Kategorie: In-Car-Lautsprecher 16cm

Einzeltest: Hertz MLK 700.3/ML 1800.3


Für Klanggourmets

Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MLK 700.3/ML 1800.3 im Test, Bild 1
12258

Die letztes Jahr präsentierte Top-Lautsprecherserie Mille Legend des italienischen Spezialisten Hertz stellten wir in Heft 3/15 in Form des Zweiwegekompos MLK 1650.3 vor. Doch die Serie besteht aus einem mehr als kompletten Lineup, da gibt es noch viel mehr zu entdecken.

Mit der Mille-Serie wendet sich Hertz traditionell an die Highender, denen das Beste gerade gut genug ist. Die aktuellen Mille-Legend-Speaker sind dementsprechend nicht billig, aber dafür vom Feinsten verarbeitet und mit allen Finessen ausgestattet. Neben dem großen 28er-Hochtöner und zwei 16er-Tiefmitteltönern, mit denen sich ein Top-Class-Zweiwegesystem aufbauen lässt, hat Hertz auch an die Freunde von drei Wegen gedacht. Dazu wurde ein bildhübscher 70-mm-Mitteltöner entwickelt, den es für aktive Anlagen als Pärchen gibt, aber auch als Kompo MLK 700.3 mit passiver Frequenzweiche (575 Euro). Dieses liegt uns als Testgerät vor, um es mit einem Woofersatz zu kombinieren, so dass sich ein praxisgerechtes teilaktives Dreiwegesystem ergibt, das z.B.

Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MLK 700.3/ML 1800.3 im Test, Bild 2Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MLK 700.3/ML 1800.3 im Test, Bild 3Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MLK 700.3/ML 1800.3 im Test, Bild 4Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MLK 700.3/ML 1800.3 im Test, Bild 5Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MLK 700.3/ML 1800.3 im Test, Bild 6Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MLK 700.3/ML 1800.3 im Test, Bild 7
an einer Vierkanalendstufe betrieben werden kann. Ein (oder zwei) Woofersatz muss also her, wofür sich natürlich einer der Mille-16er anbietet. Wir haben uns aber für die Alternative in Form des ML 1800.3 (490 Euro) entschieden. Dies ist ein 18er-Tiefmitteltöner, der mit seinem Plus an Membranfläche perfekt mit dem Mittelhochtonsystem harmoniert und ein Plus an Basswiedergabe verspricht. Der 18er ist natürlich mit der V-Cone genannten Membran ausgestattet, die bei der Mille-Legend- Serie in einem aufwendigen Verfahren aus einem Stück hergestellt ist. Die Papiermembran enthält eine Füllung aus Baumwollfasern zur Verbesserung der klanglichen Eigenschaften. Sicke und Zentrierspinne bestehen bei den Edelchassis ebenfalls aus den besten Materialien. Der schön luftige Druckgusskorb hat nur drei Speichen, um einerseits der Luft möglichst wenig Widerstand entgegenzusetzen, andererseits möglichst wenig Schall reflektierende Teile hinter der Membran zu haben. Dem Antrieb sieht man bereits von Weitem an, dass er aufwendig und teuer ist. Natürlich arbeitet der ML 1800.3 mit einem ausgewachsenen Neodymring, während die Stahlteile am Rechner optimiert sind. Gegen die Verzerrungen gibt es im Inneren noch einen Kurzschlussring aus Aluminium. Ganz ähnlich ist der Mitteltöner aufgebaut, der wie eine geschrumpfte Version der Tieftöner aussieht. Er hat ebenfalls einen einteiligen V-Konus, der rückseitig durch einen kleineren Papierkonus unterstützt wird. Und auch der kleine ML 700.3 hat ein vollwertiges Neodymsystem mit „richtigen“ Polplatten. Gerade der Mitteltöner profitiert von allen Goodies wie der ausgeklügelten Membrangeometrie, die ihn extrem breitbandig und weiträumig abstrahlen lässt. Im Gegensatz zu den Tiefmitteltönern bekam er auch eine Kupferkappe auf den Polkern statt des Aluminiumrings (der weiter unten sitzt und anders wirkt), was die Performance am oberen Übertragungsende zusätzlich unterstützt. Dritter im Bunde ist der große Legend- Hochtöner ML 280.3, der auch in den Zweiwegekompos eingesetzt wird. Traditionell nimmt Hertz lieber Kunstfaser als Seide für die Kalottenmembran, und zwar Tetolon, das beim .3 in besonders feinfaseriger Form zum Einsatz kommt. Ansonsten ist der 28er angenehm flach, obwohl er ein gut wirksames Koppelvolumen besitzt, was die Resonanzfrequenz von gut 900 Hz zeigt. Im Messlabor setzen die Hertz-Lautspreche Maßstäbe, und zwar alle drei. Bereits die Amplitudenfrequenzgänge sind sehr gut und resonanzarm, doch das Klirrverhalten ist wirklich sensationell. Nicht nur, dass alle drei Chassis unter normalen Bedingungen so gut wie keine Verzerrungen produzieren, dies ändert sich auch nicht bei ständig steigenden Pegeln. Der große 18er-Tieftöner ist unglaublich pegelfest und der kleine 7er-Mitteltöner ist bis hinunter zu 250 Hz uneingeschränkt vollgastauglich. Das ist so ziemlich die beste Laborperformance, die wir je gemessen haben, die Note 1+ haben außer dem Hertz in den letzten zehn Jahren nur zwei andere Systeme geschafft. 

Sound


Klar gehen wir mit hohen Erwartungen in den Hörtest. Das Zweiwege-MLK1650.3 zeigte ja schon, wohin die Reise geht. Waren beim Zweiwegeset bereits der tiefe saubere Bass sowie die bruchlose, flüssige Wiedergabe hervorhebenswert, so setzt unser Dreiwegesystem in beiden Punkten noch einen drauf. Das mit dem Bass war ja fast zu erwarten, hier setzt sich der größere ML 1800.3 souverän in Szene. Er spielt auch die tiefsten Lagen blitzsauber, ohne jeden Anflug der Vorwitzigkeit. Boomiger Blähbass ist ihm vollkommen fremd und auch schnelle Kicks beherrscht er nicht schlechter als ein 16er. Wirklich toll und alles andere als selbstverständlich ist jedoch das Zusammenspiel der Komponenten, die Wiedergabe gelingt vom Bass bis in die Höhen perfekt und bruchlos. Die Hertz-Komponenten scheinen klanglich perfekt miteinander zu harmonieren, was sich in einer sehr flüssigen und musikalischen Performance ausdrückt. Richtig spektakulär klingt´s dabei nur in den seltensten Fällen, wenn das Programmmaterial es erzwingt. Beim normalen Musikhören kommt der Sound dagegen relaxt und selbstverständlich rüber. Lauscht man dann auf die Details, ist alles da – perfekt.

Fazit

Der Test des zweiten Mille-Legend-Systems zeigt, dass die komplette Range wohl ziemlich nahe an der Perfektion ist. Egal, ob zwei oder drei Wege, man bekommt immer Ausnahmelautsprecher für höchste Ansprüche.

Preis: um 1065 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car-Lautsprecher 16cm

Hertz MLK 700.3/ML 1800.3

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

06/2016 - Elmar Michels

 
Bewertung 
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Elettromedia, Mönchengladbach 
Hotline: 0170 8124879 
Internet: www.elettromedia.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 184 
Einbaudurchmesser in mm 160 
Einbautiefe in mm 76 
Magnetdurchmesser in mm 90 
Korb MT (in mm) 88 
Einbautiefe MT (in mm) 42 
Membran HT in mm 28 
Gehäuse HT in mm 48 
Flankensteilheit TT in dB Nein 
Flankensteilheit HT in dB 12 
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung MT/HT (in dB) -2, 0, +2 dB/-2, 0, +2 dB 
Gitter Ja 
Sonstiges Mitteltonanpassung 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 3.13 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.4 
Schwingspulendurchmesser in mm 50 
Membranfläche Sd in cm² 177 
Resonanzfrequenz fs in Hz 58.4 
mechanische Güte Qms 4.59 
elektrische Güte Qes 0.43 
Gesamtgüte Qts 0.39 
Äquivalentvolumen Vas in l 14.1 
Bewegte Masse Mms in g 23 
Rms in Kg/s 1.84 
Cms in mm/N 0.32 
B*l in Tm 4.59 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 89 
Leistungsempfehlung in W 50-300 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 02.06.2016, 14:55 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell