Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Kopfhörerverstärker

Einzeltest: Onkyo DAC-HA200


Digitaler Verführer

10302

Als audiophiler Freak hat man (denke ich) Onkyo zugegebenermaßen nicht so wirklich auf dem Schirm. Ein Fehler, wie die Beschäftigung mit dem portablen DAC und Kopfhörerverstärker DAC-HA200 zeigt ...

Onkyo ist den meisten in Erinnerung als Hersteller von Stereo- und AV-Elektronik mit meist sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und sehr zweckmäßiger und praxisorientierter Ausstattung. Die sah allerdings eben auch meistens genau so aus: zweckmäßig. Das scheint sich nun zu ändern, denn mit Produkten wie den farbenfrohen HiFi-Minisystemen der CS-Reihe und stark an den Retro-Trend angelehnten High-End-Komponenten kommt so etwas wie hippes Flair auf bei den Japanern. Den mobilen Musikwiedergabe-Trend will und hat man auch nicht verschlafen, davon zeugen Dockingstationen für iOS-Geräte genauso wie der neueste Spross im Zubehörregal von Onkyo, der D/A-Wandler und Kopfhörerverstärker DAC-HA200. 

Sinnvoll ausgestattet


Er ist voll kompatibel mit Android, iOS und anderen Apple-Geräten und zapft diese direkt digital an. So bietet er eine qualitativ hochwertige D/A-Wandlung, die der in den Apple-Devices eingebauten (so viel sei schon verraten) klanglich um einiges voraus ist. Als tragbarer Kopfhörerverstärker, der eine direkte digitale Verbindung mit iOS-Geräten ermöglicht, gelingt ihm damit eine Welt-Premiere. Neben dem Anschluss von iOS-Geräten per Lightning- Schnittstelle unterstützt der USB-A-Eingang AOA-2.0-kompatible Android- Geräte. Über den USB-Micro-B-Eingang lässt sich auch ein PC oder Mac anschließen. Verwendet man den DAC-HA200 an einem USB-Anschluss, kann man kostenlos die Onkyo-App „HD Player Pack“ nutzen, um jedes iOS-Gerät mit 96-kHz/24-bit- und 5,6-MHz-DSD-Alben(!) zu bestücken und den Klang mithilfe eines Equalizers an die eigenen Vorstellungen anzupassen (normalerweise nur per In-App-Kauf vollständig freigeschaltete Funktionen). Der kompakte Verstärker kommt in einem soliden, leider aber auch mit 210 Gramm nicht ganz leichten, sehr handschmeichlerischen Aluminiumgehäuse und ist mit einem D/A-Wandler PCM5102 von Burr-Brown, einem Operationsverstärker MUSES 8920 sowie einer Class-AB-Endstufe mit diskret aufgebauter Gegentaktverstärkung ausgestattet. Der Burr-Brown-Wandler ist ein sehr hochwertiger Signalprozessor, der normalerweise in HiFi-Systemen zum Einsatz kommt.

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Onkyo DAC-HA200

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schöne Hölzer für Ihr Bauprojekt

>>Mehr erfahren
148_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1572948603.jpg
Anzeige
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar

Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH
Michael Bruss
Autor Michael Bruss
Kontakt E-Mail
Datum 23.12.2014, 09:58 Uhr