Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Hifi sonstiges

Einzeltest: Cambridge Audio One - Seite 3 / 4


Und sie dreht sich doch!

Absolut ausreichend, um die zum One passenden Regallautsprecher Minx XL, die auch für die Benutzung des Xi entwickelt wurden, ordentlich in Bewegung zu bringen. Doch auf die vergleichsweise kompakten Minx XL braucht man sich nicht zu beschränken, sondern kann guten Gewissens etwas größere Schallwandler an den Cambridge hängen. Mit 90 dB befindet sich auch der Rauschabstand in einem hervorragenden Bereich, so dass aus den Boxen nichts zu hören ist, wenn mal keine Musik spielen sollte. Die Stromversorgung, die gerade für die digitale Musikwiedergabe wichtig ist, übernimmt ein großzügig gestalteter Ringkerntransformator. Damit soll ein konstanter Energiefluss gewährleistet werden, der auf Störinterferenzen nicht weiter reagiert. Am Ende all der Funktionen, die der One erfüllt, steht dann natürlich die Ausgabe von Musik über die Lautsprecher. Bei den Anschlussmöglichkeiten hat Cambridge hier wieder an alles gedacht: Entweder können Bananenstecker direkt in das Gerät gesteckt werden, oder man verwendet die beiliegenden Adapter. Damit können dann auch lose Kabelenden oder Verbindungsdrähte mit Gabelschuhen am One verwendet werden. Es ist also alles bereit, den kleinen Allrounder endlich zum Klingen zu bringen. Mit einem sanften Ruck zieht einem das Laufwerk die CD aus der Hand und in das Gerät hinein. Unter leisem Surren nimmt der One die Arbeit auf.

Das Display zeigt die Anzahl der vorhandenen Tracks auf der Scheibe, welcher gerade gespielt wird und natürlich die verstrichene Zeit. Mit der Fernbedienung kann die Anzeige auch dunkler gemacht oder ganz abgeschaltet werden. Da der One nicht über einen Netzwerkanschluss verfügt, ist die Steuerung über eine UPnP-fähige App hier natürlich nicht möglich. Die Fernbedienung ist allerdings so gestaltet, dass man ein Smartphone-Programm nicht weiter vermisst. Alle Quellen können hier mit einem Knopfdruck ausgewählt werden, und auch die Steuerung durch die Menüs gelingt spielend. So kann man zum Beispiel auf die Klangregelung zugreifen, mit der Balance, Höhen und Bässe nach Wunsch angepasst werden können. Allerdings ist das bei der Verwendung der Minx-XL-Lautsprecher eigentlich gar nicht nötig, denn im Zusammenspiel entwickelt die Kombination bereits einen kräftigen Bass und schön definierte Höhen. Erneut überraschen die in ihren Ausmaßen doch recht kleinen Lautsprecher mit einer tollen Lebendigkeit, die immer wieder dazu führt, dass man die Lautstärke stets noch ein wenig erhöht, um sich jedes Detail einzuverleiben. Power hat der One ja genug, um dem Bedürfnis nach mehr Schalldruck gerecht zu werden, und auch im hohen Dezibelbereich bleiben Verzerrungen aus. Selbst mittelgroße Räume sind so für diese Kompaktanlage kein Problem.

Preis: um 600 Euro

Cambridge Audio One


-

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
108_16868_2
Topthema: Lichtgestalten
Lichtgestalten_1551085347.jpg
AVM Rotation R 2.3, AVM Rotation R 5.3

Jetzt also auch AVM: Der seit Jahrzehnten sehr renommierte Hersteller höchstwertiger Elektronik hat sich dazu durchgerungen, gleich zwei eigene Plattenspieler anzubieten. Wir nehmen das mal als Kompliment für unsere Arbeit

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 06.03.2015, 14:59 Uhr