Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Quadral Aurum Vulkan 9 5.1.2-Set


Goldstücke

Lautsprecher Surround quadral Aurum Vulkan 9 5.1.2-Set im Test, Bild 1
15409

Seit nunmehr 35 Jahren entwickelt und fertigt der deutsche Lautsprecherspezialist Quadral seine Flaggschiffmodelle, die unter dem Namen „Aurum“ angeboten werden. In der neunten Generation angekommen, sollen die Lautsprecher besser sein als je zuvor: Wir machen die Probe aufs Exempel und überprüfen, ob auch die aktuellen Aurums das Zeug zum Klassiker haben.

Bereits das erste Modell, die Quadral Titan, wurde mit ihrem Erscheinen im Jahr 1981 von Presse und HiFi-Anhängern gleichermaßen gefeiert und ganz schnell zur Legende. Kein anderer Lautsprecher dürfte bei Quadral für so viel Furore gesorgt und Maßstäbe gesetzt haben. Die damit gewonnene Erfahrung nutzte man bei Quadral für die gesamte Aurum-Familie, mit den Jahren wurden die Modelle gehegt und gepflegt, mal im kleinen und mal im großen Stil verändert und umgebaut. Jetzt will die neunte Aurum-Generation ein Zeichen setzen, mit sehr ansprechend gestalteten Gehäusen, feinster Technik und Über-alles- Qualitäten, die „Aurum 9“ zum Besten machen soll, was Quadral jemals gebaut hat.
Lautsprecher Surround quadral Aurum Vulkan 9 5.1.2-Set im Test, Bild 2Lautsprecher Surround quadral Aurum Vulkan 9 5.1.2-Set im Test, Bild 3Lautsprecher Surround quadral Aurum Vulkan 9 5.1.2-Set im Test, Bild 4Lautsprecher Surround quadral Aurum Vulkan 9 5.1.2-Set im Test, Bild 5Lautsprecher Surround quadral Aurum Vulkan 9 5.1.2-Set im Test, Bild 6Lautsprecher Surround quadral Aurum Vulkan 9 5.1.2-Set im Test, Bild 7Lautsprecher Surround quadral Aurum Vulkan 9 5.1.2-Set im Test, Bild 8
Sascha Reckert, Chefentwickler bei Quadral, darf für die Aurums aus dem Vollen schöpfen, schließlich wollen die Hannoveraner mit diesen Modellen zeigen, was technisch und klanglich möglich ist. Unser Testsystem besteht aus den zweitgrößten Standlautsprechern der Aurum-Reihe, den Vulkan 9, die von den kleinen Standsäulen Rodan 9, dem Center Base Maxime 9, den flachen Wandlautsprechern Phase 9 und zwei Aktivsubwoofern namens Orkus 9 zum 5.1.2-System ergänzt werden. Ab 24.000 Euro ist dieses Setup in feinstem Nussbaum-Echtholzfurnier oder schwarzem und weißem Pianolack zu haben. Wer die Modelle, passend zur eigenen Einrichtung, mit der von Quadral angebotenen „Individual Lackierung“ sein Eigen nennen möchte, muss entsprechende Aufpreise mit einkalkulieren.
Quadral Aurum Vulkan 9Die Vulkan 9 sind durchaus imposante Standlautsprecher mit ihren Abmessungen von 28 x 120 x 46 Zentimetern, bleiben dabei aufgrund der Gehäusegeometrie rank und schlank und damit recht unauffällig. Sie verjüngen sich zur Rückseite hin, was nicht nur aus optischen Aspekten erfolgte. Die Keilform ermöglicht ein sehr resonanzarmes Gehäuse und verringert stehende Wellen im Inneren. Durch Versteifungen, Wandaufdopplungen und das Bekleben der Innenseiten mit Schwerfolie entstehen äußerst solide Gehäuse, was für die eingesetzten Treiber perfekte Arbeitsbedingungen schafft. Um das Abstrahlverhalten der Lautsprecher zu verbessern, sind die Gehäusekanten abgeschrägt. Die klare Formensprache der Lautsprecher sorgt für einen dezent eleganten Auftritt, etwas Luxus kommt mit den edlen Hochglanzlacken im Pianofinish in Schwarz oder Weiß und den polierten Chromteilen ins Spiel. Auf Wunsch sind die Vulkan 9 in individuellen Farbtönen oder mit geöltem Nussbaum-Echtholzfurnier erhältlich. Die Aurum-Standlautsprecher verfügen über Standfüße in Sandwichbauweise, die dafür sorgen, dass die Vulkan 9 akustisch vom Fußboden entkoppelt werden. Wahlweise können in diese Sandwichfüße noch metallene M8-Spikes eingeschraubt werden, die optional bei Quadral erhältlich sind. Als Herzstück der neuen Aurum-Modelle sehen die Quadral-Techniker die in Hannover entwickelten und gebauten Bändchenhochtöner namens quSense an. Im Gegensatz zu anderen Bändchenhochtönern setzt Quadral dabei auf ein recht kurze und breite Folie, deren große Membranfläche eine hohe Belastbarkeit, niedrige Verzerrungen und ein verbessertes Abstrahlverhalten in der Vertikalen hat. Die acht bis zehn μm starke Aluminiumfolie wird händisch in einer kompakten Vorrichtung geprägt und im Anschluss zur kompletten Hochtoneinheit aufgebaut. Ein solider Gusskörper nimmt das Bändchen, die starken Neodymmagnete, die Dämmung und den Übertrager auf, der den Hochtöner auf verstärkerunkritische Impedanzen bringt. Damit die Konstruktion optisch auch schön aussieht und auf einer Schallwand verbaut werden kann, wird das Ganze mit einer fünf Millimeter starken Aluminium-Frontplatte verbunden. Dank Aussparungen in der Frontplatte können die Mitteltöner sehr nah an den Hochtöner heranrücken, um ein kompaktes akustisches Hörzentrum zu schaffen. Als Tiefmitteltöner setzt Quadral zwei 155-mm-Chassis mit Altimamembranen ein. Dabei handelt es sich um die bewährte Legierung aus Aluminium, Titan und Magnesium. Neu entwickelte Lautsprecherkörbe aus Aludruckguss sorgen für minimale Strömungsverluste der Chassis. Eigene Mitteltonkammern in den Gehäusen schützen die Treiber vor Einflüssen der Tieftöner. Die beiden Tieftöner im 235-mm-Nennmaß arbeiten in den von Quadral entwickelten Druckkammer-/Bassreflexgehäusen, die einen sehr prägnanten Kickbass bei gleichzeitig enormem Tiefgang ermöglichen. Der großzügig dimensionierte Bassrefl exkanal aus Holz ist zwischen den Tieftönern angeordnet und strahlt seine Energie nach vorne ab, was den Lautsprecher recht unkritisch bei der Aufstellung macht. Hochwertige Folienkondensatoren, MOX-Widerstände und Luftspulen sorgen für die Trennung der Treiber bei rund 220 und 3.000 Hertz. Die soliden Bi-Wiring-Anschlussterminals auf der Rückseite sind kurzschlusssicher ausgeführt und mit drei Kippschaltern ausgestattet. Die erlauben eine akustische Anpassung des Lautsprechers für den Tief-, Mittel- und Hochtonbereich. Zum Aufstellen der Quadral Aurum Vulkan 9 ist eine helfende Person zwingend zu empfehlen, da die Lautsprecher pro Stück rund 55 Kilogramm auf die Waage bringen. Wem der Look zu technisch ist, setzt die feinen Frontgitter auf die Schallwände, die magnetisch in Position halten.
Quadral Aurum Rodan 9Als Rearspeaker hat uns Quadral die kleinen Standsäulen Rodan 9 zum Test zur Verfügung gestellt. Konzeptionell ähneln sie den Vulkan 9 natürlich, wenngleich die eingesetzten Treiber und die Ausstattung etwas minimalistischer sind. Ebenfalls mit dem Druckkammer-/ Bassreflexprinzip ausgestattet, sorgen hier zwei kleinere Treiber im 155-mm-Nennmaß für tiefe Töne. Ergänzt werden die Chassis vom neu entwickelten quSense-Aluminiumbändchen und einem 155-mm-Mitteltöner mit Altimamembran. Auf einen weiteren Mitteltontreiber zum Aufbau eines D‘Appolito-Systems verzichtet Quadral. Die schmucken Standlautsprecher sind 99 cm hoch, 22 cm breit und bauen 35 cm in die Tiefe. Aufgrund ihrer sehr soliden Bauweise sind die schlanken Rodan 9 satte 32 Kilogramm schwer. Zur Anpassung des Klangcharakters kann der Hochtonbereich mit einem Kippschalter auf dem Anschlussterminal beeinflusst werden. Für 2.500 Euro das Stück sind die Lautsprecher in weißem oder schwarzem Hochglanzlack und Nussbaum-Echtholzfurnier erhältlich. Die Rodan 9 in Wunschlackierung im beliebigen Farbton der RAL-Palette ist für 2.875 Euro zu haben.
Quadral Aurum Base Maxime 9Bei solch potenten Front- und Rearspeakern benötigt es einen dynamischen, kraftvollen Centerlautsprecher, den Quadral in Form den Aurum Base Maxime 9 im Programm hat. Der Center ist groß und schwer und setzt auf drei Wege mit Bassreflexunterstützung. 62 Zentimeter breit ist der Base Maxime 9, 24 Zentimeter hoch und 36 Zentimeter tief. Da braucht es schon ein wenig Platz unter der Leinwand, um den Center perfekt aufstellen zu können, zumal das Gehäuse nach hinten ventiliert ist. Um das Abstrahlverhalten des liegend aufzustellenden Centers zu optimieren, sind Hoch- und Mitteltöner senkrecht übereinander angeordnet und zwischen den beiden 180-mm-Tieftönern platziert. Das ermöglicht eine ideale Abstrahlung auch abseits der Hauptachse, was für seitlich sitzende Zuhörer ideal ist. Ab 2.200 Euro wird der 24 Kilogramm schwere Center von Quadral angeboten.
Quadral Aurum Phase 9Eine ideale Ergänzung zu unserem Mehrkanalsystem kommt in Form des flach bauenden Wandlautsprechers Aurum Phase 9. Die geschlossen aufgebauten Flachlautsprecher kosten das Stück 1.500 bzw. 1.725 Euro und sind dank pfiffiger Halterungen um bis zu 60 Grad abwinkelbar. Perfekt also, um die Phase 9 als zusätzliche Höhenlautsprecher oder Deckenlautsprecher in Dolby-Atmos- und DTS:X-Konfigurationen einzusetzen. Zwei 155er-Treiber sind in D‘Appolito-Bauweise um den quSense-Bändchenhochtöner angeordnet. Gerade einmal 14 Zentimeter in die Tiefe bauen die Zweiwege-Effektlautsprecher, was eine unauffällige Integration in Heimkinos ermöglicht.
Quadral Aurum Orkus 9Obwohl die vorhandenen Hauptlautsprecher sehr tieftonpotent sind, erweitert Quadral unser Testsystem mit den beiden 500 Watt starken Aktivsubwoofern Orkus 9. Mit Abmessungen von 47 x 40 x 50 Zentimetern fallen die Subwoofer noch recht kompakt aus. Im Downfire-Prinzip sorgt je ein 320-mm-Tieftöner für brachiale Bässe. 33 Kilogramm Kampfgewicht sprechen für eine solide Bauweise, die Verarbeitung ist wie von einem Quadral-Aurum-Modell zu erwarten absolut tadellos. Die Phase ist um 180 Grad umschaltbar, Lautstärke und Trennfrequenz können stufenlos geregelt werden. Drei Cinchbuchsen (Line und LFE) stehen zum Anschließen zur Verfügung, ebenso ist ein symmetrischer LFE-Eingang in XLR-Bauweise vorhanden. Zum Sparen von Energie ist der Orkus 9 mit einer Standby-Schaltung ausgerüstet. Auf alle Passivlautsprecher gibt Quadral nach Registrierung zehn Jahre Garantie, bei Subwoofern und Elektronik sind es vier Jahre.


LaborIm Messlabor glänzen die Goldstücke von Quadral: Der Subwoofer ist ab 20 Hertz einsatzbereit und spielt bis zu sehr hohen Pegeln ohne Kompressionseffekte. Wie ein Center messtechnisch auszusehen hat, zeigt Quadral mit dem Base Maxime 9, hier gibt es wirklich tadellose Frequenzamplituden unter 0, 15 und 30 Grad zu bewundern. Die Klirrwerte sowie das Ausschwingverhalten sind ebenfalls exzellent. Als Standlautsprecher kommen die Vulkan 9 auch ohne Subwoofer klar, da sie bereits ab 20 Hertz in ihrem Element sind. Die Kippschalter ermöglichen sinnvoll gewählte Anpassungen an den persönlichen Hörgeschmack oder die vorhandene Raumakustik.
KlangcheckFür den Klangcheck standen uns dieses Mal mehrere Verstärkersysteme zur Verfügung: vom AV-Receiverboliden mit 11 Kanälen, unseren bewährten Vor- und Endverstärkern bis hin zur Megakombi von Arcam (Test auf Seite 34) konnten wir aus dem Vollen schöpfen. Als ideale Kombination im Stereobetrieb durften die Monoblöcke von Advance die Quadral Aurum Vulkan 9 betreiben. So klangen die Standlautsprecher ungemein kraftvoll, in sich geschlossen und sagenhaft souverän in jeder nur erdenklichen Situation. Die räumliche Abbildung gelingt hervorragend, Stimmen werden meisterlich reproduziert und an der Feinauflösung gibt es keine Kritik. Im Mehrkanalsetup, mit den Phase 9 als Deckenlautsprechern im Einsatz, begeistert das Quadral-Set mit Wucht und Fülle, Präzision und Souveränität, bewundernswerter Fein- wie Grobdynamik, grandios durchhörbaren Stimmen und Effekten sowie Pegel bis zum Abwinken. Das Timing ist jederzeit perfekt, feinste Nuancen werden deutlich abgebildet und derbste Kicks in die Magengrube verteilt. Bei diesem System stimmt einfach alles: Es erweist sich als glänzendes System für Leisehörer, die alle Feinheiten der Musik bei geringen Pegeln erfassen und Filme auch in der Nacht mit allen Effekten genießen wollen. Wer sich die volle Packung Dynamik geben möchte und bei Lautstärken auf Nachbarn keine Rücksicht zu nehmen braucht, ist mit dem Aurum-System ebenfalls glänzend beraten. Gewaltige Pegelorgien liefert es ohne mit der Wimper zu zucken, bleibt dabei allseits gelassen und präzise in der Abbildung – Hammer!

Fazit

Das Mehrkanalsystem von Quadral legt die Messlatte für andere Lautsprecher sehr hoch. Die Truppe um Vulkan 9 liefern fantastischen Klang bei Musik und Film ab, Stereo wie Mehrkanal, und überzeugt durch ihre grandiose Fein- wie Grobdynamik. So ganz nebenbei sehen die Lautsprecher großartig aus und sind erstklassig ausgestattet und verarbeitet. Uns hat das System grenzenlos begeistert, so dass wir es ganz weit vorne in unserer Testliste einordnen.

Preis: um 24000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Lautsprecher Surround

Quadral Aurum Vulkan 9 5.1.2-Set

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

04/2018 - Jochen Schmitt

Bewertung 
Klang 70% :
Dynamik/Lebendigkeit 15%

Tiefbasseigenschaften 15%

Tonale Ausgewogenheit 10%

Detailauflösung 10%

Zusammenspiel 10%

Hörzone Center 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrungen 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Paarpreis Frontlautsprecher 5000 
Einzelpreis Center 2200 
Paarpreis Rearspeaker 2500 
Einzelpreis Subwoofer 1900 
Paarpreis Atmos-Lautsprecher 3.000 Euro 
Vertrieb Quadral, Hannover 
Telefon 0511 79040 
Internet www.quadral.com 
Ausstattung
Ausführungen Pianolack: weiß, schwarz / Echtholzfurnier: Nussbaum / individuelle Farben 
Abmessungen (B / H / T in mm):
Frontlautsprecher 280/1200/460 
Center 630/240/360 
Rearspeaker 220/990/350 
Subwoofer 400/470/500 
Atmos-Lautsprecher: 270/530/140 
Subwoofer Aurum Orkus 
Gewicht 33.3 
Leistung laut Hersteller (in Watt) 500 
Tiefmitteltöner (Nenndurchm. / Membrandurchm.) 320 
Frontlautsprecher Aurum Vulkan 9 
Gewicht (in kg) 54.9 
Anschluss Bi-Wiring 
Tieftöner (Nenndurchm. / Membrandurchm.) 2 x 235 
Mitteltöner (Nenndurchm. / Membrandurchm.) 2 x 155 
Hochton (in mm) Aluminium-Bändchen 
Bauart Bassreflex 
Rearlautsprecher Aurum Rodan 9 
Gewicht (in kg) 28.9 
Anschluss Bi-Wiring 
Tiefmitteltöner (Nenndurchm. / Membrandurchm.) 2 x 155 
Hochton (in mm) Aluminium-Bändchen 
Bauart Bassreflex 
Centerlautsprecher Aurum Base Maxime 
Gewicht (in kg) 23.4 
Anschluss Bi-Wiring 
Tiefmitteltöner (Nenndurchm. / Membrandurchm.) 155 
Hochtonton (in mm) Aluminium-Bändchen 
Bauart Bassreflex 
Atmos-Lautsprecher: Aurum Phase 9 
Gewicht (in Kg) 11.6 
Anschluss Bi-Wiring 
Tiefmitteltöner (Nenndurchm. / Membrandurchm.) 2 x 155 / 110 
Hochtöner Aluminium-Bändchen 
Bauart geschlossen 
Preis/Leistung angemessen 
+ grandioser Tiefbass 
+ exzellentes Auflösungsvermögen 
+ weiträumige Surroundatmosphäre 
Klasse Referenzklasse 
Testurteil überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 29.04.2018, 09:56 Uhr
340_0_3
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Kinofeeling_fuer_Zuhause_1651658882.jpg
Anzeige
Genießen Sie höchsten Komfort mit Kinosofas von Sofanella

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella sind modern, bezahlbar und schaffen ein gemütliches sowie ein bequemes Heimkinoerlebnis.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land