Kategorie: In-Car-Lautsprecher 10cm, In-Car-Lautsprecher 13cm, In-Car-Lautsprecher 16cm

Serientest: ESX SXE4.2C, ESX SXE5.2C, ESX SXE6.2C


Klang ganz einfach

Car-HiFi-Lautsprecher 10cm ESX SXE4.2C, ESX SXE5.2C, ESX SXE6.2C im Test , Bild 1
18178

Was macht ein gutes Lautsprechersystem im unteren Preisbereich aus? ESX schickt sich an, mit den neuen SXE-Lautsprechern die Antwort zu geben.

Im reichhaltigen Lieferprogramm von ESX ist immer noch eine Nische für eine neue Serie frei. Mit den aktuellen SXE-Lautsprechern will ESX es allen recht machen, die unkompliziert guten Sound nachrüsten wollen. Dazu stellt ESX eine komplette Flöte Sets bereit, angefangen mit Koaxen in den Größen 10, 13 und 16 Zentimeter über die entsprechenden Kompos bis zu den auch einzeln erhältlichen 16er-Woofersätzen und Hochtönersätzen mit Weiche. Da ist also für jeden etwas dabei, wir haben stellvertretend die drei Komposysteme in der Redaktion. Die SXE-Serie folgt komplett dem klassischen Schema, wir haben gut gefertigte Lautsprecher vor uns, die wenig Experimente eingehen. Die Tiefmitteltöner sind mit Blechkörben ausgestattet, bei denen auch an Hinterlüftungsöffnungen unter den Zentrierspinnen gedacht wurde.

Car-HiFi-Lautsprecher 10cm ESX SXE4.2C, ESX SXE5.2C, ESX SXE6.2C im Test , Bild 2Car-HiFi-Lautsprecher 10cm ESX SXE4.2C, ESX SXE5.2C, ESX SXE6.2C im Test , Bild 3Car-HiFi-Lautsprecher 10cm ESX SXE4.2C, ESX SXE5.2C, ESX SXE6.2C im Test , Bild 4Car-HiFi-Lautsprecher 10cm ESX SXE4.2C, ESX SXE5.2C, ESX SXE6.2C im Test , Bild 5Car-HiFi-Lautsprecher 10cm ESX SXE4.2C, ESX SXE5.2C, ESX SXE6.2C im Test , Bild 6Car-HiFi-Lautsprecher 10cm ESX SXE4.2C, ESX SXE5.2C, ESX SXE6.2C im Test , Bild 7Car-HiFi-Lautsprecher 10cm ESX SXE4.2C, ESX SXE5.2C, ESX SXE6.2C im Test , Bild 8Car-HiFi-Lautsprecher 10cm ESX SXE4.2C, ESX SXE5.2C, ESX SXE6.2C im Test , Bild 9Car-HiFi-Lautsprecher 10cm ESX SXE4.2C, ESX SXE5.2C, ESX SXE6.2C im Test , Bild 10Car-HiFi-Lautsprecher 10cm ESX SXE4.2C, ESX SXE5.2C, ESX SXE6.2C im Test , Bild 11
Die Körbe kommen mit drei breiten Doppelspeichen aus, was ihnen eine vollkommen ausreichende Stabilität beschert. Auffällig ist die recht flache Bauform, der man ansieht, dass bei der SXE-Serie Einbautiefe gespart wurde. Im Sinne einer einfachen Verbaubarkeit im Fahrzeug gibt es neben den flache Körben auch flache Ferritmagnete, so dass 10er und 13er unter 50 Millimeter Einbautiefe bleiben und auch der 16er nur schlanke 55 Millimeter Platz braucht. Beim 16er fällt dann auch die sehr flach gespreizte Nawi-Membran auf, während 13er und 10er mit ihren kleineren Membranen eher normale Öffnungswinkel haben. Papier ist das Material der Wahl, denn es lässt sich völlig frei formen und steht in dem Ruf, sehr gut und ausgeglichen zu klingen. Zur Optimierung der Membraneigenschaften hat ESX den Tiefmitteltönern noch eine mineralische Beschichtung spendiert, das nehmen wir doch gerne. Angetrieben werden die Membranen von den üblichen 25-Millimeter- Schwingspulen wie bei anderen Designs auch. Als Hochtöner gibt es zwar keine große 25er- Kalotte, dafür jedoch eine gut gemachte Gewebekalotte im kleineren 19-mm-Format, deren Gehäuse ebenfalls recht kompakt ausfällt. Auch bei den Frequenzweichen wird Augenmerk auf leichte Verbaubarkeit gelegt, deshalb sind Hochtonzweig und Tieftonzweig separat als Kabelweiche ausgeführt. Der Hochtöner bekommt ein vollwertiges 12-dBFilter inklusive Pegelanpassung spendiert, die Tiefmitteltöner werden durch eine Spule gefiltert. Das SXE4.2C bildet dabei die Ausnahme, denn der kleine Woofer muss ohne Weiche auskommen, warum auch immer. Beim Blick auf die Preise bleibt der Angstschweiß glücklicherweise aus. Das 4.2C ist bereits für 130 Euro zu haben, dann folgen 5.2C und 6.2C mit 140 bzw. 150 Euro. Dafür bekommt man sauber verarbeitete und gut gemachte Kompos, was vollkommen in Ordnung geht. 

Messungen und Sound


Viel Licht und wenig Schatten, so lässt sich der Labordurchgang der SXE-Kompos zusammenfassen. Sowohl die drei Tiefmitteltöner als auch der Hochtöner geben sich auch ohne Weichen lammfromm vor dem Mikrofon. Störende Resonanzspitzen sucht man jedenfalls vergeblich, insofern werden die beschichteten Papiermembranen mal wieder ihrem guten Ruf gerecht. Ebenso erwarten und erhalten wir vom kleinen Gewebetweeter nichts Negatives, der macht einen prima Job und seine Verzerrungen halten sich bis in höhere Pegel in engen Grenzen. Die Tieftöner hinterlassen ebenfalls einen sehr guten Eindruck, was die Verzerrungen angeht. Bis in mittlere Lautstärken gehören sie sogar zu den Besten in ihrer Preisklasse. Bis in den Bassbereich spielen 10er, 13er und 16 sehr kontrolliert und sauber. Der Wermutstropfen kommt bei hohen Pegeln, wo nämlich der Klirr sprunghaft ansteigt, weil die Schwingspulen das lineare Magnetfeld verlassen. Das haben wir schon besser gemessen, doch sollte man es relativ günstigen Lautsprechern nicht übel nehmen, wenn sie nicht so viel können wie Spitzenkompos. Im Hörtest kommt dann aber die Entwarnung. Bei vernünftigem Umgang mit dem Lautstärkeregler lassen sich die SXEs rein gar nichts zuschulden kommen. Ganz im Gegenteil, sie gefallen mit ihrem sehr erwachsenen Sound. Tonal gibt es keine Ausfälle, denn alle drei Kompos stellen Männer- wie Frauenstimmen korrekt dar. Der Hochtöner ist ebenfalls ein feiner Geselle, denn er nervt nie, hat aber auch keine Probleme mit den feinen Oberwellen von Instrumenten oder Schlagzeugbecken. Es gibt immer mehr als genug Details über den gesamten Frequenzbereich, die aber immer schön ins große Ganze integriert sind. Die Unterschiede tun sich erwartungsgemäß im Bassbereich auf. Was den Tiefgang angeht, tun sich 10er und 13er noch nicht einmal sehr viel, beide freuen sich naturgemäß über Unterstützung durch einen Subwoofer. Der 16er gefällt mit deutlich besserem Tiefgang, er nutzt sein Plus an Membranfläche für einen wärmeren, erwachseneren Klangcharakter. Insgesamt darf man die SXEKits durchaus als audiophil bezeichnen, in der Summe eher die Richtigen für den erwachsenen Hörer als für Soundfreaks mit jugendlichem Übermut.

Fazit

ESX hat es mit der SXE-Serie geschafft, sehr gut klingende Lautsprecher zum fairen Preis anzubieten. Dass sie dank schlanker Abmessungen auch noch leicht einzubauen sind, nehmen wie gerne mit.

Preis: um 130 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
ESX SXE4.2C
4.0 von 5 Sternen

07/2019 - Elmar Michels

Preis: um 140 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
ESX SXE5.2C
4.0 von 5 Sternen

07/2019 - Elmar Michels

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
ESX SXE6.2C
4.5 von 5 Sternen

07/2019 - Elmar Michels

Bewertung: ESX SXE4.2C
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten: ESX SXE4.2C
Vertrieb: Audio Design 
Hotline: 07253 9465-0 
Internet: www.audiodesign.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 103 
Einbaudurchmesser in mm 94 
Einbautiefe in mm 47 
Magnetdurchmesser in mm 70 
Membran HT in mm 19 
Gehäuse HT in mm 46 
Flankensteilheit TT in dB Nein 
Flankensteilheit HT in dB 12 
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung HT in dB 0, 3 
Gitter Ja 
Sonstiges Nein 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 2.91 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.18 
Schwingspulendurchmesser in mm 25 
Membranfläche Sd in cm² 57 
Resonanzfrequenz fs in Hz 100 
mechanische Güte Qms 3.54 
elektrische Güte Qes 1.19 
Gesamtgüte Qts 0.89 
Äquivalentvolumen Vas in l 2.1 
Bewegte Masse Mms in g 5.5 
Rms in Kg/s 0.97 
Cms in mm/N 0.47 
B*l in Tm 2.89 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 84 
Leistungsempfehlung in W 30-75 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Oberklasse 
Bewertung: ESX SXE5.2C
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten: ESX SXE5.2C
Vertrieb: Audio Design 
Hotline: 07253 9465-0 
Internet: www.audiodesign.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 130 
Einbaudurchmesser in mm 116 
Einbautiefe in mm 48 
Magnetdurchmesser in mm 70 
Membran HT in mm 19 
Gehäuse HT in mm 46 
Flankensteilheit TT in dB
Flankensteilheit HT in dB 12 
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung HT in dB 0, 3 
Gitter Ja 
Sonstiges Nein 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 2.98 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.21 
Schwingspulendurchmesser in mm 25 
Membranfläche Sd in cm² 82 
Resonanzfrequenz fs in Hz 94 
mechanische Güte Qms 4.27 
elektrische Güte Qes 1.27 
Gesamtgüte Qts 0.98 
Äquivalentvolumen Vas in l 3.6 
Bewegte Masse Mms in g 7.3 
Rms in Kg/s 1.02 
Cms in mm/N 0.39 
B*l in Tm 3.19 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 86 
Leistungsempfehlung in W 20-75 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Oberklasse 
Bewertung: ESX SXE6.2C
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten: ESX SXE6.2C
Vertrieb: Audio Design 
Hotline: 07253 9465-0 
Internet: www.audiodesign.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 166 
Einbaudurchmesser in mm 143 
Einbautiefe in mm 55 
Magnetdurchmesser in mm 80 
Membran HT in mm 19 
Gehäuse HT in mm 46 
Flankensteilheit TT in dB
Flankensteilheit HT in dB 12 
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung HT in dB 0, 3 
Gitter Ja 
Sonstiges Nein 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 3.01 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.22 
Schwingspulendurchmesser in mm 25 
Membranfläche Sd in cm² 135 
Resonanzfrequenz fs in Hz 73 
mechanische Güte Qms 4.57 
elektrische Güte Qes 1.06 
Gesamtgüte Qts 0.85 
Äquivalentvolumen Vas in l 9.8 
Bewegte Masse Mms in g 12.3 
Rms in Kg/s 1.23 
Cms in mm/N 0.39 
B*l in Tm 4.03 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 88 
Leistungsempfehlung in W 20-75 
Preis/Leistung hervorragend 
Klasse Oberklasse 
- „Toller Klang leicht installiert.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 24.07.2019, 09:57 Uhr
347_21535_2
Topthema: Meters Level Up
Meters_Level_Up_1656322820.jpg
7.1-Gaming-Kopfhörer von Meters im Test

Filme, Musik, Gaming, Videokonferenzen – das Headset Meters Level Up mit virtuellem 7.1-Sound ist ein stylischer Allround-Kopfhörer für alle Anwendungen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages