Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray-Anlagen

Einzeltest: LG BH9540TW


All inclusive!

10443

Wollten Sie schon immer eine Heimkinoanlage besitzen, die Filme in Ihrem Wohnzimmer mit spektakulärem Kinosound wiedergeben kann? Sie haben allerdings keine Lust, verschiedene Bausteine miteinander zu kombinieren oder befürchten, dass Sie die falschen Einzelkomponenten aussuchen könnten? Dann hat LG mit seiner Komplettanlage BH9540TW genau das Richtige für Sie im Angebot.

In dieser Anlage stecken genau aufeinander abgestimmte Komponenten, die es jedem Nutzer einfach machen, eine 9.1-Mehrkanalanlage flugs im trauten Heim aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Dazu packt LG einen flachen Blu-ray-Receiver in den Karton, der das Herz der Multimediaanlage ist. Zum schicken, zweifarbigen Baustein gesellen sich noch vier schlanke Standlautsprecher, die sich auf stabilen Metallsockeln 120 cm in die Höhe strecken. Ein dezenter Centerspeaker, der recht kompakte Passiv-Subwoofer sowie eine Funkeinheit für die Aktivierung der hinteren Lautsprecher komplettieren das System. 

Ausstattung und Technik


Der Receiver kann CDs abspielen, Filme von DVDs oder Blu-rays wiedergeben, wobei Letztere ebenfalls im 3D-Format dargeboten werden können. Dank Anbindung an das Heimnetzwerk per LAN oder WLAN ist der Receiver in der Lage, Filme, Fotos und Musik von verschiedensten Quellen wie NAS oder PC abzuspielen oder auf diverse Internetdienste wie Spotify, vTuner, Youtube, Facebook und Twitter zuzugreifen. Externe Festplatten oder Speichersticks docken an die USB-Schnittstelle an, worüber Audio-, Bild- und Videodateien zum Blu-ray-Receiver übertragen werden können. Da sich der Blu-ray-Receiver mit nahezu allen Audio- und Videoformaten versteht, dürfte so gut wie keine Datei von der Wiedergabe ausgeschlossen sein. Zum Receiver können Nutzer auch per Bluetooth oder Wi-Fi Direct Kontakt aufnehmen. Mit Miracast steht ein Dienst zur Verfügung, der Inhalte vom Smartphone via WLAN auf den Fernseher überträgt. So können ganz simpel Bilder, Spiele und Videos auf dem angeschlossenen TV genossen werden. Mit der beiliegenden Fernbedienung und den gut gestalteten Bildschirmmenüs kann das System zielführend gesteuert werden. Alternativ bietet LG eine kostenlose App für Android-Geräte oder iDevices an, die Smartphones oder Tablets zu komfortablen und übersichtlichen Schaltzentralen machen.

Über zwei HDMI-Eingänge lassen sich externe Quellgeräte wie Sat-Receiver oder Spielekonsolen anschließen, ein HDMI- Ausgang überträgt die Signale an einen Fernseher oder Projektor. Weitere Anschlussmöglichkeiten finden sich in Form eines optischen Digital-Eingangs und der analogen Variante mit Cinch-Buchsen. 

Preis: um 800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
LG BH9540TW

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 01.02.2015, 09:58 Uhr
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
Die_neue_Android-Klasse_1606811525.jpg
BenQ W2700i

Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH