Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: Meters Level Up


7.1-Gaming-Kopfhörer von Meters im Test

Kopfhörer Hifi Meters Level Up im Test, Bild 1
21535347_21535_2

Filme, Musik, Gaming, Videokonferenzen – das Headset Meters Level Up mit virtuellem 7.1-Sound ist ein stylischer Allround-Kopfhörer für alle Anwendungen.

Hinter der Marke Meters steckt die britische Firma Ashdown Engineering, ein Name, bei dem Musiker hellhörig werden. Ashdown ist unter Kennern berühmt für seine legendären Bassverstärker. Rock- und Popgrößen von Eric Clapton über The Who, Level 42 u.v.a.m. bis hin zu Lenny Kravitz setzen auf Amps von Ashdown. Diese geballte Musikkompetenz lässt Ashdown-Chef Mark Gooday auch in das Engineering der Meters-Kopfhörer einfließen.  

VU-Meter


Optisch sind die Meters-Kopfhörer leicht zu erkennen, denn der Name ist Programm: Ihre Ohrmuscheln zieren beleuchtete, voll funktionsfähige VU-Meter. Sie besitzen LED-Beleuchtung, deren Farbe frei wählbar ist. So kann der coole Look zum Beispiel an die Beleuchtungsfarbe eines Gaming-PCs angepasst werden.

Kopfhörer Hifi Meters Level Up im Test, Bild 2Kopfhörer Hifi Meters Level Up im Test, Bild 3Kopfhörer Hifi Meters Level Up im Test, Bild 4
Apropos Look – das Overear-Headset ist in schwarzem Kunststoff gehalten. Auf den Ohrmuscheln sitzen wahlweise Applikationen in roter, silberner oder Carbon-Optik. An der linken Ohrmuschel sitzt das abnehmbare Mikrofon sowie das USB-Kabel mit der Bedieneinheit.  

Funktionen


An der Kabelfernbedienug lassen sich Lautstärke und Beleuchtung regeln sowie das Mikrofon an- und abschalten. Zudem kann hier das beiliegende Klinkenkabel angeschlossen werden, um den Kopfhörer auch an analogen Aux-Ausgängen oder der Xbox nutzen zu können. Deutlich mehr Funktionen stehen zur Verfügung, wenn man den zugehörigen Treiber auf dem PC installiert. Dieser steht zum kostenlosen Download auf www.metersmusic.de zur Verfügung.  

7.1 Virtual Environment


Wird das Headset am PC über den 7.1-Level-up-Driver betrieben, so stehen zahlreiche Effekte zur Verfügung. So kann auch ein Stereosignal auf virtuelles 7.1 hochskaliert werden. Dadurch können Spiele und Filme akustisch deutlich mehr Räumlichkeit gewinnen und es fällt noch leichter, ganz in das virtuelle Geschehen einzutauchen. Dabei können in der App sogar die Positionen der einzelnen virtuellen Lautsprecher nach Belieben verändert werden. Ebenfalls geboten wird ein grafischer Equalizer sowie diverse Umgebungseffekte für die Audio- Wiedergabe. Sogar die Tonhöhe der Wiedergabe kann verschoben oder Stimmen unterdrückt werden, um zum Beispiel bei Multiplayer-Games nicht vom Gerede der anderen abgelenkt zu werden. Und auch für das Mikrofon lassen sich in der App etliche Einstellungen vornehmen. Die Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen trägt zur besseren Verständlichkeit bei Chats und Videokonferenzen bei. Die eigen Stimme kann mit „Magic Voice“ verfälscht werden - ein lustiges Feature für Games, welches man bei dienstlichen Videokonferenzen jedoch besser deaktiviert lässt, um bei den Kollegen nicht für allzu großes Amüsement zu sorgen.  

Sound


Klanglich geht der Meters Level Up zupackend zur Sache. Der Bass steht klar im Vordergrund und macht bereits bei niedrigen bis mittleren Pegeln ordentlich Spaß. So kommt z.B. das grollende Motorgeräusch eines V8-Muscle-Cars in Rennspielen ebenso gut wie Special-Effects in Action-Filmen. Bei hohen Lautstärken kann dies manchen schon etwas zu viel sein. Doch kein Problem – bei installiertem Treiber lässt sich der Bass dann auch leicht per Equalizer etwas zurück nehmen. Insgesamt ist die Klangabstimmung typisch Ashdown. Hier geht es nicht um Schönspielerei, sondern um zupackenden, ehrlichen Sound, der in die Vollen geht. Das passt bei Games genauso gut wie bei Actionfilmen und Rockmusik. Parallel ist die Sprachqualität und damit Verständlichkeit in Videochats auf beiden Seiten sehr gut. Damit eignet sich der Meters sowohl für Multiplayer-Spiele als auch für seriöse Video-Konferenzen aus dem Home Office.

Fazit

Der Meters Level Up ist ein tolles Gaming-Headset in äußerst coolem Look. Der Tragekomfort ist bestens, so sind auch lange Zocker-Nächte kein Problem. Dank des 7.1-Treibers mit vielen DSP-Effekten sorgt er bei Spiel und Film für beeindruckende Sounderlebnisse in den virtuellen Welten.

Preis: um 120 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Meters Level Up
4.0 von 5 Sternen

06/2022 - Dipl.-Phys. Guido Randerath

Bewertung 
Klang 70%

Tragekomfort 20%

Ausstattung 10%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro): 120 Euro 
Vertrieb: TMH GmbH, Ilsenburg 
Telefon: 039452-809922 
Internet: www.metersmusic.de 
Technische Daten:
Typ: Over-Ear 
Anschluss: USB, 3,5-mm-Klinke 
Frequenzgang: 20 – 20.000 Hz 
Impedanz: 32 Ohm 
Wirkungsgrad: 108 dB/mW 
Gewicht (in g) 320 
geeignet für PC, PS4 (kein Treiber nötig), Xbox (via Klinke) 
Ausstattung: USB-Anschlusskabel, Mikrofon, Stofftasche, 3,5-mm-Klinkenkabel, 7.1-Treiber 
Kurz und knapp
+ virtual 7.1 
+ viele DSP-Effekte 
+/- + coole VU-Meter 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 07.06.2022, 10:01 Uhr
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik