Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: D/A-Wandler, Stereovorstufen

Systemtest: Firestone Audio Fubar IV Plus, Firestone Audio MASS


Die Herrscher des Schreibtischs

D/A-Wandler Firestone Audio Fubar IV Plus, Firestone Audio MASS im Test , Bild 1
4104

Die Marke Firestone ist vielen sicher noch gar kein Begriff. Klar, denn es gibt sie mehr oder weniger erst, seit das Thema Computer-HiFi so richtig Fahrt aufnahm. Und das ist schließlich noch nicht so lange her.

Peripherie:


 Quellen: Apple iMac 2,4 GHz, OSX 10.6.6, iTunes 10, Netbook Sony Vayo VPCW11S1E, MediaMonkey, ASIO4All
 Aktivlautsprecher: EMES mini-OWL active, ELAC AM150
 Kopfhörer: BOSE Quiet Comfort 3, Audez‘e LCD2

50
Anzeige
VORTEIL-AKTION: Das Revox STUDIOART 5.1 Kinoerlebnis!
qc_01-01_1631787635.jpg
qc_Neu_2_1631860280.jpg
qc_Neu_2_1631860280.jpg

>> Hier mehr erfahren

Die Produkte von Firestone gab es lange Zeit nur in Holland. Im Katalog der Firma findet man Miniatur- Kompenten en masse, das geht bei USB-DACs los und hört bei Vollverstärkern auf. Gebaut werden die kleinen Kästen in Korea und genau aus diesem Land kommen in letzter Zeit ganz viele feine Musik abspielende Sachen, da liegt doch nahe, dass es sich auch bei den Firestone-Geräten um richtig gut klingende Komponenten handelt. Um den deutschen Vertrieb kümmern sich die im Norden bekannten Damen und Herren von Projekt Akustik Schönberg und genau die kontaktierten mich unlängst mit der Information, Elektronik von Firestone Audio dem deutschen Publikum zugänglich zu machen. Die wollte ich mir natürlich auch gleich angucken und -hören. Aus dem umfassenden Angebot der Marke konnte ich mir eine nette Kombi heraussuchen. Herausgepickt habe ich mir schließlich das perfekte Schreibtischpaket: Das Signal bezieht der USB-DAC namens Fubar-IV Plus, der auch gleich den Kopfhörerausgang mitbringt; vorverstärkt wird mit der kleinen Vorstufe „MASS“, da der USB-DAC keine geregelten Cinchausgänge hat. Um klanglich potenziell weiter nach vorn zu kommen, haben beide noch das passende Netzteil bekommen. Das macht im Zeitalter der Schaltnetzteile durchaus Sinn, sind die kleinen Steckernetzteile zwar funktionell, jedoch aus musikalischer Sicht nicht der Weisheit allerletzter Schluss.

D/A-Wandler Firestone Audio Fubar IV Plus, Firestone Audio MASS im Test , Bild 2D/A-Wandler Firestone Audio Fubar IV Plus, Firestone Audio MASS im Test , Bild 3D/A-Wandler Firestone Audio Fubar IV Plus, Firestone Audio MASS im Test , Bild 4D/A-Wandler Firestone Audio Fubar IV Plus, Firestone Audio MASS im Test , Bild 5D/A-Wandler Firestone Audio Fubar IV Plus, Firestone Audio MASS im Test , Bild 6D/A-Wandler Firestone Audio Fubar IV Plus, Firestone Audio MASS im Test , Bild 7
Resultat meiner persönlichen Konfiguration ist eine Matrix bestehend aus vier exakt gleich großen Kästchen, die bis auf Verstärkung und Schallwandlung alles ermöglichen, was der geneigte Schreibtisch- Highender sich wünschen kann. Lachen Sie nicht über die Größe – da ist richtig feiner Stoff drin. Gewandelt wird mit einem TI1793 von Burr-Brown – das ist zwar nicht das ganz große Moped der Texaner, aber ein sehr guter, bis 200 kHz arbeitender und symmetrisch abschließender DAC. Auch seine Kompangnons, der USB-Receiver und der Upsampler, sind von hoher hoher Güte und ebenfalls von Burr-Brown. Letzterer sorgt durch seine asynchrone Arbeitsweise für effektive Jitterunterdrückung. Außerdem sorgt er für das Upsampling auf 192 kHz. Das muss bei allen Quellen gemacht werden, S/PDIF geht bis 96 kHz, die USB-Schnittstelle kann bis 48 kHz betrieben werden. Für CD-Rips ist das völlig ausreichend, Hochbit- Downloads werden jedoch heruntergerechnet. Über dem DAC sitzt auf einer zweiten Platine der Kopfhörerverstärker. Er sieht genauso piekfein gefertigt aus wie der kleine Wandler, verfügt über ein ordentliches Poti und eine ebenso vertrauenerweckende Kopfhörerbuchse. Und auch wenn es nur den ganz Kompetenten unter Ihnen zu empfehlen ist: Die Operationsverstärker, die für die Verstärkung des Kopfhörerausgangs verantwortlich zeichnen sind gesockelt, was es Bastlern ermöglicht, sie gegen andere, kompatible OPs zu tauschen. Muss man aber nicht, das verbaute Material ist bereits so gut, dass man übers Tauschen nicht nachdenken muss.

47
Anzeige
Sofanella, Ihre neue Komfortzone: Cinema Sofa
qc_Bella1_1631540437.jpeg
qc_Bella4_2_1631540437.jpeg
qc_Bella4_2_1631540437.jpeg

>> Hier mehr erfahren

Musik


Die Benutzung von Aktivlautsprechern bietet sich ja förmlich an, denn die ermöglichen ein schlanke, elegante HiFi-Lösung, die unauffälliger nicht sein kann. Wer schon gute Lautsprecher hat und nicht wechseln will, kauft sich zur Vor/End-Kombi noch die passenden Monoblöcke dazu. So oder so kann man einer Sache gewiss sein: Firestone liefert eine saubere Leistung ab. Das geht bei der einwandfrei und glasklar spielenden Kopfhörerbuchse des Fubar IV Plus los, setzt sich fort über dessen D/A-Wandlung hin zur Vorstufe und wird würdig von der Vorstufe abgeschlossen – die Kombi spielt richtig erwachsen. Natürlich musizieren die ganz großen, teuren Kisten da draußen in manchen Lagen souveräner, zackiger, aber für das, was man finanziell investieren muss, bieten die „Feuersteine“ einen exzellenten Gegenwert. Die „Supplier“ getauften Netzteile beruhigen den Klang sogar noch mal deutlich. Die Musik gewinnt an Geschmeidigkeit, das letzte Gezitter in Stimmen ist weg. Somit empfehle ich jedem, früher, später oder sofort das Upgrade zu kaufen, da so das volle Potenzial der kleinen Kästen ausgeschöpft wird. Und das soll schon so sein angesichts des durchaus ernstzunehmenden Setups, das ich aufgebaut habe.

Fazit

Neben meinem Rechner stand besagter Turm, die Schallwandlung habe ich in die Hände von Aktivlautsprechern gegeben. Glauben Sie mir, das ist eine richtig toll klingende Kette gewesen, aber es sind auch andere Anwendungen denkbar: Man stelle sich beispielsweise einen Mac Mini oder einen unauffälligen Streamer ins Wohnzimmer und Türme daneben, vorzugsweise in das optional erhältliche Mini-Rack, die hier beschriebenen Miniuatur-Geräte und sei sich guten Klangs und der Aufmerksamkeit der Besucher gewiss. Ich selbst muss sagen, dass ich am Tag des Hörtests nicht nur angetan, sondern absolut begeistert war von dem, was ich vernehmen durfte.

Preis: um 325 Euro

Firestone Audio Fubar IV Plus


-

Preis: um 215 Euro

Firestone Audio MASS


05/2011 - Christian Rechenbach

Ausstattung & technische Daten: Firestone Audio Fubar IV Plus
Vertrieb Projekt Akustik Schönberg, Bad Schwartau 
Telefon 0451 283166 
Internet www.projekt-akustik.de 
Eingänge: 1 x S/PDIF RCA (bis 96 kHz, 24 Bit) 
Ausgänge: 1 x analog RCA 
Abmessungen (in mm): 117/80/50 
Besonderheiten
checksum Kleine, klanglich sehr feine USB-Wandlerlösung für alle Betriebssysteme 
Ausstattung & technische Daten: Firestone Audio MASS
Preis: 215 Euro , Netzteil-Upgrade "Supplier" 120 Euro 
Vertrieb: Projekt Akustik Schönberg, Bad Schwartau 
Telefon: 0451 283166 
Internet: www.projekt-akustik.de 
Garantie (in Jahre): k.A. 
Abmessungen (B x H x T in mm): 117/80/50 
Eingänge: 2 x analog RCA 
Ausgänge: 1 x analog RCA 
Checksum: Die MASS ist eine richtig nette Vorstufe für kleine Akrivboxen 

HD Lifestyle Gallery

/test/da-wandler/firestone_audio_fubar_iv_plus-firestone_audio_mass_4104
Revox- Revox im Wohnraum - Bildergalerie , Bild 1
Revox im Wohnraum
>> zur Galerieübersicht
105_1
Neu im Shop

Testen Sie Ihre Hifi Anlage

>>Mehr erfahren
Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 23.05.2011, 10:23 Uhr
284_14379_1
Topthema: XGIMI Horizon Pro
XGIMI_Horizon_Pro_1629980484.jpg
Anzeige
Best-Buy-Projector 2021-2022

Die EISA hat eine lange Tradition und besteht seit 1982. Seitdem wählen die Redaktionen jährlich die besten Produkte der Unterhaltungselektronik weltweit. Den begehrten Titel „Best Buy Projector“ erhält in diesem Jahr der Horizon Pro von XGIMI.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 6/2021

Es ist uns eine große Freude, Ihnen die EISA AWARDS 2021-2022 präsentieren zu dürfen. Zusammen mit den Kollegen von 60 Testmagazinen und -Websites aus Europa, Amerika, Asien und Australien kürt unsere Redaktion als exklusives deutsches Mitglied in der Home Theatre Audio Expert Group jedes Jahr die besten Geräte der Welt.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 6/2021

Ich freue mich, Ihnen ein ganz sicheres Jahreshighlight zu präsentieren. Voll im Wohnmobiltrend und frisch vom Caravan Salon erreichte und Pioneers neues Camper-Navi AVIC-Z1000DAB zum Test. Zugegeben nicht ganz billig, dafür aber voll ausgestattet mit allem, was den Urlaub im eigenen Wohnmobil vom ersten Meter an entspannt und stressfrei macht. Darüber hinaus haben wir natürlich noch über zwei Dutzend weitere Geräte im Test. Da ist alles dabei, günstige Verstärker und Lautsprecher, bezahlbares High-End, die perfekte Mini-Steuerzentrale mit 9 DSP-Kanälen und natürlich jede Menge Subwoofer. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 6/2021

Die neue "LP" ist da!
Und wie üblich haben wir einen genauen Blick auf neue Dinge geworfen, mit denen der Analogfan das Erlebnis Schallplatte zu etwas Besonderem machen kann. Wir hätten unter Anderem drei potente Phonovorstufen in verschiedenen Preisklassen im Angebot, zwei sehr besondere Lautsprecher und einen feinen, erfreulich bezahlbaren Plattenspieler aus Italien. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Hifi Test TV HiFi 6/2021

Es geht wieder in Richtung Herbst und Winter - wegen der doch eingeschränkten Möglichkeiten, sich draußen zu betätigen, die Hauptsaison der gemütlichen Musik- und Filmabende in den eigenen vier Wänden.
A propos Wände: In dieser Ausgabe finden Sie eine Reportage über die Zukunft des Lautsprechers als Begleiter des täglichen Lebens, nämlich unsichtbar in der Wand eingelassen, versteckt hinter der Tapete oder sogar Putz!
Aber auch die klassischen Hifi-Themen kommen nicht zu kurz: So haben wir die PS-Audio-Stellar M1200 Endstufen getestet, mit deren Leistung von über 1000 Watt pro Kanal dynamisch keine Wünsche mehr offen bleiben.
Viel Spaß beim Lesen!
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.17 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 11.35 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.