Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: KEF R900


KEFs genialer (Uni-)Coup!

Lautsprecher Stereo KEF R900 im Test, Bild 1
5779

Was bei der Q-Serie funktioniert hat, klappt auch jetzt wieder tadellos. KEF vollzieht konsequent den Schritt weg vom schwungvollen hin zum schnörkellosen und doch kraftvollen Design. Die neue R-Serie, die in die Fußstapfen der XQ-Modellreihe tritt, ist betont schlicht, aufgeräumt und gerade deshalb besonders zeitlos.

Der chinesisch-britische Lautsprecherhersteller KEF will mit den brandneuen R-Modellen moderne Klassiker schaffen und bezüglich der Klangqualität einen neuen Standard setzen. Die Voraussetzungen dazu stehen recht gut, verfügen doch die Entwickler bei KEF über einen enormen Erfahrungsschatz und eine beachtliche Liste an Lautsprecher-Referenzmodellen. Erkenntnisse aus jüngster Zeit und vor allem der Techniktransfer aus dem momentanen Vorzeigemodell Nummer eins, der Blade, schrauben die Erwartungen von uns Testern und Musikliebhabern weltweit arg in die Höhe.

Lautsprecher Stereo KEF R900 im Test, Bild 2Lautsprecher Stereo KEF R900 im Test, Bild 3Lautsprecher Stereo KEF R900 im Test, Bild 4Lautsprecher Stereo KEF R900 im Test, Bild 5
Schließlich kommt in der neuen R-Baureihe ein phänomenales 5-Zoll-Uni-QChassis zum Einsatz, das nahezu baugleich in der aktuellen Blade für große Begeisterung sorgt.

Ausstattung


Wir haben zum Test das Flaggschiff der R-Serie in unsere Redaktionsräume geladen. Die R900-Lautsprecher sind ausgewachsene Standmodelle, die es auf beinahe 120 cm Bauhöhe inklusive verstellbarem Sockel bringen. Dank gefälliger Proportionen wirken die R900 schlank und rank, so dass sie sich in Wohnräumen harmonisch integrieren lassen. Auf der 24 cm breiten Schallwand nehmen zwei 200-mm-Tieftonspezialisten das neue 125-mm-Uni-Q-Chassis in ihre Mitte. Technisch sind die KEF-Chassis absolute Leckerbissen und auch optisch machen die Treiber dank Aluminiummembranen mit dezentem Schmuckring mächtig Eindruck. Das Uni-Q-Chassis ist ein Lautsprecher mit koaxialer Bausweise: Im Zentrum des 5-Zoll-Tiefmitteltöners mit geprägter Aluminium-/Magnesiummembran sitzt ein 1-Zoll-Hochtöner mit Aluminiumkalotte. Ab 400 Hertz ist es im Einsatz und spielt bis weit über die Hörgrenze hinaus auf. Darunter sind die beiden Tieftöner im Einsatz, die in getrennten Bassreflexkammern arbeiten. Je zwei Bassreflexkanäle unterstützen die Treiber in ihrem Einsatz. Kontakt zu Verstärkern nehmen die Standlautsprecher über kräftig dimensionierte Bi-Wiring- Terminals auf, die dank pfiffiger Ausführung ohne Kabelbrücken auskommen. Auch Lautsprecherkabel mit großen Querschnitten haben die Vollmetallklemmen fest im Griff. Die Gehäuse sind aufgrund ihrer großzügigen Austeifungen im Inneren sehr resonanzarm; ein schräg verlaufender Teiler (siehe Schnittbild) minimiert die Ausbildung von stehenden Wellen.

Verarbeitung


Wie von KEF nicht anders zu erwarten, sind auch die neuen R-Modelle ganz hervorragend verarbeitet. Die Oberflächen unser hochglanzschwarzen R900 sind blitzsauber lackiert, alternativ können Kunden ihre Lautsprecher auch in den Echtholz-Ausführungen Palisander oder Nussbaum ordern. Ohne sichtbare Verschraubungen sitzen die Chassis in der Schallwand, so dass die Lautsprecher auch ohne Abdeckungen sehr elegant aussehen. Wer es optisch lieber dezenter mag, setzt die magnetisch gehaltenen Stoffabdeckungen auf die Schallwand.

Klang


Im Hörraum durften sich die neuen KEF R900 ausgiebig einspielen, bevor wir zum Hörtest schreiten. Das scheint sich gelohnt zu haben, denn was diese Standlautsprecher klanglich leisten, ist beinahe schon phänomenal. Tief, druckvoll, präzise und außerordentlich musikalisch mit hervorragender räumlicher Abbildung spielen sie sich durch unser Testrepertoire. Sie begeistern mit ihrem musikalischen Fluss, alles wirkt lebendig, jederzeit stimmig und niemals aufgesetzt. Trotz Detailflut bleibt die R900 jederzeit herrlich entspannt, jede feinste Klangnuance ist, als ob es das einfachste der Welt sei, klar und deutlich erfassbar. Die Flaggschiffe R900 begeistern mit filigraner Spielweise oder mit derber Gangart, je nachdem, was das Musikmaterial gerade hergibt. Auch bei hohen Lautstärkepegeln spielen die KEF-Standlautsprecher souverän, von Kompression keine Spur.

Labor


Im Messraum zeigt sich, das mit dem neu entwickelten Uni- Q-Chassis ein großer Wurf gelungen ist. Das Rundstrahlverhalten ist außergewöhnlich gut, selbst unter einem Winkel von 30 Grad gemessen fällt der Schallpegel nur minimal ab. Alles in allem ist der Frequenzgang etwas unruhig und zu den Höhen hin minimal absteigend. Überragend zeigt sich die KEF R900 auch bei der Klirrfaktormessung: die Verzerrungskomponenten K2 und K3 liegen deutlich unter einem Prozent, nur unterhalb von 80 Hertz steigt der gutmütige Klirr K2 minimal an – mustergültig!

Fazit

KEF schafft es tatsächlich: Die aktuellen Standlautsprecher R900 setzen klangliche Maßstäbe und überflügeln zum Teil auch deutlich höher bepreiste Mitbewerber. Wer auf der Suche nach zeitlos eleganten Lautsprechern ist, die jede Art von Musik souverän wiedergeben, sollte die neuen KEFs auf jeden Fall in die engere Auswahl nehmen. Die R900 haben das Zeug zum Klassiker – klares Highlight!

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Lautsprecher Stereo

Produkt: KEF R900

Preis: um 3600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


5/2012
5.0 von 5 Sternen

Referenzklasse
KEF R900

Bewertung 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie Standlautsprecher 
Paarpreis 3600 
Vertrieb GP Acoustics, Lünen 
Telefon 0231 9860320 
Internet www.kef.com/de 
Laborbericht
Ausstattung
Garantie (in Jahre)
Ausführungen Hochglanz schwarz, Nussbaum, Palisander 
Abmessungen (B x H x T in mm) 240/1130/365 
Gewicht (in kg) 29,5 
Bauart Bassreflex 
Impedanz (in Ohm) 8 Ohm (Minimum 3,7 Ohm) 
Anschluss Bi-Wiring 
Hochtöner 1 x 25 mm 
Mitteltöner 1 x 125 mm (Tiefmitteltöner) 
Tieftöner 2 x 200 mm 
Besonderheiten Uni-Q-Chassis 
+ erstklassiger Klang / hervorragende Verarbeitung 
+ betont schlichtes Design 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton
>> mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 08.05.2012, 11:21 Uhr
462_22882_2
Topthema: Feurig
Feurig_1706536121.jpg
High-End-Standbox mit ESS AMT

Mit diesen Chassis wollte ich schon immer mal etwas bauen. Dass ich sie allerdings jemals zusammen in einer Box haben würde, hätte ich dann doch wieder nicht erwartet – dass das Ganze so gut werden würde, dann schon eher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 14.32 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.