wieder etwas Helligkeit kostet. Die Darstellung ist erstaunlich scharf, da das FullHD-Signal tatsächlich pixelgenau von den nativ 1920 x 1200 Pixel ausgebenden Panels abgebildet wird zudem zeigt der Epson eine hervorragende  Konvergenz, so dass man Abweichungen einzelner Farben erst sieht, wenn man sich mit der Nase nah an der Leinwand befindet 

Fazit

Der Epson ist ein Arbeitsgerät, ein kompaktes außerdem. Die hohe  Lichtausbeute und die einfache Installation lassen sich allerdings auch  hervorragend nach Feierabend nutzen, wenn es draußen noch hell  ist und man im Garten oder auf der Terrasse schnell für Nachbarn  und Freunde alles fürs Endspiel vorbereiten möchte. Der eher graue  Schwarzwert macht da ebenso wenig Probleme wie der unter Umständen etwas laute Lüfter im Standard-Betrieb. Dafür ist das Bild auch in  der frühabendlichen Dämmerung noch ausreichend hell.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Beamer

Produkt: Epson EB-U04

Preis: um 650 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


5/2016
4.0 von 5 Sternen

Oberklasse
Epson EB-U04

Bewertung 
Bild 60% :
Kontrast 10%

Farbwiedergabe 10%

Schärfe 10%

Geometrie 10%

Rauschen 10%

Bildruhe 10%

Praxis 15% :
Zoomfaktor 5%

Lüftergeräusche 5%

Betriebskosten 5%

Bedienung 15% :
Gerät 5%

Fernbedienung 5%

Menüs 5%

Ausstattung 5% :
Ausstattung 5%

4 von 5 Sternen

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

4 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro) 650 
Vertrieb Epson, Meerbusch 
Telefon 01805 239110 
Internet www.epson.de 
Messwerte
Lumen (Lt. Hersteller) 3000 / 2100(eco) 
Lumen (gemessen im eco-mode) 1320 
Bildhelligkeit (bei 6500 Kelvin) ...schwarz/weiß 5.3/1320 
ANSI-Kontrast 171:1 
Full-on- / Full-off-Kontrast 659:1 
Ausleuchtung (in %) 98 
Betriebsgeräusch (0,5m/dB(A)) (in dB) < 30 
minimaler/ maximaler Abstand (bei 2m Bildbreite) (in m) 2.76/3.36 
Projektionsverhältnis/ Zoomfaktor 1,38 - 1,68:1/1.2 
Gamma (D65)
Abmessungen B x H x T (in cm)/ Gewicht (in Kg) 29.7/7.7/24.4/2.6 
Stromverbr. Aus/ Standby/ Betrieb –/< 0,3 W/185 W (Eco) 
Lampenart/ Lampenleistung UHP 200 W 
Preis Ersatzlampe 100 Euro 
Lebensdauer Lampe (in Std) standard/eco; Kosten pro Std (in cent) 5000 / 10.000 (eco)/0.01 
Ausstattung
Projektionsprinzip 3 LCD, 0,67 Zoll mit MLA (D10) 
Native Auflösung 1920 x 1200 (Bildformat 16:10) 
3D-Verfahren – 
Anschlüsse:
...Video/ S-Video 1 x Cinch/ Nein 
...Komponenten/ SCART Nein / Nein 
...VGA/ RGB/ DVI/ HDMI 1x D-Sub 15 Pin/ Nein / Nein / Ja 
...Audio/ 12 Volt Trigger/ RS-232C Ja / Nein / Nein 
...Full HD Ja 
Motorischer Zoom/ Fokus Nein / Nein 
Rückpro/ Deckenpro Ja / Ja 
Trapezausgleich Automatisch Vertikal: ± 30 °, Manuell Horizontal ± 30 ° 
Lens-Shift (manuell/motorisch) Nein / Nein 
Formatumschaltung 16:9, voll, zoom, nativ (WUXGA) 
Fernbedienung/ Beleuchtet Ja / Nein 
Signalkompatiblität WUXGA, FullHD 
Besonderheiten MHL kompatibel, WLAN optional mit ELPAP10 Adapter 
Preis/Leistung sehr gut 
+ hohe Lichtausbeute 
+ MHL kompatibel 
- Nein 
Klasse Oberklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino
>> mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 25.05.2016, 15:03 Uhr
379_21926_2
Topthema: Die ewige Legende
Die_ewige_Legende_1667396535.jpg
Harwood Acoustics LS3/5A

Es gibt Lautsprecher und dann gibt es noch die LS3/5A. Sie spaltet sowohl ihre Hörer, als auch die, die sie gar nicht kennen. Warum das so ist? Nun, dafür muss man sich vor allem anschauen und natürlich hören, was sie kann und nicht, was sie nicht kann.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 14.32 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH