Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Sony KD-65X9005A


Der Bild-Maximierer

8605

Während bei Fensehsendern der Umstieg auf HDTV immer noch im Gange ist, sind führende Hersteller von TV-Geräten schon einen Schritt weiter und bringen die ersten Ultra-HD-Fernseher heraus. Wir haben den brandneuen 65-Zöller KD-65X9005 von Sony für Sie getestet.

Je größer der Bildschirm ist, umso mehr lohnt sich eine höhere Auflösung, wenn der Betrachtungsabstand gleich bleibt. Mit 164 cm Bilddiagonale und rund acht Millionen Bildpunkten ist der KD-65X9005 von Sony hervorragend für das Genießen von hochauflösenden Bildern geeignet. Wer mag, kann bei hochwertigen HDTV- und Blu-rayBildern ohne Weiteres bis auf zwei Meter an den Bildschirm heranrücken. Wer aus mehr als 3 m Entfernung schaut, hat immer noch den Genuss eines HD-Bildes in bestmöglicher Auflösung, denn der Fernseher verfügt über die vierfache Auflösung des sogenannten „Full HD“ (1920 x 1080) mit dem Pixelraster 3840 x 2160. Das Optimum für einen solchen Hightech-Bildschirm ist natürlich passendes Bildmaterial in Ultra-HD-Auflösung; digitale Fotos aus der eigenen Spiegelreflexkamera sind übrigens dazu bestens geeignet! Fernsehen in „echter“ Ultra-HD-Qualität (UHD-TV) ist derzeit noch in der Entwicklungsphase. Umso wichtiger war für uns die Frage, was der KD-65X9005 heute schon für den Heimkino-Enthusiasten bringt. Dazu zählt zunächst eine Ausstattung, die kaum einen Wunsch offen lässt.

Ausstattung


HDTV-Multituner für alle digitalen Empfangswege, WLAN, LAN und das Sony-Entertainment-Network sind bei Sonys High-End-Modell selbstverständlich an Bord. Über drei USB-Schnittstellen lässt sich Zubehör wie eine Festplatte, eine Skype-Kamera oder ein USB-Stick andocken. Weitere Geräte finden über HDMI (einschließlich MHL und ARC), einen optischen Ausgang und analoge Eingänge Anschluss, wobei die Scartbuchse auch als AV-Ausgang und der Kopfhörer-Anschluss als Stereo-Ausgang genutzt werden können. Über HDMI nimmt der Sony Videos in UHD-Auflösung mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde an. Als echter Smart-TV unterstützt der Sony klassische Anwendungen wie HbbTV, USB-Recording und Internet-Apps sowie neue Features wie Miracast zur direkten Vernetzung mit einem Android-4.2-Smartphone. Im Lieferumfang sind ein Satz 3D-Billen und zwei Fernbedienungen enthalten, von denen die kleinere mit NFC (Near Field Communication zur automatischen Verbindung mit einem NFC-Handy) ausgestattet ist. Für 3D-Darstellung setzt Sony wie bei seinem XXL-Fernseher KD-84X9005 auf Polfilter-Technik.  Dank der gegenüber „Full HD“ verdoppelten Bildzeilen lassen sich so handelsübliche 3D-Blu-rays auf dem UltraHD-Display mit voller Full-HD-Auflösung betrachten.

Preis: um 7000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sony KD-65X9005A

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
163_18984_2
Topthema: Think different
Think_different_1579769545.jpg
Block Stockholm

Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 25.10.2013, 10:00 Uhr