Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car Subwoofer Aktiv

Einzeltest: Eton RES 11


Der Champ

13339

Mit der RES-Serie hat Eton die etwas anderen Reserveradsubwoofer im Angebot. Wir testen das neue Flaggschiff, den RES 11.

RES bedeutet bei Eton natürlich Reserverad, doch im Gegensatz zu anderen Reserveradsubwoofern, die die ganze Ersatzradmulde für sich beanspruchen, passen die kleinen Etons im Idealfall in die Felge, so dass das Rad weiterhin erhalten bleibt. Auch der Austausch gegen ein Styroporformteil, wie man es in vielen Kofferraumböden findet, ist denkbar. Eine gute Idee, die dann nur noch ein wenig Bass machen muss, um zu überzeugen. Der neue RES 11 ist der größte seiner Art im Angebot, falls es kleiner sein soll, bieten sich der RES 6.5 oder der RES 8 an, die mit 16er- bzw 20er-Lautsprecher bestückt sind. Der RES 11 deutet eine 11-Zoll-Bestückung an, das stimmt aber nur fast. Statt eines runden Basstreibers verstecken sich zwei kleine Treiber mit rechteckiger Membran unter dem Schutzdeckel des RES 11. Die Membranen bestehen aus Alu mit einem Kunststoffunterbau, was sie bretthart macht. Die Treiber besitzen konventionelle Antriebe und arbeiten mit 38-mm-Schwingspulen. Die Membranfläche jedes Treibers entspricht der eines 20-cm-Rundbasses, zusammen ergibt das etwas zwischen der Fläche eines 25ers (10“) und der eines 30ers (12“) – daher 11 Zoll. Damit ist der RES 11 in der Kompaktklasse der optenteste Sub, was die Membranfläche angeht. Die Aufteilung in zwei kleinere Woofer statt eines zentralen Rundbasses hat den Vorteil, dass in der Mitte Platz für den Reserveraddorn ist, der RES 11 hat dazu eine aufwendige, luftdichte Durchführung. Sein Gehäuse besteht komplett aus superstabilem Alu-Druckguss, das gilt auch für den Schutzdeckel. Auch das ist eine pfiffige Idee, so ist der RES 11 praktisch unzerstörbar, obwohl er das Loch in der Mitte hat. Die Elektronik befindet sich auf zwei kleinen Platinen, von denen die erste hauptsächlich die Anschlussbuchsen trägt. Diese befinden sich in einer unten seitlich angeordneten Vertiefung, so dass die Stecker nicht auftragen. Alle Bedienelemente befinden sich auf der Kabelfernbedienung, im einzelnen gibt es einen Gainregler, einen Tiefpass und einen Phasenumschalter. Die Hauptelektronik befindet sich auf der zweiten Platine, wo ein vierkanaliger Chip die Verstärkung übernimmt. Dieser kommt ohne Netzteil aus und holt die Leistung aus der Bordspannung. Jeder der beiden Woofer hat einen 2 x 2 Ohm Doppelschwingspule, so dass der Chip an 2 Ohm pro Kanal optimal ausgelastet ist. Wir messen 4 x 22 Watt bis 1 % THD, wonach der Chip nicht etwa senkrecht aussteigt, sondern nur ganz flach im Klirr ansteigt, so dass in der Praxis deutlich mehr Leistung herauskommt. Bei der Tiefpassregelung passt die Endstufe automatisch den Pegel an, so dass der Sub immer gleich laut klingt, wenn man am Regler dreht. Die Frequenzantwort vor dem Messmikrofon ist beachtlich erwachsen. Verglichen mit den kleineren Untersitzwoofern erreicht der RES 11 eine deutlich tiefere Grenzfrequenz – hier kann man von echtem Bass sprechen. 

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Eton RES 11

Kompaktklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 07.02.2017, 10:02 Uhr
189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
QLED_zum_Kampfpreis_1598610071.jpg
TCL 65C815

Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.