Kategorie: In-Car Endstufe Multikanal

Serientest: Axton A200, Axton A400, Axton A500


Axton A-Serie – neue Micro-Verstärker im Test

Car HiFi Endstufe Multikanal Axton A200, Axton A400, Axton A500 im Test , Bild 1
18031

Wer mit der Zeit geht, bringt jetzt winzige Verstärkerchen auf den Markt. Wir fühlen drei Amps aus Axtons brandneuer A-Serie auf den Zahn.   

Klangfreunde, die kein Vermögen für ihre Musikanlage ausgeben wollen, schwören seit Jahren auf die „Standardserie“ von ACRs Hausmarke Axton. Solide Ware fürs Geld war grundsätzlich garantiert, wobei sich die Technik am Stand der Dinge orientierte. Heutzutage bedeutet das im Falle von Verstärkern klein und digital. Das können mittlerweile viele. Doch beim Blick auf die A-Verstärker wird schnell klar, dass Axton es richtig ernst meint. Mit einer Querschnittfläche von grade mal 105 x 40 Millimetern und je nach Leistung einer Länge von 20 Zentimetern sind die Axtons wirklich handlich geworden. Sie versteckt einzubauen ist kein Problem, die Installation gelingt schnell und unkompliziert, Quellen und Lautsprecher nehmen über Molex-Steckverbindungen Kontakt auf.

Car HiFi Endstufe Multikanal Axton A200, Axton A400, Axton A500 im Test , Bild 2Car HiFi Endstufe Multikanal Axton A200, Axton A400, Axton A500 im Test , Bild 3Car HiFi Endstufe Multikanal Axton A200, Axton A400, Axton A500 im Test , Bild 4Car HiFi Endstufe Multikanal Axton A200, Axton A400, Axton A500 im Test , Bild 5Car HiFi Endstufe Multikanal Axton A200, Axton A400, Axton A500 im Test , Bild 6Car HiFi Endstufe Multikanal Axton A200, Axton A400, Axton A500 im Test , Bild 7Car HiFi Endstufe Multikanal Axton A200, Axton A400, Axton A500 im Test , Bild 8Car HiFi Endstufe Multikanal Axton A200, Axton A400, Axton A500 im Test , Bild 9Car HiFi Endstufe Multikanal Axton A200, Axton A400, Axton A500 im Test , Bild 10Car HiFi Endstufe Multikanal Axton A200, Axton A400, Axton A500 im Test , Bild 11Car HiFi Endstufe Multikanal Axton A200, Axton A400, Axton A500 im Test , Bild 12Car HiFi Endstufe Multikanal Axton A200, Axton A400, Axton A500 im Test , Bild 13Car HiFi Endstufe Multikanal Axton A200, Axton A400, Axton A500 im Test , Bild 14
Bei Originalradios kommen nackte Kabel für die Lautsprecherleitungen des Fahrzeugs zum Einsatz, ansonsten liegen auch Cinch-Kabelsätze für Nachrüstradios bei. Die Lautsprecherleitungen sind im Gegensatz zu manchen Mitbewerbern mit ordentlichem Querschnitt bedacht, im Falle des Basskanals sogar doppelt ausgeführt. Wir haben die Modelle mit 2, 4 und 5 Kanälen in der Redaktion im Test, zusätzlich gibt es noch eine passende Mono für einen kleinen Subwoofer. Alle Kanäle sind 2-Ohm-stabil ausgeführt und Kanalpaare sind brückbar, so dass auch mit den Mehrkanälern Extraleistung für Tieftöner oder Basslautsprecher generiert werden kann. Die Ausstattung gerät nicht überbordend, regelbare Hoch- und Tiefpässe gibt‘s bei unseren 2- und 4-Kanälerinnen, bei der fünfkanaligen A500 ist nur der Basskanal regelbar. Dafür stimmt das Drumrum, denn selbstverständlich funktionieren die A-Amps bestens am Werksradio inklusive automatischem Einschalten, und eine Fernbedienung für den Subwoofer gibt es auch. Im Inneren geben sich die Axtons aufgeräumt und gut verarbeitet. Natürlich haben wir es in der A-Serie ausschließlich mit Class-DKanälen zu tun, doch diese sind jeweils unterschiedlich gestaltet. Die Fünfkanal kommt mit einer einseitig bestückten Platine aus, die entsprechend vollgepackt ist. Die Treiberstufen der Kanäle sind platzsparend in ICs untergebracht, doch alle Kanäle vertrauen auf zwei große Leistungstransistoren, was mächtig Leistung verspricht. Auch sonst sind die kleinen Axtons großzügig bestückt, alles macht einen ordentlichen Eindruck, von Rotstifteinsatz ist abgesehen von der Filterausstattung nichts zu erkennen.     

Messungen und Sound


Sogar die Fünfkanalendstufe drückt stramme 4 x 71 Watt an den kleinen Kanälen in die 4-Ohm-Widerstände. Das ist bereits überdurchschnittlich viel und steigert sich an 2 Ohm noch auf 4 x 132 Watt, sodass sich problemlos auch größere Tieftöner ansteuern lassen. Der Basskanal liefert immerhin 154 Watt an 4 und 270 Watt an 2 Ohm. Mit einem kleinen 2-Ohm-Sub ist man also gut bedient, zumal der auch nicht den leicht erhöhten Klirr an Kanal 5 übel nimmt. Die anderen Kanäle arbeiten jedoch sehr sauber, was auch auf die weiteren Fullrangekanäle bei A200 und A400 zutrifft. Die Vierkanal bietet höchst anständige 90 Watt pro Kanal, die A200 kann sogar 122 Watt an 4 Ohm verbuchen. An 2 Ohm sind es beeindruckende 166 bzw. 198 Watt, das ist für die gegebenen Abmessungen eine ganze Menge. Weiterhin liefern die Fullrangekanäle aller Endstufen blitzsaubere Frequenzgänge bis 50 kHz, was bei Class-D-Designs keine Selbstverständlichkeit ist. Ebenfalls positiv: Alle drei Verstärker zeigen keinerlei Auswirkungen auf das UKW-Spektrum, sodass ein ungestörter Radioempfang keinerlei Probleme bereiten sollte. Ein Einbau im Armaturenbrett und damit in Radionähe ist also kein Problem – sehr praktisch. Im Hörcheck geben sich die Kleinen erstaunlich erwachsen. Mit richtig kraftvollem Antritt verwöhnen sie die Ohren, wobei sowohl für Qualität als auch für Pegel bestens gesorgt ist. Die Musik klingt glasklar, allerdings ohne Härte. Klangfarben geraten zwar nicht schwelgerisch, jedoch korrekt und stimmig. Über Detailarmut wird sich ebenfalls niemand beschweren, hier reicht die Performance der A-Serie auch für anspruchsvolles Musikhören. Der Durchzug im Tiefbass ist angesichts der winzigen Gehäuse mehr als beeindruckend, zumal der Tiefgang nicht durch allzu weiche Impulse erkauft wird. Der Basskanal der A500 reißt keine Bäume aus, gerade an 4 Ohm sollte man ihm keinen allzu schweren Subwoofer zumuten. An 2 Ohm reicht der Saft für gepflegtes Musikhören im Rahmen einer alltagstauglichen Anlage. Für etwas mehr Leistung an 4 Ohm empfiehlt sich unsere A200 in Brücke mit 400 Watt, oder man greift zur Monoendstufe der Serie namens A100.     

Fazit

Mit richtig guter Qualität und beeindruckender Performance glänzen die A-Verstärker nach unserem Test. Sehr kompakte Gehäuse, eine prima Praxiseignung und nicht zuletzt sehr niedrige Preise stehen ebenfalls auf der Habenseite. Alles richtig gemacht, Axton!

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe Multikanal

Axton A200

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

06/2019 - Elmar Michels

Preis: um 180 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe Multikanal

Axton A400

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

06/2019 - Elmar Michels

Preis: um 230 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe Multikanal

Axton A500

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

06/2019 - Elmar Michels

 
Bewertung: Axton A200
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarb. Elektonik 5%

Verarb. Mechanik 5%

Ausstattung & technische Daten: Axton A200
Vertrieb ACR 
Hotline info@acr.eu 
Internet www.acr.eu 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 122 
Leistung 2 Ohm 198 
Leistung 1 Ohm
Brückenleistung 4 Ohm 396 
Brückenleistung 2 Ohm
Empfindlichkeit max. mV 400 
Empfindlichkeit min. V 9.8 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,007 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,029 
Rauschabstand dB(A) 93 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 112 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 112 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 109 
Dämpfungsfaktor 1 k Hz 99 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 14 
Dämpfungsfaktor 16 kHz
Ausstattung
Tiefpass 50 – 500 
Hochpass 50 – 500 
Bandpass Nein 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter Nein 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Ja 
Einschaltautom. (Autosense) Ja 
Cinchausgänge Nein 
Start-Stopp-Fähigkeit – (8,0 V) 
Abmess. (L x B x H in mm) 200/105/40 
Sonstiges Nein 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Car&Hifi Winzig, stark, günstig. 
Bewertung: Axton A400
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarb. Elektonik 5%

Verarb. Mechanik 5%

Ausstattung & technische Daten: Axton A400
Vertrieb ACR 
Hotline info@acr.eu 
Internet www.acr.eu 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 90 
Leistung 2 Ohm 165 
Leistung 1 Ohm
Brückenleistung 4 Ohm 332 
Brückenleistung 2 Ohm
Empfindlichkeit max. mV 550 
Empfindlichkeit min. V 13.3 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,019 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,043 
Rauschabstand dB(A) 87 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 194 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 203 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 194 
Dämpfungsfaktor 1 k Hz 172 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 14 
Dämpfungsfaktor 16 kHz
Ausstattung
Tiefpass 50 – 500 
Hochpass 50 – 500 
Bandpass Nein 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter Nein 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Ja 
Einschaltautom. (Autosense) Ja 
Cinchausgänge Nein 
Start-Stopp-Fähigkeit – (8,0 V) 
Abmess. (L x B x H in mm) 230/105/40 
Sonstiges 2 oder 4CH In 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Car&Hifi Winzig, stark, günstig. 
Bewertung: Axton A500
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarb. Elektonik 5%

Verarb. Mechanik 5%

Ausstattung & technische Daten: Axton A500
Vertrieb ACR 
Hotline info@acr.eu 
Internet www.acr.eu 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 4 x 71 + 154 
Leistung 2 Ohm 4 x 132 + 270 
Leistung 1 Ohm
Brückenleistung 4 Ohm 2 x 264 
Brückenleistung 2 Ohm
Empfindlichkeit max. mV 230 
Empfindlichkeit min. V 6.7 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,02/0,463 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,069/0,163 
Rauschabstand dB(A) 87/35 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 115/88 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 102/89 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 100/89 
Dämpfungsfaktor 1 k Hz 91/89 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 13/89 
Dämpfungsfaktor 16 kHz 3/89 
Ausstattung
Tiefpass 50 – 500 Hz (CH5) 
Hochpass 50 Hz (CH1 – 4) 
Bandpass Nein 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter Nein 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Ja 
Einschaltautom. (Autosense) Ja 
Cinchausgänge Nein 
Start-Stopp-Fähigkeit – (9,4 V) 
Abmess. (L x B x H in mm) 270/105/40 
Sonstiges Bassfernbedienung, 2 oder 5CH In 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Car&Hifi Winzig, stark, günstig. 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 25.06.2019, 09:58 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.