Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
173_19182_2
Eine_glatte_Eins_1585740698.jpg
Topthema: Eine glatte Eins Philips 55OLED804

Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.

>> Mehr erfahren
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen

Bildergalerie: AEC C12 Phono / C24 Mono - Bild 10


/test/bildergalerie/vor-endstufenkombis_hifi/aec-c12_phono_c24_mono_9444/9#b/test/bildergalerie/vor-endstufenkombis_hifi/aec-c12_phono_c24_mono_9444/1#b

Messtechnik-Kommentar: Wenig Probleme auch im Labor. Der Phonoeingang der Vorstufe liefert einen weitgehend normgemäßen Frequenzgang, die minimale Bassanhebung ist unkritisch. Die Fremdspannungsabstände sehen gut aus: 9302 Dezibel(A) über die Line-Eingänge, immer noch 60,4 Dezibel(A) über Phono-MC. Die Kanaltrennung liegt bei exzellenten 83,9 Dezibel (Line) und 58 Dezibel (Phono MC). Der Klirr hält sich in Grenzen: 0,036 Prozent (Line), 0,1 Prozent (MC). Das Gerät verbraucht 19 Watt Strom. Die Endstufe leistet respektable 170 Watt an acht Ohm und verzerrt wenig: Wir maßen 0,072 Prozent Klirr bei 5 Watt. Auch hier beeindrucken die Störabstände: 88,2 Dezibel(A) bei 5 Watt sind sehr gut. Das Gerät braucht bei kleinen Leistungen 150 Watt Strom, bei maximaler Aussteuerung sind’s bis zu 400.