Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: Beyerdynamic DT 1770 Pro


Neuinkarnation einer Legende

Kopfhörer Hifi Beyerdynamic DT 1770 Pro im Test, Bild 1
13281

Vorgestellt wurde er schon letztes Jahr auf der  IFA 2015. Die Nachfrage hat aber wohl alle  Erwartungen übertroffen, denn die ersten Chargen waren sofort weg. Und da der DT 1770 Pro,  von dem hier die Rede ist, bei Beyerdynamic in  die Profi -Sparte einsortiert wird, hatte die EAR  IN, die sich ja nun mal vornehmlich an Heimanwender richtet, das Nachsehen.

Offensichtlich kommen die Heilbronner aber nun mit der Produktion hinterher und eine der schwarzen Schönheiten hat den Weg in die Redaktion gefunden. Und ich schlucke jetzt mal den verletzten Stolz, dass man mich erst so spät mit einem Testmuster bedacht hat, herunter, und nähere mich den DT 1770 Pro ganz vorbehaltlos. Wobei ich nicht weiß, ob ich dieses Versprechen einhalten kann, denn ich bin einschlägig vorbelastet: Der erste Kopfhörer, für den ich in meinem Leben ernsthaft Geld ausgegeben habe, war ein DT 770 Pro, den Beyerdynamic in den 1980er-Jahren auf den Markt gebracht hat und der seitdem eine feste Größe unter den professionellen Studiokopfhörern der Welt ist.

Kopfhörer Hifi Beyerdynamic DT 1770 Pro im Test, Bild 2Kopfhörer Hifi Beyerdynamic DT 1770 Pro im Test, Bild 3
Aber auch in der nicht professionellen Kopfhörerszene gilt er als Benchmark, wenn es um einen neutralen, richtig gut klingenden geschlossenen Kopfhörer geht. 

Ausstattung


Dass Beyerdynamic seinem neuen Flaggschiff der „Pro“-Kopfhörer nun die Nummer 1770 gibt, ist ein klare Ansage: Hier will man nicht weniger als den neuen Studio-Standard defi nieren. Deshalb setzt Beyerdynamic beim DT 1770 als erstem Pro-Kopfhörer auf die im HiFi-Bereich schon länger verwendete Tesla-Technologie. Hier sogt ein extrem starker Magnet zusammen mit einer neuartigen Konstruktion des Treibers für eine besonders hohe magnetische Flussdichte im Luftspalt, was letztendlich eine besonders starke Antriebskraft für die Membran ergibt. Im DT1770 Pro kommt die neue Tesla-2.0-Technologie zum Einsatz wie in den aktuellen High-End-Spitzenmodellen T 1 p und T 5 p der 2. Generation. Allerdings kostet der Profi -Kopfhörer gerade mal die Hälfte seiner beiden HiFi-Geschwister und stellt damit aktuell die preiswerteste Möglichkeit dar, einen großen Beyerdymamic mit neuester Tesla-Technologie zu erwerben. Mit einer Impedanz von 250 Ohm liegt der DT 1770 Pro zwischen dem T 1 p (600 Ohm) und dem T 5 p (32 Ohm) und eignet sich damit vor allem für anspruchsvolles Hören an stationären Kopfhörerverstärkern. Es handelt sich um eine geschlossene Konstruktion, die Schall gut nach innen uns außen abschirmt. Dem DT 1770 Pro liegen zwei verschiedene Sätze Ohrpolster bei: Ein veloursbezogener Satz – Velourspolster werden bei langen Hörsessions oft als angenehmer empfunden – und ein kunstlederbezogener, denn viele Studio- Profis schätzen Kunstleder, weil es leichter zu reinigen ist. Auch das Kabel ist austauschbar, ein glattes, 3 Meter langes und ein 5 Meter langes Spiralkabel gehören ebenfalls zum Lieferumfang. 

Passform


Das Kabel stellt den einzigen Kritikpunkt bei der Passform dar: Der recht große, unten aus dem linken Kopfhörergehäuse herausragende Stecker stößt bei stärkeren Kopfbewegungen auch mal an die Schulter. Ansonsten ist der DT 1770 das, was ich gerne einen Kuschel-Kopfhörer nenne – man setzt ihn auf und möchte wie in einem kuscheligen Sofa in ihm versinken. Über Platz für die Ohren, Anpressdruck oder den Verstellbereich des Kopfbügels brauchen wir hier nicht zu diskutieren, das ist alles schlicht einwandfrei.  Klang Das mit den oben erwähnten „stärkeren Kopfbewegungen“ sollten Sie übrigens ernst nehmen, denn die werden Sie mit dem DT 1770 Pro auf den Ohren unweigerlich ausführen – zumindest, wenn sie entsprechendes Musikmaterial hören. Denn der große Beyerdynamic-Studiokopfhörer gibt einem mächtig was auf die Ohren – im positiven Sinne. Er geht nach vorne, präsentiert die Musik sehr unmittelbar und direkt und treibt mir unweigerlich ein breites Grinsen ins Gesicht – das auch bei längeren Hörsessions nicht verschwindet. Denn bei allem Ungestüm spielt er unglaublich kontrolliert und präzise. Er arbeitet jedes Detail heraus und qualifiziert sich damit als Abhöre erster Güte. Besonders erwähnenswert ist der Bassbereich, der, wie bei geschlossenen Konstuktionen häufig, recht druckvoll und mit Puch kommt, beim DT 1770 Pro dabei aber tief hinunter geht und sich trotz seiner Energie als recht langzeithörtauglich erweist.

Fazit

Eigentlich müsste es einen Punktabzug dafür geben,  dass ich so lange auf diesen Kopfhörer warten musste.  Aber ich will ja nicht nachtragend sein und der  Beyerdynamic DT 1770 Pro hat einfach nur Bestnoten  verdient.

Preis: um 600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Kopfhörer Hifi

Beyerdynamic DT 1770 Pro

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

01/2017 - Martin Mertens

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Beyerdynamic, Heilbronn 
Internet www.beyerdynamic.de 
Gewicht (in g) 388 
Typ Over-Ear 
Frequenzumfang 5 – 40.000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 250 
Wirkungsgrad (in dB) 102 
Bauart geschlossen 
Kabelführung k.A. 
Kabel 3 m/gestrecktes Kabel bzw. 5 m/Spiralkabel (gestreckt), steckbar mit 3-pol. Mini-XLR-Stecker, links zugeführt, Anschluss vergoldeter Stereoklinkenstecker 3,5 mm, Adapter 6,35 mm 
geeignet für: HiFi, High End, Monitoring, Mixing, Mastering 
Ausstattung Hardcase 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 26.01.2017, 09:56 Uhr
337_15052_1
Topthema: HIGH END 2022 im Mai
HIGH_END_2022_im_Mai_1649424493.jpg
Anzeige
Treffen der internationalen Audiobranche

Bald ist es soweit: Die HIGH END® 2022 wird vom 19. bis 22. Mai auf dem Messegelände des MOC in München stattfinden und die internationale Fachwelt endlich wiedervereinen. Zwei Jahre hat die Audiowelt auf den Neustart gewartet.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.