Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray Film

Filmrezension: Die Schöne und das Biest (Walt Disney)


Die Schöne und das Biest

14883

Spätestens seit dem Zeichentrick-Klassiker „Die Schöne und das Biest“ von Walt Disney aus dem Jahr 1991 ist das französische Volksmärchen „La Belle et la Bête“ weltbekannt. Die wunderschöne Geschichte des 30. abendfüllenden Disney-Zeichentrickfilms verzaubert nun in der Realverfilmung von Bill Condon ebenfalls mit Emotionen, Humor und musikalischen Highlights. Das von Jeanne-Marie Leprince de Baumonts adaptierte Drehbuch erzählt die Geschichte eines egozentrischen, jungen Prinzen (Dan Stevens), der einer alten Bettlerin den Schutz vor dem Sturm verwehrt und daraufhin in ein Biest verwandelt wird. Währenddessen lebt die kluge Belle (Emma Watson) mit ihrem erfindungsreichen Vater Maurice (Kevin Kline) in der Kleinstadt Villeneuve. Stets schlägt sie die Avancen des Dorfschönlings Gaston (Luke Evans) aus. Eines Tages gerät ihr Vater auf Liebe besiegt alles einer seiner Reisen in die Fänge eines Ungeheuers (Dan Stevens). Belle findet ihn krank in Gefangenschaft und bietet sich dem Biest im Austausch gegen das Leben ihres Vaters an.

Trotz ihrer Furcht bietet Belle dem Schlossherren die Stirn, den sie dank der Hilfe ihrer neuen Freunde – der Kerzenleuchter Lumière (Ewan McGregor), die Kaminuhr von Unruh (Ian McKellen), die Teekanne Madame Pottine (Emma Thompson) mit ihrem Sohn Tassilo (Nathan Mack), Madame de Garderobe (Audra McDonald), der Staubwedel Plumette (Gugu Mbatha-Raw) sowie das Cembalo Maestro Cadenza (Stanley Tucci) – kennen und lieben lernt. Das zauberhafte Realfilm-Remake zeigt dem Zuschauer das Biest aus Belles Augen und lässt ihn erstmals ihre Liebe zu ihm nachvollziehen. Mit spektakulären Effekten wird das einstige Zeichentrickmärchen mit den fotorealistischen Versionen von sprechenden Teetassen, Kaminuhren, Kerzenleuchtern und Möbelstücken in einem realen Set zum Leben erweckt. Die realen Bühnenbilder, die am Computer in ein digitales 3D-Format umgewandelt und später mit animierten Kulissen vereint wurden, laden mit den überarbeiteten Originalsongs von Alan Menken zum Träumen ein. Schauspielerin Emma Watson („Harry Potter“) verkörpert übertreffend die weibliche Hauptfigur mit Perfektion. Zudem verzaubert sie bereits in den ersten Minuten den Zuschauer in der Originalversion mit ihrem Gesang. Dan Stevens überzeugt als arroganter Prinz und animalische Bestie, diemit Hilfe von Performance- und Facial-Capture-Technologie erschaffen wurde.

Bild und Ton

Die Bilder fangen das prunkvolle Schloss mit all seinen herrlichen Ausschmückungen scharf ein. Die satten Farben verleihen dem Film eine warme Stimmung, die nur im frostig-weißen Wald durchbrochen wird. Die plastischen Räume sind ebenso brillant wie die detailverliebten Kostüme oder das verfilzte Fell des Biestes. Sowohl die Originalfassung in HD-Master als auch die deutsche Spur in DTS-HD-High-Resolution sorgen für stetige Dynamik. Das tiefe Grollen der Bestie und der Wölfe im Wald hallen durch den Raum, ebenso wie das donnernde Gewitter. Lediglich die Songs wirken im Original etwas luftiger.

Die Schöne und das Biest (Walt Disney)


-

Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Sandy Kolbuch
Autor Sandy Kolbuch
Kontakt E-Mail
Datum 03.12.2017, 11:58 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.