Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Canton Vento 896 DC


Frischer Wind

Lautsprecher Stereo Canton Vento 896 DC im Test, Bild 1
12697

Die noch taufrischen Ventos im Programm vom hessischen Lautsprecherspezialisten Canton sind elegant gestaltet, perfekt verarbeitet und versprechen besten Klang. Wir machen die Probe aufs Exempel und testen die Flaggschiff-Modelle Vento 896 DC.

Auf den ersten Blick unterscheidet sich die neue Vento kaum von ihrem Vorgänger. Warum sollten die Macher bei Canton dies auch mutwillig ändern? Die Lautsprecher in ihrem eleganten Gewand sind bei der HiFi-Kundschaft seit Erscheinen der Modellreihe nämlich sehr gefragt. Klar, dass die Hessen, unter der technischen Leitung von Frank Göbl, rein optisch kaum etwas verändern. Unter der Haube hat sich hingegen einiges getan: von kleineren technischen Schönheitskorrekturen bis hin zu anderen Treibern mit neuen Sicken und Membranmaterialien ist hier so manches zu entdecken. 

Canton Vento 896 DC


Die 896er muss man streng genommen schon als große Standboxen bezeichnen und doch wirken sie aufgrund der besonders gut gelungenen Proportionen und der schönen Formensprache ausgesprochen unaufdringlich und elegant. In den 110 cm hohen Gehäusen verbaut Canton drei Tief- und Mitteltonsysteme mit dem neuen Membranmaterial Titanium, die von dem bewährten Keramik-Hochtöner in ihrem musikalischen Treiben unterstützt werden.

Lautsprecher Stereo Canton Vento 896 DC im Test, Bild 2Lautsprecher Stereo Canton Vento 896 DC im Test, Bild 3Lautsprecher Stereo Canton Vento 896 DC im Test, Bild 4Lautsprecher Stereo Canton Vento 896 DC im Test, Bild 5Lautsprecher Stereo Canton Vento 896 DC im Test, Bild 6
Die Membranen aus Titanium werden, wie es der Name bereits vermuten lässt, aus zwei verschiedenen Werkstoffen hergestellt – aus Titan und Aluminium. Um mehr Steifigkeit zu erreichen wird eine Aluminiummembran mit einer Lage Titan beschichtet. Das führt zwar zu einem etwas höheren Gewicht als reines Aluminium, dafür gewinnt die akustische Performance nochmals ein ganzes Stück. In Kombination mit der nun dreifach gefalteten Wave-Sicke wird so ein sehr kontrolliertes Ein- und Ausschwingverhalten erzielt. Die beiden Tieftöner arbeiten in einem ventilierten Volumen, dessen Austrittsöffnung unsichtbar im Gehäuseboden mündet. Vier Distanzfüße in Kegelform lassen den Lautsprecher über dem soliden Sockel schweben und sorgen zudem für den definierten Abstand des Bassreflexkanals zum Fußboden. Das geschwungene Gehäuse ist aus mehrschichtigem Laminat aufgebaut und mit drei verschiedenen Oberflächen erhältlich. Cantons Vento 896 DC ist aufwendig lackiert – mehrere Schichten Lack werden nacheinander aufgetragen, geschliffen und anschließend mit einem Klarlack hochglanzversiegelt. Die beiden Tieftöner mit 200er Nennmaß sind als Paar für den Bereich von rund 30 bis 250 Hertz verantwortlich. Unkontrolliertes Auslenken der Tieftöner verhindert Cantons bewährte DC-Technologie, die dafür Sorge trägt, dass die Lautsprecher bis zu sehr hohen Lautstärken unverzerrt aufspielen. Oberhalb von 250 Hertz übernimmt der große Mitteltöner die Regie bis er bei 3.000 Hertz das Staffelholz an den Hochtöner mit angesetzter Waveguide weiterreicht. Akustisch transparente Stoffabdeckungen werden magnetisch auf der Schallwand fixiert. Zum Stückpreis von rund 1.700 Euro werden die schwarzen und weißen Modelle angeboten. Wer zur Variante mit Kirsche Echtholzfurnier greift, muss pro Lautsprecher nochmals 200 Euro drauflegen. 

Labor


Cantons Lautsprecher punkten mit hervorragenden Leistungen in unserem Messlabor. Die Vento 896 DC spielen sehr linear auf und reichen tief hinab, ihr Abstrahlverhalten ist vorbildlich. Auch abseits der Hauptachse unter 15 und 30 Grad gemessen, sind die Amplitudengänge ausgezeichnet. Zudem punkten die Lautsprecher mit geringem Klirr und schnellem Ausschwingen.  

Hörtest


Direkt nach dem Auspacken klangen die Vento-Lautsprecher noch etwas unausgegoren und harsch in den Mitten. Das änderte sich als wir sie rund eine Woche lang mit lautstarker Musik eingespielt haben bevor wir sie in der Ausgabe HEIMKINO-4/5-2016 testeten. Nach dieser Aufwärmphase ist aus den Standlautsprechern Vento 896 DC ist ein richtig souveräner Allrounder geworden, der alle Hörsituationen mit Bravour meistert. Unten herum verfügt das Modell über reichlich Kraft, mit minimal angefettetem Bass, der für viel Spaß beim Musik hören sorgt. Die Performance ist hochgradig präzise, bereitwillig folgen die Tief- und Mitteltöner den Audiosignalen. So kann man als Zuhörer bereits bei geringen Lautstärken fein differenziert Musik genießen. Das Auflösungsvermögen ist exzellent, auch filigrane musikalische Details werden exakt herausgearbeitet. Wer Gas geben will – bitteschön! Auch das beherrscht der Canton Standlautsprecher sehr souverän. Durch die gekonnte Abstimmung wahrt die Vento 896 DC die Balance zwischen nötiger Aggressivität, um der Musik bei hohen Lautstärken den gewissen Kick zu geben und Neutralität, um die hohen Schallpegel auch auf längere Zeit genießen zu können. Unsere gefühlt bereits tausendfach gehörten Test-Tracks von Chris Jones und Co. reproduzierten die Canton Ventos so gekonnt im Hörraum, das wir ihnen ganz andächtig lauschten. Von Anfang bis Ende – und das will schon was heißen!

Fazit

Cantons neues Vento-Flaggschiff 896 DC  überzeugt in unserem Test auf ganzer Linie. Die eleganten Lautsprecher eignen sich hervorragend zum Musik genießen über alle Genres hinweg und bleiben auch bei hohen Lautstärken stets souverän. Wie von Canton gewohnt, ist die Verarbeitung auf sehr hohem Niveau – die Gehäuse sehen in ihrem mehrschichtig aufgetragenen Lack einfach nur glänzend aus.

Preis: um 3400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Lautsprecher Stereo

Canton Vento 896 DC

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

09/2016 - Jochen Schmitt

Bewertung 
Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie Standlautsprecher Stereo 
Paarpreis 3.400 
Vertrieb Canton, Weilrod 
Telefon 06083 2870 
Internet www.canton.de 
Ausstattung
Ausführungen Hochglanz-Schwarz, Hochglanz-Weiß, Hochglanz Kirsch-Furnier 
Abmessungen (B x H x T in mm) 280/1100/370 
Gewicht (in Kg) 26,7 
Bauart Bassreflex 
Anschluss Bi-Wiring 
Impedanz (in Ohm)
Tieftöner 2 x 200 mm (Membran: 145 mm) 
Tiefmitteltöner Nein 
Mitteltöner 1 x 180 mm (Membran: 128 mm) 
Hochtöner 1 x 25 mm 
Besonderheiten Nein 
+ + exzellente Verarbeitung 
+ + hervorragender Klang 
+/- + sehr pegelfest 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 19.09.2016, 14:55 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier KanÀlen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfÀhige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine HĂ€ndlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wÀhlen Sie ein Land

HĂ€ndler des Tages