Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Vienna Acoustics Mozart-Grand-Surroundsystem


Kinokonzert

Lautsprecher Surround Vienna Acoustics Mozart-Grand-Surroundsystem im Test, Bild 1
3083

Die Lautsprecher von Vienna Acoustics gelten seit jeher als elegante Technologieträger im Dienste perfekter Musikwiedergabe. Mit dem passenden Subwoofer laufen die eleganten Boxen auch im Surroundbetrieb zur Hochform auf.

Wie jeder ernst zu nehmende größere Lautsprecherhersteller hat Vienna Acoustics mehrere Serien, die sich jeweils wieder in unterschiedlich große Boxen unterteilen. So kann sich jeder Kunde individuell seinen persönlichen Lautsprecher, passend zum Musikgeschmack und Hörraum heraussuchen. In der Concert-Grand-Serie der Wiener Manufaktur findet sich eine Menge vorzüglicher Stereolautsprecher in jeder Größe – zum Beispiel die schlanke Standbox Mozart Grand und die kompakte Waltz Grand (zur Wandmontage), die technisch ganz ähnlich bestückt ist. Packt man hier noch einen Center dazu, dann verfügt man über ein Surroundset mit hervorragenden Klangeigenschaften, das zudem die Hauptanforderung für ein gelungenes Zusammenspiel erfüllt: Gleichartige Chassisbestückung, die den Klang wie aus einem Guss werden lassen.

Lautsprecher Surround Vienna Acoustics Mozart-Grand-Surroundsystem im Test, Bild 2Lautsprecher Surround Vienna Acoustics Mozart-Grand-Surroundsystem im Test, Bild 3Lautsprecher Surround Vienna Acoustics Mozart-Grand-Surroundsystem im Test, Bild 4Lautsprecher Surround Vienna Acoustics Mozart-Grand-Surroundsystem im Test, Bild 5Lautsprecher Surround Vienna Acoustics Mozart-Grand-Surroundsystem im Test, Bild 6Lautsprecher Surround Vienna Acoustics Mozart-Grand-Surroundsystem im Test, Bild 7
Dreh- und Angelpunkt einer solchen Anlage sind natürlich die Frontlautsprecher, die beim Vienna-Acoustics-Set Mozart Grand heißen. Die recht schmalen Säulen besitzen eine klassische Zweiwege-Bestückung in der oberen Hälfte, ergänzt durch einen zweiten Tieftöner, der etwas weiter unten in der Frontplatte sitzt. Unsere Testlautsprecher haben allesamt das neue Piano-White-Finish – eine wirklich edel und wunderschön gemachte Lackoberfläche, die die gesamte Wertigkeit des Sets noch unterstreicht. Der Centerlautsprecher Maestro Grand besitzt eine den Frontboxen entsprechende Bestückung – Tiefmitteltöner mit einer glasklaren Polypropylenmembran, die für eine tief reichende und gutmütige Wiedergabe sorgen, während hier der Hochtöner an die Oberkante der Box gewandert ist. Da es im Alltagsbetrieb je nach Position des Centers zu einer Gefährdung der Hochtonkalotte kommen kann, sitzt diese hinter Gittern – bei den andern Boxen des Sets schützt die abnehmbare Frontbespannung alle Chassis gemeinsam. Der Subwoofer stammt vom Spezialisten Velodyne, einer Firma, die sich vor allem in Sachen hohe Leistungsfähigkeit bei minimalen Abmessungen einiges an Verdiensten erworben hat. Der DD-10 (von „Digital Drive“) verfügt trotz seiner kompakten Abmessungen über alle Voraussetzungen für eine fundamentale und kräftige Tieftonwiedergabe für Musik und Heimkino. Alle Features dieses kleinen Universalgenies aufzuzählen, würde den Rahmen dieses Artikels sprengen, daher nur kurz die Schlüsselpunkte: Das 10-Zoll-Chassis mit einer ultrastabilen Kevlarmembran wird von einem Class-D-Schaltverstärker befeuert, der es bei Bedarf auf über 1000 Watt Leistung bringt – das sollte für die meisten Anwendungen ausreichen. Noch mehr als die schiere Leistung hat uns aber die Flexibilität des Velodyne beeindruckt, der nicht nur alle erdenklichen Anschlussmöglichkeiten besitzt, sondern über ein mitgeliefertes Kalibriersystem individuell auf den eigenen Hörraum eingemessen werden kann – damit ist ein für alle Mal Schluss mit Dröhnen und Wummern! Im Hörraum durften sich die Mozart Grand erst einmal ohne weitere Unterstützung warmlaufen – nur als Paar in Stereo. Neben einer deutlich teureren High-End-Box, die sich zufällig dort einspielte, machte die Vienna Acoustics eine exzellente Figur – von der profunden Basswiedergabe über den opulenten und farbstarken Mitteltonbereich bis zu der exzellenten Feinauflösung in den Höhen macht die Mozart tonal eine ausgezeichnete Figur. Sie besitzt zudem eine hervorragende räumliche Ortungsschärfe und Tiefe der Bühne. Die kleinen Rears Waltz Grand habe ich übrigens ebenfalls in Stereo ausprobiert – hier fehlt natürlich im Vergleich der Tiefbass, ansonsten machen sie aber qualitativ ihre Verwandtschaft zur großen Box klar. Ihren großen Namen entsprechend habe ich für das komplette Surroundset eine Konzert-DVD mit den Wiener Philharmonikern eingelegt, die Lautstärke alles andere als dezent eingestellt und mich zurückgelehnt. Was soll ich sagen? „Mittendrin statt nur dabei“ trifft es wohl am besten – war die Darbietung vorher schon sehr gut, wurde sie jetzt endgültig zum Ereignis. In der ersten Reihe wähnte ich mich, fast schon umgeben von dem riesigen Klangkörper, der wie aus einem Guss spielt. Gleichzeitig – und das ist vielleicht das größte Kompliment, das man Lautsprechern machen kann – ist man jederzeit in der Lage, den einzelnen Gruppen und Solisten im Orchester zu folgen – so souverän behält das Set den Überblick. Der Subwoofer, der zum souveränen Orchsterspiel eine Menge beiträgt, darf dann bei einem Rockkonzert richtig loslegen – Kontrolle und Dynamik vom Feinsten. Schließlich, im richtig großen Kino, dreht er bei Soundeffekten noch ein Stückchen weiter auf, so dass man verblüfft auf der Couch sitzt und sich fragt, ob der kleine Würfel nicht doch nur die Steuereinheit eines heimlich mitgelieferten Riesensubwoofers ist. Aber im Ernst: Was der kleine Zauberkasten dank seiner Technik abliefert, ist mit das Beste, was ich in Sachen Subwoofer je gehört habe. Geht es einmal etwas ruhiger zu, kann man sich an der extrem guten Dialogverständlichkeit des Centers erfreuen, der sich nahtlos in die immens hohe Wiedergabequalität dieses herausragenden Sets integriert.

Fazit

Den Weg von der hochklassigen Musikwiedergabe zum Surroundset für Konzert und Film hat Vienna Acoustics erfolgreich beschritten – gepaart mit dem leistungsstarken und cleveren Subwoofer von Velodyne wird daraus ein hoch spannendes Surroundset für anspruchvolle Musikhörer, die auch im Heimkino auf das letzte Quäntchen Qualität Wert legen.

Kategorie: Lautsprecher Surround

Produkt: Vienna Acoustics Mozart-Grand-Surroundsystem

Preis: um 7900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


1/2011
4.5 von 5 Sternen

Referenzklasse
Vienna Acoustics Mozart-Grand-Surroundsystem

 
Bewertung 
Klang 70% :
Dynamik/Lebendigkeit 15%

Tiefbasseigenschaften 15%

Tonale Ausgewogenheit 10%

Detailauflösung 10%

Zusammenspiel 10%

Hörzone Center 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrungen 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Setpreis 7900 
Einzelpreis Front / Center 2530/1100 
Einzelpreis Rear / Subwoofer 1540/2700 
Garantie
Vertrieb Audio Reference, Hamburg 
Telefon 040 53320359 
Internet www.audio-reference.de 
Ausstattung
Ausführung Schwarz, Weiß, furniert 
Subwoofer: Velodyne DD-10 
Abmessungen (B x H x T) 298/298/330 
Gewicht in Kg 20.5 
Leistung (max.) laut Hersteller in Watt 1250 
Membrandurchmesser (in mm) 200 
Bauart geschlossen 
Pegelregler Regler 
Phasenregelung Regler (0-180°) 
Trennfrequenz Regler 
Hochpegel Eingang/Ausgang Schraubklemmen (2/2) 
Niederpegel Eingang/Ausgang Cinch, XLR, Video 
Frontlautsprecher: Mozart Grand 
Abmessung (B x H x T) 170/940/291 (ohne Spike-Füße) 
Gewicht (in Kg) 26 
Anschluss Single-Wire 
Tief-/Mittelton (in mm) 2 x 130 
Hochton (in mm) 25 
Bauart Bassreflex 
Rearlautsprecher: Waltz Grand 
Abmessungen (B x H x T) 200/480/95 
Gewicht (in Kg)
Anschluss Single-Wire 
Tief-/Mittelton (in mm) 2 x 130 
Hochton (in mm) 25 
Bauart Geschlossen 
Centerlautsprecher: Mastro Grand 
Abmessungen (in mm) (B x H x T) 590/172/291 
Gewicht (in Kg) 14 
Anschluss Single-Wire 
Tief-/Mittelton (in mm) 2 x 130 
Hochton (in mm) 25 
Bauart Bassreflex 
Preis/Leistung sehr gut 
+ hervorragender Klang in Stereo und Surround 
+ hohe Flexibilität bei Aufstellung und Aufrüstung 
+ große Dynamikreserven 
Klasse: Referenzklasse 
Testurteil: überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test
>> mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 11.01.2011, 12:00 Uhr
379_21926_2
Topthema: Die ewige Legende
Die_ewige_Legende_1667396535.jpg
Harwood Acoustics LS3/5A

Es gibt Lautsprecher und dann gibt es noch die LS3/5A. Sie spaltet sowohl ihre Hörer, als auch die, die sie gar nicht kennen. Warum das so ist? Nun, dafür muss man sich vor allem anschauen und natürlich hören, was sie kann und nicht, was sie nicht kann.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages