Kategorie: In-Car Subwoofer Aktiv

Serientest: Hifonics TDA 200 R, Hifonics TDA 250 R


Doppelte Aktivität

Car-Hifi Subwoofer Aktiv Hifonics TDA 200 R, Hifonics TDA 250 R im Test , Bild 1
18187

Ein Aktivsubwoofer muss immer unauffällig sein? Nicht bei Hifonics, wo die neuen TDA-Subwoofer selbstbewusst als vollwertige Bassmacher auftreten. Wir klären im Test, was sie können.

Der ideale Aktivsubwoofer ist heutzutage unauffällig oder besser noch unsichtbar. Viele HiFi-Fans bevorzugen eine dezente Anlage, am besten in den Originalplätzen und mit voll nutzbarem Kofferraum. Doch Hifonics hat auch ein Herz für die Bassjünger, die in erster Linie Spaß im Auto haben wollen. Diese greifen jedoch normalerweise nicht zu Aktivsubwoofern, stehen diese doch im Verdacht, preisgünstige Notlösungen zu sein. Da hat man sich bei Hifonics wohl gedacht, dass es auch anders geht. Mit einem kräftigen Endstufenmodul nämlich. Und wo man gerade dabei war, hat man den neuen TDA200R und TDA250R gleich zwei Basstreiber spendiert. Herausgekommen sind schmucke Kisten, die im Falle des Doppel-20ers gar nicht einmal so groß und klobig geraten.

Car-Hifi Subwoofer Aktiv Hifonics TDA 200 R, Hifonics TDA 250 R im Test , Bild 2Car-Hifi Subwoofer Aktiv Hifonics TDA 200 R, Hifonics TDA 250 R im Test , Bild 3Car-Hifi Subwoofer Aktiv Hifonics TDA 200 R, Hifonics TDA 250 R im Test , Bild 4Car-Hifi Subwoofer Aktiv Hifonics TDA 200 R, Hifonics TDA 250 R im Test , Bild 5Car-Hifi Subwoofer Aktiv Hifonics TDA 200 R, Hifonics TDA 250 R im Test , Bild 6
Die MDF-Gehäuse sind hübsch gemacht mit den im Carbonlook folierten Fronten und ordentlich mit Filz bezogen. Durch die überstehenden Deckel- und Bodenplatten und die zwei waagerechten Schutzbügel kommt auch die Praxistauglichkeit nicht zu kurz. Die verbauten Woofer sind grundsolide und klassenüblich ausgestattet. Zu den Blechkörben gesellen sich Ferritantriebe mit 38-Millimeter-Schwingspulen. Polypropylenmembranen übernehmen die Schallabstrahlung. Die Woofer sitzen in gemeinsam genutzten Bassreflexgehäusen mit mittig sitzenden Reflextunneln. Als Herzstück besitzen sowohl TDA200R als auch der 250er baugleiche Verstärkermodule. Und die haben es in sich. Es handelt sich um komplett neu entwickelte Class-D-Monos, die blitzsauber aufgebaut sind. Trotz Class-D und offenem Aufbau sind sie extra darauf getrimmt, keine Störungen ins Auto zu schicken, worüber sich UKW-Hörer freuen. Die Module sind sehr gut ausgestattet, neben Fernbedienung und selbst einschaltendem Hochpegeleingang gibt es einen Boost und einen Umpolschalter. Der regelbare Tiefpass lässt sich sogar von 12 auf 18 dB/Okt. umschalten, sodass die Anpassung an die Frontlautsprecher leicht gelingen dürfte. Damit stehen die TDAs insgesamt vorbildlich da. 

Messungen und Sound


Im Labordurchgang zeigt das Modul dann, was in ihm steckt. Und zwar jede Menge saubere Leistung mit nur sehr wenig Klirr. An den 2 Ohm der Gehäuse (parallel laufende Vieröhmer) schiebt die kleine Endstufe gute 230 Watt, was die Hifonics im Vergleich sehr gut dastehen lässt. Die Reflexabstimmungen liegen im praktischen Bereich, beim kleinen TDA200R haben wir 45 Hz zu vermelden, der größere TDA250R ist auf knapp 40 Hz getrimmt. Das verspricht vollwertigen Bass, dazu passend liegen auch die sehr erfreulich aussehenden Frequenzantworten der beiden Woofer. Im Hörcheck erweisen sich die beiden Hifonics als klar und sauber aufspielende Gesellen. Der TDA200R gefällt mit sattem Punch und trumpft bei Rockmusik mit seinen knackigen Bassdrums auf. Das kann der TDA250R genauso gut, nur fügt er einen spürbaren Schuss Tiefbass dazu, der bei richtig tiefen Tönen das Zwerchfell massiert. Beide liefern mehr als genug Pegel für gepflegten Musikgenuss, und das nicht nur für einen kleinen Aktivsubwoofer. Gerade der TDA250R kann es mit beliebigen Konkurrenten aufnehmen und liefert erste Sahne Bass ab. Für viele Hörer dürfte der kompakte TDA200R jedoch vollkommen genügen, mit seiner praxisgerechten Auslegung ist er ein vollwertiger Subwoofer für alle Gelegenheiten.  

Fazit

TDA200R und TDA250R sind richtig gute Subwoofer geworden. Angesichts der gut gemachten Gehäuse und der kräftigen Verstärker kann man die aufgerufenen Preise nur günstig nennen.

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Aktiv

Hifonics TDA 200 R

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

07/2019 - Elmar Michels

Preis: um 330 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Aktiv

Hifonics TDA 250 R

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

07/2019 - Elmar Michels

 
Bewertung: Hifonics TDA 200 R
Klang 30% :
Tiefgang 7.50%

Druck 7.50%

Sauberkeit 7.50%

Dynamik 7.50%

Labor 40% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Endstufenleistung 20%

Praxis 30% :
Ausstattung 10%

Verarbeitung Elektronik 10%

Verarbeitung Mechanik 10%

Ausstattung & technische Daten: Hifonics TDA 200 R
Vertrieb Audio Design 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Gehäusebreite (in cm) 65 
Gehäusehöhe (in cm) 29 
Gehäusetiefe (in cm) 31/25 
Bauart/Volumen BR 32,5 l 
Reflexkanal (d x l) 70 cm² x 20 cm 
Gewicht (in kg) 14.4 
Chassisdurchmesser (in cm) 2 x 20 cm 
Nennimpedanz (in Ohm)
Schwingspulendurchmesser (in mm) 38 
Leistung an Nennimp. (in W) 232 
Empfindlichkeit Cinch max. (in mV) 130 
Empfindlichkeit Cinch min. (in V)
THD +N (<22 kHz) 5W (in %) 0.04 
THD +N (<22 kHz) Halblast (in %) 0.27 
Rauschabstand (A bew.) (in dB) 62 
Ausstattung
Tiefpass 50 – 150 Hz 
Bassanhebung 0 – 12 dB/45 Hz 
Subsonicfilter fix 15 Hz 
Phaseshift Umpolschalter 
Low-Level-Eingänge Ja 
High-Level-Eingänge Ja 
Einschaltautomatik •, DC 
Start-Stopp-Fähigkeit – (7,2 V) 
Fernbedienung •, Gain 
Sonstiges Tiefpass 12 oder 18 dB 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Car&Hifi „Blitzsauber gemachte Aktivsubs.“ 
Bewertung: Hifonics TDA 250 R
Klang 30% :
Tiefgang 7.50%

Druck 7.50%

Sauberkeit 7.50%

Dynamik 7.50%

Labor 40% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Endstufenleistung 20%

Praxis 30% :
Ausstattung 10%

Verarbeitung Elektronik 10%

Verarbeitung Mechanik 10%

Ausstattung & technische Daten: Hifonics TDA 250 R
Vertrieb Audio Design 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Gehäusebreite (in cm) 77 
Gehäusehöhe (in cm) 32 
Gehäusetiefe (in cm) 36/28 
Bauart/Volumen BR 52 l 
Reflexkanal (d x l) 100 cm² x 22,5 cm 
Gewicht (in kg) 19.6 
Chassisdurchmesser (in cm) 2 x 25 cm 
Nennimpedanz (in Ohm)
Schwingspulendurchmesser (in mm) 38 
Leistung an Nennimp. (in W) 232 
Empfindlichkeit Cinch max. (in mV) 130 
Empfindlichkeit Cinch min. (in V)
THD +N (<22 kHz) 5W (in %) 0.04 
THD +N (<22 kHz) Halblast (in %) 0.27 
Rauschabstand (A bew.) (in dB) 62 
Ausstattung
Tiefpass 50 – 150 Hz 
Bassanhebung 0 – 12 dB/45 Hz 
Subsonicfilter fix 15 Hz 
Phaseshift Umpolschalter 
Low-Level-Eingänge Ja 
High-Level-Eingänge Ja 
Einschaltautomatik •, DC 
Start-Stopp-Fähigkeit – (7,2 V) 
Fernbedienung •, Gain 
Sonstiges Tiefpass 12 oder 18 dB 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Car&Hifi „Blitzsauber gemachte Aktivsubs.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 26.07.2019, 10:00 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.