Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: Meze Audio Rai Penta


Hightech aus Rumänien

17820

Das Bild, das man in Deutschland von Rumänien hat, könnte bunter kaum sein: Vampirromantik, wilde Natur, Agrarstaat und vieles mehr. Der In-Ear-Monitor Rai Penta der rumänischen Kopfhörerschmiede Meze Audio fügt alten Klischees eine wenig beachtete Seite hinzu.

Was viele Menschen, besonders gerne Europa- Kritiker, oft nicht sehen, ist der gewaltige Wandel, der in den neueren Mitgliedsstaaten im Osten Europas stattfindet. Rumänien ist ein spannendes Beispiel. Längst haben internationale Konzerne hier Dependenzen eröffnet um auszunutzen, dass es hier hoch qualifizierte Menschen gibt, die (noch) für relativ wenig Geld arbeiten. Deutsche Konzerne profitieren dabei besonders, denn es gibt hier eine gut integrierte deutschsprachige Minderheit, sodass man sogar mit Deutsch recht weit kommt. Wobei junge Rumänen völlig selbstverständlich englisch sprechen. Rumänien ist in vielen Bereichen längst ein Hightech-Land, das es locker mit anderen EU-Mitgliedern aufnehmen kann. Auch in Sachen Kopfhörer kommen hier Produkte her, die mit den Weltmarktführern auf Augenhöhe liegen.


Von Meze Audio hatte ich schon einige Over- Ear-Kopfhörer im Test, die sowohl klanglich als auch unter den Aspekten Design und Fertigungsqualität absolut vorbildlich waren. Der Rai ist das aktuelle Top-In-Ear-Modell vom Meze Audio. Technologisch ist der In- Ear absolut auf der Höhe der Zeit. Meze setzt zur Schallwandlung eine Kombination aus vier BA-Treibern und einem dynamischen Treiber pro Kanal ein, ein sogenanntes Hybid system. Damit bringt es der Rai Panta auf 20 Ohm Impedanz und 110 dB Wirkungsgrad – optimal für den Einsatz an mobilen Geräten. Die Technik ist in aufwendig gefrästen Alu-Gehäusen untergebracht. Hochwertige, mit MMCX-Verbindern angeschlossene Kabel sowie umfangreiches Zubehör vervollständigen die Ausstattung des Spitzen-Meze.


Die Gehäuse in der gängigen In-Ear-Monitor- Form schmiegen sich angenehm ins Ohr. Hier spürt man sie nur so lange, bis sie Körpertemperatur angenommen haben. Dann sitzen sie entspannt, doch sicher in den Ohren. Unter den vielen beiliegenden Ohrpassstücken sollte sich für jeden etwas finden, das den Anschluss an den Gehörgang sicherstellt. Ein großes Lob gibt es dafür, dass sich der Rai Panta für mechanische Störgeräusche wie Kabelgeräusche als nahezu komplett unempfindlich zeigt.


Ein noch größeres Lob verdient der Klang des Rai Penta. So entspannt, klar und großzügig klingen selbst unter den Spitzen-In-Ears nur wenige. Dabei gibt sich der Meze vor allem dem Neutralitätsgebot verpflichtet.

Fazit

Der Rai Penta von Meze Audio schafft locker den Sprung in die Referenzklasse. Er spielt sehr neutral und dabei lebendig, fein auflösend und hoch musikalisch. Darüber hinaus ist er piekfein verarbeitet.

Preis: um 1100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Meze Audio Rai Penta

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Headphone Company, Heidelberg 
Internet www.headphonecompany.com 
Typ In-Ear 
Anschluss 3,5-mm-Stereoklinke 
Frequenzumfang 4 – 45.000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 20 Ohm 
Wirkungsgrad (in dB) 110 dB 
Bauart: geschlossen, hybrid aus dynamischen und BA-Treibern 
Gewicht (in g) 30 g 
Kabel: 1,2 m 
geeignet für: Smartphones, mobile Player, mobiles HiFi, mobiles High End 
Ausstattung Transport-Case, 4 Silikon-Ohrpassstücke XS, S, M, L, 3 Feder-Ohrpassstücke, 1 Comply-Foam-Ohrpassstück, 6,3-mm-Adapter, Flugzeugadapter, Reinigungstool 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung sehr gut