Kategorie: Internetradios

Einzeltest: Avox Indio TMA-1


Klein und schick

Internetradios Avox Indio TMA-1 im Test, Bild 1
4412

Sie suchen einen kleinen, kompakten Baustein, um Ihre Musiksammlung oder Streams aus dem Internet zu hören? Dann sollten Sie sich das Indio TMA-1 von Avox einmal näher anschauen.

Während das klassische UKW-Radio vorwiegend beim Autofahren genutzt wird, erfreut sich zu Hause zunehmend das Radiohören via World Wide Web an Beliebtheit. Dank Internetflatrates kann man ohne zusätzliche Kosten auf weit über 20.000 Stationen aus aller Welt zugreifen. Kein Wunder also, dass man seine neu gefundene Lieblingsstation auch überall im Haus zur Verfügung haben will. Mit dem kleinen TMA-1 zielt Avox genau auf diejenigen ab, die einen kleinen Empfänger für Küche, Schlafzimmer oder Büro suchen.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Ausstattung


Zum Lieferumfang des Avox gehören neben dem im Alugehäuse verbauten nur 600 Gramm schweren TMA-1 auch zwei kleine Lautsprecher in Klavierlack-Optik, Anschlusskabel, Fernbedienung und Bedienungsanleitung. Schauen wir uns zunächst den kleinen Baustein genauer an. Auf der Oberseite befinden sich Bedientasten, die den Zugang zu den wichtigsten Funktionen bieten. Die Frontseite wird von einem kleinen Display dominiert, welches Auskunft über sämtliche Funktionen gibt. Ein Infrarotempfänger, Ein-/Aus-Kippschalter und Kopfhörereingang zieren ebenfalls die Frontseite des kleinen Bausteins. Der Anschluss von Lautsprechern oder alternativ die Verbindung mit der HiFi-Anlage ist Pflicht. Wir haben unser Testmuster in unserem Redaktionsbüro mit den zum Lieferumfang gehörenden Lautsprechern betrieben. Aufgrund fehlender Beschriftung der Ausgänge mit links und rechts muss man jedoch darauf achten, dass man die Boxen beim Aufstellen nicht vertauscht. Zu den weiteren Anschlüssen am TMA-1 zählen ein USB-Eingang, der Musik vom Speicherstick einlesen kann, sowie ein Aux-Eingang für den Anschluss von MP3- Playern oder sonstigen Zuspielern.

Internetradios Avox Indio TMA-1 im Test, Bild 2Internetradios Avox Indio TMA-1 im Test, Bild 3Internetradios Avox Indio TMA-1 im Test, Bild 4
Seinen vollen Funktionsumfang spielt der Avox freilich bei der Anbindung ins Heimnetzwerk aus. Schraubt man die mitgelieferte Antenne an und hat seinen Wireless-Router entsprechend konfiguriert, findet der Avox innerhalb weniger Sekunden die verfügbare Verbindung. Dank DHCP ist die Verbindung mit unserem Firmennetzwerk schnell hergestellt. Auch freigegebene Rechner aus dem Netzwerk erkannte der TMA-1 auf Anhieb. Einen Pluspunkt verdient sich der Avox in Sachen Reichweite. So konnten wir die Verbindung auch noch einige Zimmer weiter vom Router problemlos herstellen.

Täglicher Betrieb


Der TMA-1 bietet Zugriff auf gleich mehrere Internetaudiodienste. Über die Funktion „Internetradio“ stellt der Avox die Verbindung zum „Reciva“-Webradio her. Hier bekommt man Zugriff auf weit über 20.000 Radiostationen aus aller Welt. Die Suche nach der Lieblingsstation kann über „Land“, „Genres“ oder „A–Z“-Suche erfolgen. Favorisierte Sender lassen sich zudem abspeichern. Neben Reciva bringt der Avox auch Podcasts und die Dienste Live 365, MP3tunes und Aupeo nach Hause. Damit sind dem Musikvergnügen absolut keine Grenzen gesetzt. Weitere Pluspunkte verdient sich der Avox Indio TMA-1 mit bis zu fünf möglichen Weckzeiten, einem Sleeptimer, regelbarer Displayhelligkeit und Equalizer-Funktion. Besonders praktisch ist auch die Steuerung via iPhone oder Android- Smartphone, welche die mitgelieferte Fernbedienung überflüssig macht.

Klangqualität


Last but not least, möchten wir noch auf die klangliche Qualität eingehen. Avox verspricht 2 x 12 Watt Gesamtleistung und liefert zwei kompakte Bassreflex-Regallautsprecher mit. Für das Aufstellen in kleineren Räumen ist dies allemal ausreichend. Unser Testmuster lieferte klaren Sound und kräftigen Bass. Durch Unterstützung zahlreicher Audioformate und Anbindung ins Netzwerk konnten wir nicht nur klassische MP3-Streams, sondern auch AAC, FLAC und WAV-Dateien anhören. Unser Fazit: Der Avox Indio TMA-1 kann es klanglich durchaus mit anderen Mini-Systemen in dieser Preisklasse aufnehmen.

Fazit

Klein und schick kommt der Avox Indio TMA-1 daher. Der HiFi-Baustein bringt nicht nur zahlreiche Internetradiostationen, sondern auch die eigene Musiksammlung nach Hause. Durch seine kompakten Abmessungen und die mitgelieferten Lautsprecher findet der Medienreceiver überall einen Aufstellplatz.

Preis: um 230 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Internetradios

Avox Indio TMA-1

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

07/2011 - Dirk Weyel

Bewertung 
Klang 40%

Praxis 40%

Ausstattung 10%

Verarbeitung 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Avox, Hamburg 
Telefon 040 3085870 
Internet www.avox-tech.de 
Ausstattung
Abspielformate MP3, AAC, FLAC, OGG, WAV, WMA, RA 
Dateiformate: ASX, RA, M3U, PLS 
Eingänge Audio Analog Cinch 
Ausgänge Audio: Lautsprecher, Analog Cinch 
LAN/ WLAN/ USB Dongle/ Ja / Ja 
Kopfhörer-Ausgang Ja 
Netzschalter Ja 
Klangregelung Höhen / Tiefen 
Display Interpret / Titel / Bitrate / Format 
Sendersuche nach: Standort / Anbieter / Genre 
Sleeptimer / Wecker / Schlummer Ja / Ja / Ja 
Fernbedienung / Fronttasten / App Ja / Ja / Ja 
Update via LAN / USB Ja / Ja 
Displayhelligkeit regelbar Ja 
Aktuelle SW-Version bei Test 265 
Sonstiges mitgelieferte Lautsprecher, Reciva, Podcasts, Live 365, MP3tunes, Aupeo, iPhone/ Android-Steuerung 
Messwerte:
Stromverbrauch (Betrieb / Standby / Aus in Watt) 3.8/2,3/0,4 
Abmessungen Empfänger (B x H x T in mm) 130/63/170 
Abmessungen Lautsprecher (B x H x T in mm) 135/150/212 
+ kompakte Bauweise 
+ zahlreiche Audiodienste anwählbar 
+ Steuerung über Smartphone 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 11.07.2011, 11:56 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH