Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: JVC HA-FXZ200-E


Technologieträger

Kopfhörer InEar JVC HA-FXZ200-E im Test, Bild 1
9440

Mit dem HA-FXZ200-E stellt JVC seinen Technologieträger in Sachen In-Ear- Kopfhörer vor und gibt damit ein Statement auf diesem Gebiet ab. Um es vorwegzunehmen: Die Technik ist kein Selbstzweck, klanglich überzeugen die JVCs auf der ganzen Linie.

In-Ears stellen die Entwickler vor besondere Herausforderungen. Zum einen koppelt der Treiber recht unmittelbar ans Gehör an, so dass man sich wenig Gedanken um die klanglichen Einflüsse großer Gehäuse machen muss, zum anderen bieten die kleinen Stöpsel wenig Platz für aufwendige Technik. JVC hat den Aufwand mit dem HA-FXZ-200-E auf die bisherige Spitze getrieben: Gleich drei Treiber sitzen in jedem der kleinen Gehäuse. JVC gibt bei bei der Entwicklung hochwertiger Kopfhörer richtig Gas. Wie alle Spitzenmodelle des Hauses handelt es sich auch beim HA-FXZ200-E um ein Zwei-Wege- System, bei dem der Mittel-Hochtonbereich im Tiefton durch einen Subwoofer ergänzt wird. Bei diesem, von JVC entwickelten, „Real Sound System“ genannten System handelt es sich um eine Bassreflexkonstruktion, deren Arbeitsbereich nach oben nicht durch eine Frequenzweiche, sondern durch andere konstruktive Maßnahmen begrenzt wird. Das Ganze kann man sich ähnlich wie ein Bandpasssystem bei Lautsprecherboxen vorstellen. Bei den HAFXZ200- E sitzt der Subwoofer hiner den Mittelhochtönern, der Schall wird durch einen speziellen Schallkanal nach „vorne“ zum Gehörgang geleitet. Den Mittel-Hochtonbereich bestreiten gleich zwei identische Treiber. „Twin-Drive-System“ nennt man das bei JVC und verspricht sich davon neben einem höheren Wirkungsgrad auch Vorteile in Sachen Dynamik und Auflösungsvermögen. Die Treiber sitzen in einem Messingträger, der den Treibern sicheren Halt bietet und dem Kopfhörer eine hohe Stabilität verleiht. Bei so viel Aufwand will JVC auch beim Kabel keinen Klang verschenken und setzt auf Leiter aus sauerstofffreiem OFC-Kupfer und einen vergoldeten Klinkenstecker.

Kopfhörer InEar JVC HA-FXZ200-E im Test, Bild 2Kopfhörer InEar JVC HA-FXZ200-E im Test, Bild 3Kopfhörer InEar JVC HA-FXZ200-E im Test, Bild 4
Die Kehrseite des getriebenen Aufwandes ist offensichtlich: Die In-Ears sind vergleichsweise groß und schwer. Sie verschwinden nicht so dezent im Gehörgang, wie das die kleinsten Exemplare der Gattung tun. Vielmehr ragt der Subwooferteil deutlich aus den Ohren heraus. Dankbarerweise trägt er noch einen JVC-Schriftzug, sodass man das Gefühl hat, das einem Reklametafeln aus den Ohren ragen. Ok, so wild ist es nicht und man wird ja mal ein wenig frotzeln dürfen. Das im Vergleich zu anderen In-Ears etwas höhere Gewicht gleichen die HA-FXZ200-E durch eine geschickte Formgebung aus, so dass sie bequem und sicher in Ohr sitzen. Zur individuellen Anpassung liegen Ohrstücke in drei Größen bei. Klanglich zahlt sich der getriebene Aufwand voll aus. Ich gehe so weit zu behaupten, dass die JVC HA-FXZ200-E die bestklingenden In-Ears sind, die mir bislang in die Ohren gekommen sind. Das fängt beim Bass an, der in dieser Kategorie wirklich Maßstäbe setzt und der sich nicht hinter dem fetter Around-Ears mit 50-mm-Treibern verstecken muss. Er geht tief hinunter, bleibt aber straff und bestens kontrolliert. So habe ich das bisher bei In-Ears noch nicht gehört. Wer jetzt jedoch denkt, das Klangbild wäre modisch basslastigwummrig, irrt. An den knackigen Bass schließt ein schlanker, hochdynamischer Grundton an. Dieser Charakter setzt sich bis in den Hochton fort: Schnell, schlank, und gut durchhörbar präsentiert der HA-FXZ200-E sämtliches Musikmaterial. Kritikpunkte? Nicht wirklich. Gut, Auflösungsfetischisten werden konstatieren, dass da noch mehr gehen könnte – stimmt, aber das ist bereits meckern auf sehr hohem Niveau. In allen anderen Disziplinen ist der aufwendige JVC mein derzeitiger Favorit.

40
Anzeige
ORBID SOUND: Modulare Home-Cinema-Sets HALO I, HALO II und HALO III 
qc_001-b_1623919730.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg

>> Mehr erfahren

Fazit

Die HA-FXZ200-E liegen in einer Preisklasse, in der es auch sehr ernsthafte Around-Ears gibt. Dank des getriebenen technischen Aufwandes und dem daraus resultieren beeindruckenden Klang brauchen sie aber keine „große“ Konkurrenz zu fürchten, sondern begegnen hier den besten Modellen der Preisklasse auf Augenhöhe – sogar im Bass.

Preis: um 250 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
JVC HA-FXZ200-E

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb JVC Deutschland, Bad Vilbel 
Internet jdl.jvc-europe.com 
Gewicht (in g) 24 
Typ In-Ear 
Anschluss 3,5 mm 3 Pol Klinke 
Frequenzumfang 5 - 260000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 16 
Wirkungsgrad (in dB) k.A. 
Bauart geschlossen, 2 Wege 
Kabellänge (in m) 1,2 
Kabelführung beidseitig 
geeignet für: mobile Player 
Ausstattung Etui, Ohrstücke in 3 Größen, Kabel-Clip, Kleiderhalterung 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 19.06.2014, 10:20 Uhr
310_21112_2
Topthema: Mundorf K+T
Mundorf_K+T1638353767.jpg
Zweiwege-Standbox mit Visaton und Mundorf-AMT

Was folgt auf die MuViStar M? Natürlich die MuViStar L, bei der wir den Sprung von der Kompakt- zur Standbox wagen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell