Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Car-HiFi Mitteltöner

Vergleichstest: Rainbow SL-M3


Rainbow SL-M3

6460

Die gerade neu herausgekommene Sound Line des Bad Rappenauer Lautsprecherspezialisten Rainbow konnte sich mit dem Zweiwegesystem bereits in unserem Testbetrieb profilieren. Zur Serie gehört auch ein Mitteltöner mit Namen SL-M3. Der besticht, ganz im Sinne der Sound Line mit einem vernünftigen Preis und ist dabei keineswegs schlecht verarbeitet. Statt eines teuren Neodymantriebs kommt daher ein etwas unproportionaler Ferritantrieb zum Einsatz; nüchtern betrachtet hat der SL-M3 dabei nur 41 mm Einbautiefe, was für die allermeisten Einbauplätze in Ordnung geht. Der Korb besteht aus Blech, und auf Lüftungsmaßnahmen kann der SL-M3 verzichten. Auch bei der Membran gibt es keine Experimente: Mit Papierkonus und ebensolcher Dustcap befindet sich der Rainbow-Dreizöller in bester Gesellschaft. Eine gute Idee sind die Zuleitungen mit den fest angelöteten Kabeln. Das umgeht elegant das Problem ausladender Terminals, die den Einbau in beengten Situationen teilweise unnötig erschweren. In der Messküche will der Rainbow bei der Frequenzgangmessung zu hohen Frequenzen hoch hinaus. Hier ist in der Praxis doch eine sorgfältige Filterung angesagt, was mit einem Prozessor eine leichte Übung ist. Wer es genau austariert, kann dafür den SL-M3 als Breitbänder einsetzen, genug Potenzial oberhalb von 10 kHz ist jedenfalls vorhanden. Bei den Verzerrungen schlägt sich der kleine Rainbow tapfer.

Die Klirrspitzen sind sehr schmalbandig und daher nicht gravierend. Angesichts des Preises ist der SL-M3 ein sehr gutes Angebot.

Fazit

Der SL-M3 ist ein guter Mitteltöner ohne Schnickschnack, der seine Sache im Labor sehr gut macht.

Preis: um 100 Euro

Rainbow SL-M3


-

 
Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb AIV, Heilbronn 
Hotline 07131 59530 
Internet www.aiv.de 
Preis/Paar 100 
Korbdurchmesser (in mm) 90 
Einbaudurchmesser (in mm) 70 
Einbautiefe (in mm) 41 
Magnetdurchmesser (in mm) 61 
Membranmaterial Papier 
Schwingspule Kupfer 
Schwingspulenträger k.A. 
Magnet Ferrit 
höchste Trennfreq. ohne / Breitband 
niedrigste Trennfreq. 200 Hz 
Volumenempfehlung offen 
Sonstiges Breitband 
Nennimpedanz (in Ohm)
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 3.45 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 0.08 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 19 
Membranfläche Sd (in cm²) 31 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 119.8 
mechanische Güte Qms 5.94 
elektrische Güte Qes
Gesamtgüte Qts 0.86 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 0.9 
Bewegte Masse Mms (in g) 2.6 
Rms (in kg/s) 0.33 
Cms (in mm/N) 0.68 
B * L (in Tm) 2.59 
Schalldruck 2V, 1m (in dB) 82 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 20.08.2012, 13:32 Uhr